Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
684
Gute-Laune-Nachrichten

Konjunktur im Sommerhoch

Die Konjunktur läuft weiter gut. Auch die Aussichten sehen positiv aus.
Zu Ihrer Motivation und der Ihrer Mitarbeiter zusammengestellt:
  • Die IKB erwartet für dieses Jahr 2,1% Wirtschaftswachstum in Deutschland. Nächstes Jahr sollen es 2% werden. Die Anhebung der Prognose um jeweils 0,2 Punkte beruht auf den revidierten Wachstumszahlen für 2014 und 2016. Hier gab es laut Statistischem Bundesamt jeweils einen realen Zuwachs von 1,9% (bisher 1,6% und 1,8%).
  • Die Unternehmen schätzen die künftige Lage noch besser ein als zuletzt. Das tröstet darüber hinweg, dass der Ifo-Index der deutschen Wirtschaft Ende August leicht um 0,1%-Punkte auf 115,9 zurückfiel.
  • Die deutsche Elektroindustrie hat ihren Export im 1. Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10,4% auf 97,5 Mrd. Euro gesteigert. Wachstumstreiber waren vor allem Lieferungen nach China, in die USA und Frankreich.
  • Rund 3,2 Mio. ausländische Besucher kamen 2016 nach Deutschland, um sich auf Messen zu informieren und Geschäfte anzubahnen. Das ist die höchste je ermittelte Zahl (bisher: 2,65 Mio. in 2013). Der Anteil der Ausländer an allen Besuchern lag erstmals knapp über 30%.
  • Der Markit-Index für die Industrie in der Eurozone hat Ende August von 56,6 auf 57,4 Punkte zugelegt. Ab 50 liegt der Index in der Wachstumszone.
  • Spaniens Konjunktur brummt: Im 2. Quartal lag das Wachstum gegenüber dem Vorjahr bei 3,1%.
  • Der Welthandel wächst kräftig. Darauf deutet der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) hin. Er stieg im Juli 2017 von (revidiert) 127,4 auf 128,6 und erreichte damit einen neuen Höchstwert.

Fazit: Der Konjunktursommer fällt deutlich besser aus als das durchwachsene Wetter.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Industriemetall Palladium

Unter Schock

Die Rohstoffmärkte sind bis auf wenige Ausnahmen (Gold) kräftig vom Corona-Fieber geschüttelt. Dau gehört auch Palladium, das vor allem an der Autoindustrie hängt. Eine bis vor Kurzem noch undenkbare Situation steht bevor.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Triodos Impact Mixed Fund

Einfluss geltend machen, die Welt verbessern und Rendite machen

Per Fonds in Nachhaltigkeit investieren. Copyright: Pixabay
Impact Investing ist ein Spezialsegment des nachhaltigen Investierens. Triodos hat eine ganze Fondsfamilie, die sich sehr erfolgreich diesem Ansatz verschrieben hat. Wir stellen Ihnen die Fonds vor.
  • Fuchs plus
  • Unternehmen mit langem Silberhebel

First Majestic Silver hat den Silber-Turbo

Silber-Aktien gibt es einige. Aber First Majestic ist das Unternehmen, das einen der größten Silberpreis-Hebel hat - und einen cleveren CEO.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Will UK wirklich ganz draußen bleiben?

Ökonomischer Selbstmordkurs der Briten

Der Brexit ist noch längst nicht bewältigt. Das Abkommen mit der EU ist der schwierigste Brocken. Das unterstreicht der Autobauer Nissan mit einer ernsten Warnung.
  • Fuchs plus
  • Peking setzt Canberra massiv unter Druck

Aussi im Bann des Streits mit dem wichtigsten Kunden

Australien hatte innerhalb der Weltgesundheitsorganisation eine Untersuchung des Corona-Ausbruchs im chinesischen Wuhan gefordert. Daraus ist ein Konflikt mit China entstanden. China ist der wichtigste Abnehmer der australischen Rohstoff-Exporte.
  • Fuchs plus
  • Dauerbrenner chinesisch-amerikanischer Konflikt

Es geht um mehr als Handelspraktiken

Die Spannungen zwischen den USA und China steigen. Das verunsichert die Finanzmärkte. Die zu Jahresbeginn erzielte vorläufige Einigung verflüchtigt sich bereits.
Zum Seitenanfang