Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1118
UK startet Tapering

Euro nur schein-stark

Euro nur schein-stark. Copyright: Pexels
Der Euro startet gegen den Dollar zwar einen neuen Anlauf nach oben. Die Musik spielt aber gerade eher bei Pfund und Franken. Hier finden Anleger gute Chancen.

Der Euro hat sich bei 1,20 EUR|USD gefangen. Das ist schon wieder die neue Basis, von der aus die Gemeinschaftswährung gegen den Dollar nach oben zieht. Unser Big Picture bleibt aber unverändert (vgl. FD vom 30.4.).

Besonderes Augenmerk verlangt das Pfund. In Großbritannien hat die Notenbank ihre Anleihekäufe reduziert. Die Bank of England (BoE) hat in dieser Woche nur noch Staatsanleihen im Volumen von 3,4 Mrd. Pfund gekauft. Geplant war ursprünglich ein Volumen von 4,4 Mrd. Pfund. Diese marginale Reduktion hat zwar keinen direkten Einfluss auf die Finanzmärkte. Allerdings lesen wir sie als weiteres Achtungszeichen, dass der Wind an den Finanzmärkten dreht und künftig weniger Anleihekäufe durch die Zentralbanken zu erwarten sind. 

Pfund und Franken chancenreich

Das Pfund hat – bewegt von der allgemeinen Euro-Stärke – bei 0,86 EUR|GBP eine Wende nach unten hingelegt. Nun läuft es wieder auf das andere Ende seiner Bandbreite bei 0,8720 EUR|GBP zu. Wir erwarten, dass diese Unterstützung für das Pfund hält und es gegen den Euro wieder in die Vorhand kommt. Aktive Anleger könnten EUR|GBP an dieser Schwelle gut short gehen.

In die entgegengesetzte Richtung geht es bei EUR|CHF. Das zeigt: Der Euro ist nicht stark, denn Sicherheit ist gesucht. Nicht einmal die steigenden Euro-Zinsen können die Gemeinschaftswährung stützen. Das Währungspaar ist inzwischen auf 1,0950 EUR|CHF zurückgefallen. Der Rückenwind könnte den Franken noch bis zur 1,0890 EUR|CHF ziehen. Dort wird ein technischer Widerstand das Währungspaar zunächst bremsen. 

NOK gefragt

Ein ähnliches Bild sehen wir beim Blick nach Norden. Die Norwegische Krone läuft gegen den Euro schon länger in einem sauberen schwankenden Band nach oben. In sanften Wellen fällt EUR|NOK ab. Aktuell hat das Währungspaar wieder den oberen Rand der Range in dem Abwärtstrend erreicht. Hier bietet sich ein neuer Short-Einstieg bei 1,1015 EUR|NOK an. Das Ziel für den nächsten Abschwung liegt bei 9,92 EUR|NOK.

Fazit: Der Euro sieht gegen den Dollar gerade stark aus, seine Schwäche wird aber gegen Franken und Norwegische Krone sichtbar. Beide Währungen haben weiteres Potenzial.

Hier FUCHS-DEVISEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit

Kurzarbeit setzt transparente Information voraus

Im Mai 2021 waren immer noch 2,3 Mio. Beschäftigte in Kurzarbeit. Betriebe schließen zur Durchführung dieser Krisenmaßnahme Betriebsvereinbarungen (BV) ab. Das Arbeitsgericht (ArbG) Kiel hat jetzt eine dieser Absprachen für unwirksam erklärt und damit wichtige Hinweise gegeben, worauf Betriebe unbedingt achten müssen.
  • Fuchs plus
  • Die neuen Rolex-Modelle

Tradition oder Moderne?

Die neuen Rolex Modelle sind auf dem Markt. Copyright Pixabay
Die neuen Kollektionen von Rolex wurden von Liebhabern sehnlichst erwartet. Die neuen Modelle lassen wirkliche Neuerungen jedoch vermissen. Ein Problme ist das nicht. Denn die berühmte Uhrenmanufaktur kann sich auf die hohe Nachfrage der Kundschaft nach ihren etablierten Modellen verlassen. Das hält die Preise konstant hoch - und darum bieten auch die neuen Modelle interessante Anlageperspektiven.
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein. Copyright: Pixabay
Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
Zum Seitenanfang