Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
776
Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft vom 2. September 2019

Die Verbraucher halten den Kopf hoch

Die Wirtschaftsdaten und -nachrichten sind derzeit im Allgemeinen wenig erfreulich. Doch es gibt immer wieder Lichtblicke. FUCHSBRIEFE zeigen sie auf.

Zur Motivation für Sie und Ihre Mitarbeiter zusammengestellt.

  • Die Verbraucher haben mehr Geld in der Tasche. Die Tarifverdienste (tarifliche Grundvergütungen plus tariflich festgelegte Sonderzahlungen) in Deutschland sind im 2. Quartal 2019 durchschnittlich 3,8% gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen.
  • Die Anschaffungsneigung der Verbraucher stieg im August. Nach einem Plus von 2,5 Zählern klettert der Indikator auf 48,8 Punkte. Die GfK bezeichnet das Niveau als „überaus zufriedenstellend".
  • 2018 haben rund 140.600 Männer und Frauen in Deutschland einen Ausbildungsvertrag im Handwerk abgeschlossen. Besonders beliebt bei den Männern: die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (20.300); bei den Frauen steht die Friseurin (7.100) besonders hoch im Kurs.

Wachstum jenseits des Atlantiks

  • Die US-Wirtschaft wuchs im 2. Quartal um 2,0% nach 3,1% im ersten. Die Unternehmensgewinne stiegen im gleichen Zeitraum um 105,8 Mrd. USD, verglichen mit einem Rückgang von 78,7 Mrd. USD im ersten Quartal. Die persönlichen Einkommen stiegen im Juli um 0,1%, nach einem Rückgang im Juni um 0,5%. Löhne und Gehälter als die größte Komponente stiegen um 0,2% (nach 0,5% im Juni).
  • Die Sorgen um die Stabilität des Finanzsektors sinken. Dies gilt sowohl in Hinblick auf die Aktivität der Ratingagenturen als auch hinsichtlich der Markttrends bei Kreditausfallversicherungen. Die ohnehin vielfach schon sehr niedrigen CDS gaben bei den Banken zumeist weiter nach, ist im DZB Risikomonitor zu lesen. Selbst die zuletzt mit vielen Unsicherheiten behafteten Commerzbank und Deutsche Bank zeigen deutliche Zeichen der Erholung.

Fazit: Das Bild der Wirtschaft zeigt wieder ein paar helle Flecken mehr.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • China-Flugverkehr

Schon bald wieder China-Flüge

Schon sehr bald dürfte es wieder möglich sein nach China zu fliegen. Die chinesische Regierung bemüht sich intensiv darum. Und greift zu unorthodoxen Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Die hohen Kosten der Energiewende

Fehlinvestitionen ins europäische Gasnetz

Die Länder der EU planen zu hohe Investitionen ins Gasnetz. Sie sind in einer Zwickmühle. Kurzfristig müssen die europäischen Gaslieferanten ersetzt werden. In den nächsten Jahrzehnten wird die Nachfrage nach Erdgas aber stark zurückgehen.
  • Fuchs plus
  • Erste Gerichtsurteile

Betriebsschließungen rechtens

So mancher Unternehmer ist gerade nahe der Verzweiflung. Da kommt es schon mal zu einer Verzweiflungstat. Dazu gehört der Versuch, vor Gericht gegen die staatlich angeordneten Geschäftsschließungen vorzugehen.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Profiteure des Ölpreis-Krieges

Gewinner des Öl-Förderwettlaufes

Saudi-Arabien und Russland liefern sich einen erbitterten Wettlauf bei der Förderung von Öl. Während sie das Angebot krass in die Höhe treiben, ist die Nachfrage wegen des Corona-Lockdowns global stark geschrumpft. Das drückt die Ölpreise auf extrem niedrige Niveaus. Davon profitieren einige Firmen enorm.
  • Fuchs plus
  • Vergleichswohnungen dienen der Überprüfung der verlangten Mieterhöhung

Nennung von preisgebundenen Vergleichswohnungen ist zulässig

Der Vermieter rechnet fest mit der Zustimmung zu einer Mieterhöhung. Die Mieterin lehnt jedoch ab. Sie hält das Mieterhöhungsverlangen für formell unwirksam, da die herangezogenen Vergleichswohnungen preisgebunden sind. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Sachlage jetzt aufgeklärt.
  • Fuchs plus
  • Strenge Regeln für Eigenbedarfskündigung

Kein Eigenbedarf für die Ex-Freundin

Die Wohnungsmärkte sind stark angespannt, vor allem in den Großstädten. Kündigungen wegen Eigenbedarfs nehmen zu. Dabei haben die Gerichte für die Vermieter strenge Regeln entwickelt. Jetzt hat das Landgericht (LG) Berlin eine weitere hinzugefügt.
Zum Seitenanfang