Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • FUCHS-Briefe
  • Bankenverband mit neuem Präsidenten

In große Fußstapfen

Der Bankenverband hat seit heute einen neuen Präsidenten. Noch fremdelt dieser mit seiner Rolle. Und er startet mit einem Handicap.
  • FUCHS-Devisen
  • US-Konjunktur

Schwächephase beendet

Die USA lassen die Einkaufsmanager sprechen. Diese liefern ein insgesamt erfreuliches Bild.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunkturlage besser als kommentiert

Der Aufschwung kommt zurück

Die Konjunktur hat zu Jahresbeginn entgegen allen Unkenrufen an Schwung gewonnen. Das schlägt sich in einer verbesserten Stimmung nieder.
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunktur | Eurozone

Neue Signale

Licht am Horizont: Europas Konjunktur nimmt wieder Fahrt auf.
  • FUCHS-Briefe
  • Banken ändern Konditionen

Weniger Filialen, höhere Gebühren

Die Banken stöhnen über hohe Regulierungsanforderungen, damit verbundene Kosten und über die Niedrigzinspolitik der EZB. Die Antworten liegen auf der Kosten- und Gebührenseite.
  • FUCHS-Devisen
  • Japan

Kein Zutrauen in Abe

Die Revision der Wachstumszahlen bestätigt das negative Bild von Japans Wirtschaft.
  • FUCHS-Devisen
  • Blick auf die Leitwährungen

Chinas Wirtschaft im Umbau

Der Umbau der chinesischen Wirtschaft kommt voran. Das hat Auswirkungen auf die Geldpolitik.
  • FUCHS-Briefe
  • Haushalt

Kommunen auf dem Pulverfass

Rangierbahnhof - Kommunalschulden
Verschiebebahnhof Kommunalschulden | © Getty
Die Kommunen machen Schulden und tricksen dabei – ein Spiel mit hohem Risiko.
  • FUCHS-Briefe
  • Weltwirtschaft

Gefährliche Spannungen

Trübe Aussichten für das Weltwirtschafts-Wetter
Trübe Aussichten für das Weltwirtschafts-Wetter | © Getty
Laut BIZ waren die Unruhen an den Finanzmärkten erst die Vorboten eines Sturms, der über die gesamte Weltwirtschaft fegen könnte.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Firmen

Verschlechterte Zahlungsmoral

Schuld ist die Geldpolitik der Fed: Deutsche Handelspartner müssen sich darauf einstellen, dass US-Firmen ihre Rechnungen immer später bezahlen. Eine Branche ist besonders betroffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Volkswirtschaftliche Statistik

Die Tage des BIP sind gezählt

Das BIP ist unser lieb gewonnener Maßstab zur Messung der volkswirtschaftlichen Leistung. Doch seine Tage scheinen gezählt.
  • FUCHS-Briefe
  • Tourismus

Neuverteilung im Gang

Die Touristenströme werden sich im Laufenden Jahr neue Ziele suchen. Grund ist die Angst vor Terroranschlägen.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen

Dollar neu justiert

Keine Rezession, aber unerwartet schwache Zahlen aus den USA zeigen ihre Wirkung in den Devisenprognosen der großen Institute.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie

Bürgerwindparks ohne Zukunft

Bürgerwindparks haben mit hohen bürokratischen Hürden zu kämpfen. Die neuen Initiativen der Bundesregierung helfen nicht weiter.
  • FUCHS-Briefe
  • Brexit

Vor allem der Mittelstand leidet

Ein EU-Austritt Großbritanniens würde den deutschen Mittelstand treffen. Bilaterale Abkommen, die den Wirtschaftsverkehr auf Binnenmarkt-Niveau halten können, sind nicht zu erwarten.
  • FUCHS-Devisen
  • Brasilien

Tiefer im „Junk“

Brasiliens Status als Schuldner wird immer schlechter. Und die Aussichten bessern sich nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Eurozone

Stabile Überschüsse

Der europäische Export wirkt gebremst. Wichtige Handelspartner sind nicht in Form. Dennoch beunruhigen die Zahlen nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunkturprognose

Niedriger Ölpreis, höheres Wachstum

Die Konjunkturprognosen im Frühjahr versprechen zusätzliches Wachstum. Dafür reicht schon die Änderung einer Grundannahme.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Konjunktur

Geringes Rezessionsrisiko

Die US-Wirtschaft macht Konjunkturexperten und Notenbanken seit Längerem Sorgen. Jetzt sind auch noch die Börsen abgestürzt. Kernindikatoren lassen dennoch aufatmen.
Zum Seitenanfang