Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Konjunktur & Branchen
  • FUCHS-Devisen
  • Blick auf die Leitwährungen

Japan: Stabile Misere

Der aktuelle Tankanbericht zeigt, dass es den großen Unternehmen Japans gut geht. Leider nur diesen. Ein tiefer gehender Blick zeigt weniger Erfreuliches.
  • FUCHS-Briefe
  • Paketversand

Wohin es günstig ist

Das Lohnniveau weltweit zeigt krasse Unterschiede. Doch bei personalintensiven Dinesten wie dem Paketversand wirkt sich das bei Sendungen aus Deutschland nur bedingt aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Billigöl begünstigt Kurierdienste

Keine Preiserhöhung akzeptieren

Die Logistikbranche ist zusammen mit Kurier- und Paketdiensten einem harten internationalen Wettbewerb ausgesetzt. Preiserhöhungen versucht sie insbesondere bei Stammkunden durchzusetzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Logistikbranche

Wandel durch zwei Innovationen

Fahren ohne Fahrer: Mehr als Zukunftsmusik, Symbolbild
Fahren ohne Fahrer: Mehr als Zukunftsmusik | © Getty
Autopiloten und 3D-Druck werden die Transportbranche auf lange Sicht revolutionieren
  • FUCHS-Briefe
  • Safe-Harbor-Urteil des EuGH

US-Übernahmen erschwert

Sicherheit ist kostspielig. Das merken zunehmend US-Firmen, die europäische Unternehmen übernehmen wollen. Das Safe-Harbor-Urteil des EuGH treibt den Aufwand in die Höhe.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausschreibungen zum EEG

Weniger windige Projekte ab 2017

Das Ausschreibungsmodell geht ausgerechnet auf Kosten der wettbewerbsfähigsten Erneuerbaren-Technik, der Windenergie an Land.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsproduktivität in Deutschland

Arbeitsleistung wächst dürftig

Deutschland holt seit einigen Jahren bei den Lohnzuwächsen im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn wieder auf. Leider wächst die Arbeitsleistung nicht entsprechend.
  • FUCHS-Briefe
  • Überraschende Ergebnisse einer IW-Studie

Digitalisierung: Tempo unterschätzt

Digitalisierung kommt schneller als gedacht, aufwachen!
Industrie und Digitalisierung: Aufwachen! | © Getty
Die deutsche Industrie konsolidiert. Branchenübergreifende Zusammenschlüsse sind selten. Das überrascht. Denn gerade damit wäre in der aktuellen Umbruchphase zu rechnen gewesen.
  • FUCHS-Briefe
  • Flüchtlingskrise und Arbeitsmarkt

Wunschdenken in der Asylpolitik

Migranten: Schwieriger Weg in den Arbeitsmarkt
Migranten: Schwieriger Weg in den Arbeitsmarkt | © Getty
Zur Kosten- Nutzen-Rechnung des Flüchtlingszustroms kommen immer mehr Studien auf den Markt. Sie setzen zumeist die Kosten höher an als den Gewinn.
  • FUCHS-Devisen
  • Rohstoffpreise

Stabiler Abwärtstrend

Das Öl ist pars pro toto bei den Rohstoffen. Wohin man blickt – alle Sektoren sind schwach. Was das für Konjunktur und Finanzmarktstabilität heißt.
  • FUCHS-Devisen
  • Blick auf die Leitwährungen

USA - Industriekonjunktur schwach

Seit Monaten bleiben die Daten der US-Industrie hinter den Erwartungen zurück. Jetzt sendet die Phily-Fed ein positives Signal aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Technik für den Güterverkehr

Oberleitungen auf der Autobahn

Von der Schiene her bekannt, für die Autobahn neu: Oberleitungen sollen den Güterverkehr revolutionieren.
  • FUCHS-Devisen
  • USA

Starker Arbeitsmarkt?

Bezüglich der Zahlen zum US-Arbeitsmarkt ist so etwas wie Euphorie aufgekommen. Der Blick auf die langfristige Entwicklung weckt erhebliche Zweifel.
  • FUCHS-Briefe
  • Die demografische Herausforderung

Erheblicher Innovationsdruck

Der demografische Knick wird für die großen Volkswirtschaften immer bedrohlicher.
  • FUCHS-Devisen
  • Belastender Ölpreis

Kollateralschäden

Das billige Öl hat eine Kehrseite: Die Scheichs können die Haushalte ihrer Staaten nicht mehr ohne Kredite finanzieren. Das trifft weitere Länder.
  • FUCHS-Devisen
  • US-Konjunktur

Konsumenten werden skeptischer

Noch geben die Verbraucher in den USA ihr Geld recht unbekümmert aus. Die Stimmungsindikatoren lassen eine Änderung erwarten.
  • FUCHS-Devisen
  • Finanzströme

Gezeitenwechsel

Die Geldströme wechseln ihre Richtung: raus den Emerging Markets, rein in die Industrieländer. Das hat eine völlige Neubewertung von Zahlen und Fakten zur Folge.
  • FUCHS-Briefe
  • Wirtschaftswachstum 2016

Aufgehübschte Zahlen

Abstellgleis, Deutschlands Konjunktur nicht ausgebremst
Deutschlands Wirtschaft: Noch nicht ausgebremst | © Getty
Der ausbleibende Ölpreiseffekt bremst 2016 die Konjunktur. Das Wachstum liegt aber im mittelfristigen Zielkorridor.
  • FUCHS-Devisen
  • Rohstoffe

Öl bleibt vorerst billig

In den USA sind zahlreiche Ölquellen stillgelegt. Was das für die Ölpreisperspektive bedeutet.
  • FUCHS-Devisen
  • Blick auf die Leitwährungen

Japan | JPY: Erosion der Möglichkeiten

Die Geduld der OECD mit Japan geht zu Ende. Die Forderungen, zur reformieren, werden immer dringlicher. Doch sie richten sich an den Falschen.
Zum Seitenanfang