Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
262
Türkei

Schwache Aussichten

Erdogans rücksichtlose Machtpolitik vertreibt Investoren aus der Türkei. Das könnte bald schwerwiegende Folgen für das Land und seine Währung haben.
Die von Präsident Recep Tayyip Erdogan geschürten politischen Spannungen mit den westeuropäischen Staaten werden zu einer wirtschaftlichen Belastung für die Türkei. Denn das Land ist wirtschaftlich viel schwächer, als Erdogan glauben machen will. Nach enttäuschenden 2,7% Wachstum im letzten Jahr wird es dem aktuellen Artikel-IV-Report des IWF zufolge im laufenden Jahr mit 2,9% nicht besser. Schon das beruht auf der Annahme einer Erholung, etwa durch einen erneuerten Handel mit Russland. Die Kosten von Erdogans Machtstreben werden noch zum Tragen kommen. Seine Strategie, sich Feinde zu schaffen, um seinen Anhang zu mobilisieren, schreckt ausländische Investoren ab. Hierin liegt die Achillesferse: Die Türkei hat einen laufenden Finanzierungsbedarf (brutto) von rund 30% des BIP. Diese Belastung wiegt umso schwerer, weil der Tourismus durch die gestiegenen Spannungen einen schweren Schlag bekommen hat. Er ist eine der wichtigsten Quellen für Erlöse im Auslandsgeschäft. Die Lira hat seit Oktober bereits um 15% nachgegeben. Und der Abwärtstrend ist nicht gestoppt. Denn es besteht das Risiko verschlechterter Ratings.

Fazit: Türkei-Engagements sollten überprüft werden. Eine Finanzkrise ist nicht mehr auszuschließen.

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang