Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
696
Zinswende manifestiert sich

Notenbank spielt auf Zeit

Die Notenbank kann inzwischen nicht mehr lange auf Zeit spielen. Wer Kredit braucht, sollte sich diesen alsbald sichern.
Die Geldhüter der Europäischen Zentralbank (EZB) bereiten die Märkte weiter auf eine Normalisierung der Geldpolitik vor. Die jüngsten Äußerungen kommen von EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny. Der Österreicher meldete sich Ende Juli zu Wort und sprach sich für ein behutsames Herunterfahren der Anleihekäufe ab 2018 aus. Die Frage sei nicht, wann, sondern wie es weitergehe, so Nowtony. Damit reiht sich Nowotny hinter Bundesbankpräsident Jens Weidmann ein, der ebenfalls gefordert hat, dass die EZB den Fuß vom Gas nehmen solle. Die Notenbank kann darum inzwischen nicht mehr lange auf Zeit spielen (FB vom 10.07.). Ihr weiteres Vorgehen wird stark vom Konjunkturausblick für 2018 abhängen. Die ersten Projektionen dazu wird sie im Herbst vorlegen. Dann dürfte sie auch genauer erklären müssen, wie die Währungshüter den Einstieg in den Ausstieg gestalten wollen. Die Zinswende manifestiert sich an den Märkten ohnehin. Zwar ging es mit den Renditen der 10-jährigen deutschen Staatsanleihe wieder marginal nach unten auf 0,49%. Nach einer jahrelangen Abwärtsbewegung ist eine längere breitere Seitwärtsphase durchaus normal. Außerdem hat sich die Rendite sicher über 0,40% etabliert. Dafür entscheidend ist auch, dass die Konjunktur in der Eurozone stabil ist und dass die Inflationsraten anziehen. Für Deutschland lag die Rate der Geldentwertung im Juli bei 1,7%. Wer Kredit braucht, sollte sich diesen alsbald sichern. Zwar wird die EZB nicht über Nacht ihre Anleihekäufe beenden. Wahrscheinlicher ist eine Reduktion der monatlichen Ankäufe um 10 Mrd. Euro (derzeit 60 Mrd. Euro). Aber auch das wird sich unvermeidlich am Markt bemerkbar machen. Ein Blick über den Atlantik zeichnet dies vor. Als dort Mitte 2013 der Kurswechsel der Notenbank hin zum sogenannten Tapering Marktkonsens wurde, schossen die Anleiherenditen binnen vier Monaten von 1,6 auf 3% in die Höhe. Wir rechnen bis zum Herbst mit einer Rendite von 0,75%. Die 1 vor dem Komma für die deutsche zehnjährige Staatsanleihe ist am Horizont für 2018 sichtbar.

Fazit: Das Kreditumfeld ist noch günstig. Es ist aber klar absehbar, dass sich die Kreditkonditionen verteuern werden. Am kurzen Ende wird der Anstieg geringer sein als am langen Ende.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • St. Galler Kantonalbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

St. Galler Kantonalbank: Viel Paket mit wenig Premium

St. Galler Kantonalbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Der Anlagevorschlag liegt bei der St. Galler Kantonalbank schon zu Beginn des eigentlichen Beratungsgesprächs vor – und erfährt auch keine Überarbeitung mehr. Das merkt man dem Inhalt auch deutlich an.
Neueste Artikel
  • In aller Kürze

Unternehmen: Hohe Kreditnachfrage

Obwohl die Investitionsdynamik der Unternehmen leicht nachlässt, ist die Kreditnachfrage enorm hoch. Laut Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) legte das Kreditneugeschäft im dritten Quartal um 9,6% zu. Dabei dominieren sehr kurzfristige Kredite. Diese sind extrem günstig und ermöglichen eine sehr agile Finanzplanung.
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht gespalten

Dienstwagen wirklich zu teuer?

Bei Autos von Lamborghini und Ferrari bekommen viele Männer leuchtende Augen. Finanzämter und Finanzgerichte haben da allerdings eher Bauchschmerzen. Nämlich dann, wenn es darum geht, diese Boliden auch noch als Dienstfahrzeug zu akzeptieren.
  • Fuchs plus
  • Forschung und Entwicklung – Wirtschaftsministerium will Feldtests vereinfachen

Altmaier will Sonderforschungszonen

Der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will den Test von neuen Technologien vereinfachen.
Das Bundeswirtschaftsministerium will den Test von neuen Technologien unter realen Bedingungen vereinfachen. Experimentierklauseln in Gesetzen sollen die Einrichtung von Reallaboren ermöglichen.
Zum Seitenanfang