Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die Demografie als disruptiver Faktor

Wie die Mittelklasse erodiert

Die Einkommenschere ist weiter offen
Die berüchtigtigte Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander. Copyright: Getty
Die demografische Entwicklung wird am Arbeitsmarkt, bei der Einkommensverteilung, für die Konjunktur, Gesellschaft und Finanzpolitik gravierende Folgen haben. Eine Studie zeigt die möglichen Folgen und das Gewicht einzelner Veränderungen auf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Irritierende Einschätzungen der Prognostiker

Konjunktur-Erwartungen auf dünnem Eis

Für die deutsche Konjunktur wird ein robustes Wachstum vorausgesagt
Die Prognosen zur Konjunkturentwicklung sind auf Eis gebaut. Copyright: Picture Alliance
Im Frühjahr herrschte der Stimmungskater unter Wirtschaftsbossen und Konjunkturprognostikern. Die protektionistische Politik des US-Präsidenten Donald Trump ließ die Erwartungen einbrechen. Jetzt scheint das alles vergessen. Wer dem folgt, macht womöglich seine Rechnung ohne den Wirt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Reallöhne bei null

Beginnt die Lohn-Preis-Spirale?

Beginnt die Lohn-Preis-Spirale? Copyright: getty
Die Reallöhne sind bei null. Lohnzuwächse und Geldentwertung kompensieren sich mittlerweile. Sparguthaben bringen keinen Zuwachs mehr. Und ein Ende der Geldentwertung ist nicht unbedingt abzusehen – im Gegenteil. Das ist ein Gemisch, bei dem sich Preise und Löhne hochschaukeln können. Denn es kommen noch andere Faktoren hinzu, die diese Entwicklung begünstigen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 27.8.2018

Angst vor Protektionismus schwindet

Aus der Wirtschaft kommen nach Monaten der Besorgnis nicht nur positive Zahlen, sondern auch die Stimmung bessert sich. Offenbar legen sich gerade Ängste in den Führungsetagen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Maßnahmen für optimierte City-Logistik

KEP: Nachbelieferung und Konkurrenz-Kooperation

Spitzenverbände wollen die Lärm-, Abgas- und Verkehrsbelastung verringern – angesichts von 4 Mrd. Paketsendungen im Jahr 2010 auch dringend nötig. Zu den Maßnahmen und Empfehlungen zählen Nachtbelieferungen, Mikro-Depots und Zusammenarbeit mit Konkurrenten. Uns liegt das Papier vor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bauindustrie – mehr Serienbau beim Wohnungsbau

Serienbau gegen Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel, der besonders stark im Baunebengewerbe herrscht, droht den Bau von Wohngebäuden stark zu verlangsamen. Der Bauverband und der Verband der Wohnungswirtschaft haben zur Abhilfe vor wenigen Wochen eine Muster-Ausschreibung zum seriellen Bauen abgeschlossen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 20. August 2018

Deutsche Konjunktur robust

Die Konjuntur in Deutschland läuft weiterhin gut. Die Zahlen des zweitens Quartals geben Grund zur Freude. Auch der Weltwirtschaft geht es, trotz Handelsstreit, gut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die Auswirkungen des Handelskonflikts

Zölle lösen Liquiditätskrise aus

Der Handelskonflikt mit den USA löst in China eine Liquiditätskrise aus
Der Handelskonflikt mit den USA löst in China eine Liquiditätskrise aus. Copyright: Picture Alliance
Die Folgen des Handelskonflikts werden allmählich spürbar. Der Auftragseinbruch, der durch die US-Zollpolitik entstanden ist, entfaltet seine Wirkung auf die innerchinesische Wirtschaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Aus dem Leeren schöpfen

Arbeitskräfte-Knappheit nimmt auch bei Konjunktur-Abkühlung zu

Der Mangel an Arbeitskräften wird trotz Konjunktur-Abkühlung weiter bestehen.
Der deutsche Arbeitsmarkt ist nahezu leergefegt. Die Arbeitskräfte-Reserve der Frauen ist ausgeschöpft. Und die Zuwanderung schafft kaum Erleichterungen. Das wird sich auch bei einer konjunkturellen Verlangsamung nicht ändern. Darum wächst das Inflationspotenzial erheblich.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Das Risiko starker Preisrückgänge steigt

Marktmacher erwarten Abkühlung bei Immobilien

Die großen Akteure im Immobilienmarkt erwarten eine Abkühlung.
Die großen Akteure im Immobilienmarkt erwarten eine Abkühlung. Besonders bei Handel und Büro lässt die Nachfrage nach; Wohnungen und Logistik gehen nur leicht zurück. Nur in einem Sektor wächst die Preisblase weiter.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunkturaussichten dies- und jenseits des Atlantiks

Europa flop, USA top

Dollar top - Euro flop
Dollar top - Euro flop Copyright: Pixabay
Die Fed hat in dieser Woche die Zinsen nicht verändert. Doch der nächste Zinsschritt steht kurz bevor. Zu stark fallen die hereinkommenden Wirtschafts- und vor allem Arbeitsmarktdaten aus. Ein anderes Bild ergibt sich für Europa.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geschäftsklima bleibt stabil

Noch nie war der Bau so zufrieden

Von einer Erschlaffung der Wirtschaftstätigkeit ist bisher nicht viel zu sehen. Die aktuellen Daten lassen vielmehr hoffen, dass die Wirtschaft weiter boomt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland – schwächere Konjunktur zeigt Standortschwächen

Probleme im Standortwettbewerb

Die schwächelnde Konjunktur führt zu schärferen Auseinandersetzungen zwischen Wirtschaft und Politik. Denn Wirtschaftsforschungsinstitute und -verbände betonen nun wieder stärker die Schwächen des Standorts Deutschland. Ein wesentlicher Punkt ist dabei die Infrastruktur.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Abwehr von chinesischen Käufern

London macht den britischen Hightech-Markt dicht

Die Londoner Regierung schränkt den Zugang zu britischen Hightech-Firmen deutlich ein. Inzwischen sind auch kleine Firmen betroffen. Jede Kaufabsicht in diese Richtung ist melde- und genehmigungspflichtig. Dahinter steht eine bestimmte Befürchtung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Volkswirtschaftliche Daten sind sehr positiv

Gute-Laune-Nachrichten vom 23.7.2018

Die Entwicklung der deutschen Wirtschaft hat sich im 2. Halbjahr positiv entwickelt. Die befürchtete Abschwächung ist bisher ausgeblieben. Auch die Einkommen entwickelten sich gut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 16. Juli 2018

Wirtschaftliche Erholung kehrt wieder zurück

Die Konjunktur hat nachdem Frühjahr wieder etwas zugelegt. Das Wachstum erhöhte sich auch in Indien oder China. Der Handelskrieg zeigt im internationalen Maßstab bisher erst wenig Auswirkungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Positive Entwicklung in der Eurozone nimmt zu

Gute-Laune-Nachrichten vom 09.07.2018

Die Aufträge in der deutschen Industrie haben sich ebenso erhöht wie die Auftragslage. Der Export nahm im Mai wieder etwas zu und hat die schwache Lage erst mal überstanden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen bewerten Folgen des Handelskonflikts unterschiedlich

Skeptische Konzerne, entspannte KMU

Der deutsche Mittelstand schätzt die negativen Folgen eines Handelskonfliktes als eher gering ein. Obwohl sich die aktuelle Geschäftsentwicklung verschlechtert, blicken KMU wieder optimistischer in die Zukunft. Ganz anders die Konzerne: Sie erwarten eine anhaltende Konjunktureintrübung.
Zum Seitenanfang