Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzen & Wirtschaft
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen

Dollar neu justiert

Keine Rezession, aber unerwartet schwache Zahlen aus den USA zeigen ihre Wirkung in den Devisenprognosen der großen Institute.
  • FUCHS-Devisen
  • Monatsprognose

Unübersehbare Schwächen

In unserer Monatsprognose blicken wir auf die Entwicklungen in der Eurozone, den USA, Japan und China.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie

Bürgerwindparks ohne Zukunft

Bürgerwindparks haben mit hohen bürokratischen Hürden zu kämpfen. Die neuen Initiativen der Bundesregierung helfen nicht weiter.
  • FUCHS-Kapital
  • Börse

Mühsame Stabilisierungs-Versuche

Die wichtigen Weltbörsen hängen am Ölpreis. Eine endgültige Trendentscheidung steht noch aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Brexit

Vor allem der Mittelstand leidet

Ein EU-Austritt Großbritanniens würde den deutschen Mittelstand treffen. Bilaterale Abkommen, die den Wirtschaftsverkehr auf Binnenmarkt-Niveau halten können, sind nicht zu erwarten.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiepreise

CO2-Gebühr treibt Öl-Förderkosten

Der Ölpreis wird wieder anziehen. Grund dafür sind künftige Strafzahlungen auf den CO²-Ausstoß bei der Förderung.
  • FUCHS-Briefe
  • Geschäftsmodelle

Ölpreisverfall schafft Chancen in Afrika

Afrikas Märkte ändern sich angesichts des Preisverfalls für Rohstoffe und Erdöl. Das eröffnet neue Chancen für die deutsche Wirtschaft.
  • FUCHS-Devisen
  • Brasilien

Tiefer im „Junk“

Brasiliens Status als Schuldner wird immer schlechter. Und die Aussichten bessern sich nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Eurozone

Stabile Überschüsse

Der europäische Export wirkt gebremst. Wichtige Handelspartner sind nicht in Form. Dennoch beunruhigen die Zahlen nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen aus Osteuropa

Überall Wachstum - fast

In unserem Devisen-Wochenschwerpunkt blicken wir auf die Entwicklungen in Tschechien, Polen, Ungarn, Rumänien und Russland.
  • FUCHS-Devisen
  • USA | Notenbank

Vorsichtigere Sichtweise

Die Fed hatte im Dezember vier Zinserhöhungen für 2016 in Aussicht gestellt. Die sind mittlerweile obsolet geworden.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen

Wochentendenzen: Ohne klare Richtung

Dem Währungsgefüge fehlt es derzeit an Impulsen. Auch die kommende Woche lässt da wenig erwarten. Trendwechsel stehen nicht an.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunkturprognose

Niedriger Ölpreis, höheres Wachstum

Die Konjunkturprognosen im Frühjahr versprechen zusätzliches Wachstum. Dafür reicht schon die Änderung einer Grundannahme.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Konjunktur

Geringes Rezessionsrisiko

Die US-Wirtschaft macht Konjunkturexperten und Notenbanken seit Längerem Sorgen. Jetzt sind auch noch die Börsen abgestürzt. Kernindikatoren lassen dennoch aufatmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Werkstoffe

Beton in vielen neuen Facetten

Die Forschung macht's möglich: Der graue Werkstoff ist zu mehr in der Lage als gedacht - und bietet Bauunternehmen neue Möglichkeiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Österreichs Osteuorpa-Geschäft

No risk, no fun

Österreichs Banken sind stark in Osteuropa engagiert. Bisher subventionierte das risikoreiche Geschäft den renditeschwachen Inlandsmarkt.
  • FUCHS-Briefe
  • Windenergie

Kosten runter beim Windpark

Was Einsparungen angeht ist bei den Betriebskosten für Windparkbetreiber noch viel Luft nach oben.
  • FUCHS-Devisen
  • Eurozone

Schwache Produktion zum Jahresende

Bis vor Kurzem war Wachstum erkennbar. Doch die neusten Daten zur Industrieproduktion nähren Zweifel an Europas Erholung.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen aus der Region Westeuropa

Schwache Währungen im Norden

In unserem Devisen-Wochenschwerpunkt blicken wir auf die Entwicklungen in Großbritannien, der Schweiz, Schweden und Norwegen.
Zum Seitenanfang