Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
145
Gute-Laune-Nachrichten

Signale stehen auf Grün

Die Konjunktursignale stehen weiter auf Grün – aber der Aufschwung schäumt nicht über. Allerdings ist ein Faktor bisher nicht in den Daten enthalten.
Zu Ihrer Motivation und der Ihrer Mitarbeiter zusammengestellt:
  • Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland haben sich im September 2017 deutlich verbessert. Der Index liegt nun bei 17,0 Punkten. Das sind 7,0 Punkte mehr als im Vormonat.
  • Der aktuelle Ifo-Index signalisiert weiteren, nur leicht abgeschwächten Konjunkturoptimismus. Die aktuelle Lage wird im September mit 123,6 Punkten eingeschätzt. Im August waren es 124,7 Punkte. Die Zukunftserwartungen für die nächsten sechs Monate sind mit 107,4 nach 107,8 Punkten fast unverändert.
  • Das deutsche Bauhauptgewerbe hat in den ersten sieben Monaten 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum 2,8% mehr Aufträge erhalten.
  • Der deutsche Großhandel rechnet in diesem mit einem um 3,5% auf 1.184 Milliarden Euro steigenden Rekordumsatz. Die jüngste Umfrage erbrachte die optimistischste Konjunktureinschätzung seit sechs Jahren, ermittelte der Bundesverband Groß- und Außenhandel (BGA).
  • Die Wirtschaft im Euroraum wächst weiter ordentlich. Im dritten Quartal 2017 ist mit einem Wachstum von 0,6% zu rechnen, im vierten Quartal ebenfalls. 0,6% waren es schon im zweiten Vierteljahr. Das würde ein Jahreswachstum 2017 von 2,3% bedeuten, erwarten die drei Institute ifo, KOF und ISTAT aus München, Zürich und Rom. Treiber der Entwicklung sind die Investitionen, die von niedrigen Zinsen und verbesserten Kreditbedingungen profitieren.
  • Das Geschäft mit Produkten und Diensten der Informationstechnik und Telekommunikation nimmt europaweit wieder an Fahrt auf. Die ITK-Umsätze in den EU-Staaten werden 2017 voraussichtlich um 1,8% auf 683 Mrd. Euro zunehmen. Wachstumstreiber ist der IT-Markt, insbesondere Software.

Fazit: Gute Daten stützen den Optimismus. Der Ausgang der Bundestagswahl ist natürlich noch nicht in den Daten enthalten. Er könnte die Stimmung (negativ) beeinflussen.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang