Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
646
Gute-Laune-Nachrichten

So gut wie zuletzt vor zehn Jahren

Die Aufträge sprudeln, die Prognosen werden angehoben, die Konjunkturaussichten für Deutschland und die Eurozone färben sich rosa.
Zu Ihrer Motivation und der Ihrer Mitarbeiter zusammengestellt:
  • Deutschlands Wirtschaft wächst in diesem und im nächsten Jahr um 1,9%. 2019 sollen 1,6% sein, prognostiziert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) rechnet mit 2% in diesem Jahr, 2,2 % im nächsten Jahr und 2,1% im Jahr 2019.
  • Der Index für die Auftragseingänge der deutschen Industrie lag im Juli bei 117,1 Punkten (2010 = 100) verglichen mit 110,3 Punkten vor einem Jahr. Der Rückgang gegenüber Juni – in diesem Jahr 126,3, vor einem Jahr 124,2 – fiel damit deutlich geringer aus als im Vorjahr. Das verspricht einen weiteren Aufschwung der Industrie.
  • Die deutsche Industrieproduktion läuft weiter hochtourig: Der Produktionsindex lag im Juli wie schon im Juni bei 112,9 Punkten (2010 = 100). Das bedeutete einen Produktionsanstieg um 4%. Im Juni erreichte er nur 110,2 (Vorjahr: 108,6).
  • Die chemische Industrie Deutschlands wird immer optimistischer. Nach einem sehr guten 2. Quartal rechnet die Branche jetzt für 2017 mit einem Produktionsplus von 1,5% und einem Umsatzzuwachs von 5% auf 194 Mrd. Euro.
  • Die deutsche Ernährungsindustrie steigerte ihren Umsatz im 1. Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,7% auf 87 Mrd. Euro. Mengenmäßig betrug der Absatzzuwachs 1,7%.
  • Das deutsche Handwerk hat im 2. Quartal seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,7% gesteigert.
  • Der Optimismus der Konjunkturforscher für die Eurozone nimmt zu. Die KfW hat ihre Konjunkturprognose kräftig angehoben. Die Wirtschaft der 19 Euroländer wächst demnach in diesem Jahr um 2,2% nach zuvor geschätzten 1,8%. Damit wäre 2017 das wirtschaftlich erfolgreichste der letzten zehn Jahre. 2018 dürfte die Wirtschaft mit ähnlichem Tempo zulegen (2,0%). Auch das Institut für Weltwirtschaft (IfW) schätzt  für das laufende Jahr eine Zunahme des BIP um 2,2% und in den kommenden beiden Jahren um 2,1% bzw. 1,9%. Die Helaba rechnet dagegen für 2017 mit 2% und für 2018 mit 1,8%.

Fazit: Das Wachstum gewinnt an Fahrt und Stabilität.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Liechtensteinische Landesbank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Modern und flexibel

Die Liechtensteinische Landesbank konnte im Beratungsgespräch überzeugen. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Im konservativen Private Banking hat der Einsatz technischer Hilfsmittel noch immer Seltenheitswert. Bei der LLB treffen wir auf zwei junge, hochmotivierte Berater, die ihre Themen mithilfe von Powerpoint und Bildschirm gut zu veranschaulichen wissen. Auch ein digitales Tool zur Bestimmung des Anlegertyps zeigt, dass das Haus im digitalen Zeitalter angekommen ist. Im Beratungsprozess sehen wir kundenorientiertes und auf unsere Situation abgestimmtes Private Banking mit flexiblen Ideen zur Integration unserer verschiedenen Ziele. Hier würden wir unser Geld durchaus anlegen.
  • Fuchs plus
  • In aller Kürze

Eigentümerliste ohne Email

Verwalter von Wohnungsteigentümer-Gemeinschaften müssen auf Verlangen von Eigentümern bestimmte Daten herausgeben. Doch welche?
  • Fuchs plus
  • Windkraft - günstiger Abriss für Türme

Günstiger Abriss von Windkrafttürmen

Ein deutsches Unternehmen hat eine günstige Technik für den Abriss von Windkrafttürmen entwickelt. Die Arbeiten können dadurch von sechs bis acht Wochen auf wenige Tage verkürzt werden. Die Kosten sinken stark...
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Schweinpest in China bringt Marktverwerfungen weltweit

Hoffnung auf fette Gewinne mit magerem Schwein

In China wütet die Schweinepest. Copyright: Pixabay
China hat die Schweinpest. Und andere haben Schwein. Das können sie jetzt zu immer höheren Preisen nach China verkaufen. Denn die Nachfrage ist konstant hoch. Warum ein Einstieg jetzt günstig ist.
  • Fuchs plus
  • Vorgezogener Importstopp befürchtet

Der Nickelpreis ist vorerst ausgereizt

War das ein Tempo, mit dem der Preis für Nickel nach oben schoss. Doch jetzt stockt die Rally. Dabei droht aus Indonesien ein Ausfuhrstopp ....
  • Fuchs plus
  • Die Haltung der Bundestagsfraktionen zu Kryptogeld (2): Die Grünen

Kryptowährungen als inklusives Geld

Die Grünen haben ihr Image als Verbotspartei weg. Doch in Sachen Kryptowährung ist das Urteil fehl am Platz. Hier ist die Partei offen für Aaahs und Ooohs. Denn sie sehen einen besonderen Nutzen.
Zum Seitenanfang