Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
139
Markt für industriell aufbereitete Produkte

Nischenmarkt mit Wachstumssprüngen

Der Markt für industriell aufbereitete Produkte wird stark wachsen, besonders im Bereich ITK und Medizintechnik. Einige Hersteller sind in dem Markt aktiv, aber es gibt weiter interessante Nischen.
Die Märkte für wiederaufbereitete Elektronik (ITK-Produkte) und Medizintechnik wachsen stark. Und zwar um etwa 5% jährlich bis 2030. Derzeit werden europaweit mit aufgearbeiteter Elektronik (Server, Netzwerktechnik, Kopierer, hochwertige Laptops) etwa 3 Mrd. und mit Medizintechnik 1 Mrd. Euro umgesetzt. ITK-Produkte sollten nicht älter als drei bis fünf Jahre sein, um noch gute Preise zu erzielen. Den Markt für aufgearbeitete große Medizingeräte wie MRT- oder Röntgenapparate beherrschen die Originalhersteller. Bei kleineren Geräten und Ausrüstung für den medizinischen Sektor wie Pumpen und Laborgeräten ergeben sich aber Chancen für Drittanbieter. Tipps für die Wideraufbereitung:
  • Prüfen Sie, ob der Aufwand für die Aufbereitung des Produkts vertretbar ist. Es besteht die Gefahr, dass es zu kompliziert konstruiert bzw. nicht kostendeckend im Wiederverkauf ist.
  • Erfahrene Mitarbeiter sollten die aufzubereitenden Produkte auswählen. Sie erkennen die besten Produkte, um die Aufbereitungskosten gering zu halten.
  • Es muss eine konstante Nachfrage nach dem angebotenen Refabrikat bestehen. Gibt es schon einen bestehenden Gebrauchtmarkt?
  • Lässt sich die Produktleistung verkaufen, statt das Produkt selbst? Damit kann das Vertrauen der Kunden in Refabrikate erhöht werden.

Fazit: Refabrikation ist ein interessanter Nischenmarkt, der hohe Wachstumsraten verspricht. 

Meist gelesene Artikel
  • Zum Zwecke der Wirtschaftsspionage

Britische Geheimdienste verkaufen sensible Daten

Britische Geheimdienste verkaufen gesammelte Daten an Dritte. Copyright: Picture Alliance
Die britischen Geheimdienste verkaufen in großem Umfang anlasslos gesammelte Daten. Darunter sind auch sehr sensible Informationen. Auch deutsche Unternehmen mit Bezug zu Großbritannien müssen sich sorgen.
  • Ausländische Finanzportale locken mit hohen Zinsen für Tagesgeld

Finanzportale bieten hohe Zinsen

Neuartige Finanzportale wie Weltsparen, Zinspilot und Savedo bieten hohe Zinsen auf Festgeld, indem sie deutsche Sparer an Banken im EU-Raum vermitteln. Anleger sollten darauf achten, ihre Risiken zu minimieren...
  • Produktcheck

Jyske Stable Strategy schafft, was der Name verspricht

Der Jyske Invest Stable Strategy ist ein klassischer Mischfonds. Er legt den Fokus auf besonders risikoarme, aber dennoch lukrative Anlagestrategien. Damit gelingt dem Fondsmanagement eine beachtliche Durchschnittsrendite.
Neueste Artikel
  • Keine Lösung für die britische Provinz in Sicht

London pokert um die Zukunft Nordirlands

Was passiert mit Nordirland beim Brexit?
Die Brexit-Verhandlungen sind auch Ausschlag gebend für das Schicksal Nordirlands. Wird die britische Provinz durch eine harte Grenze isoliert, droht wirtschaftlich der Absturz und innenpolitisch heiße Auseinandersetzungen und Gewalt. London pokert hoch.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Zum Seitenanfang