Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
806
IWF und EU fordern Reformen

Ukraine: Verstaatlichung der größten Bank

Die größte Bank der Ukraine wird verstaatlicht. Die Probleme des Landes bleiben aber ungelöst.
Die größte Bank der Ukraine wird verstaatlicht. Eigentümer Igor Kolomoiskij hatte es abgelehnt, die PrivatBank mit mehreren Mrd. Dollar zu rekapitalisieren. Nicht rückzahlbare Kredite an Unternehmen des wegen Korruption verdächtigten Oligarchen waren aber die Ursache für die Schieflage des Instituts. Die Regierung von Petro Poroschenko musste handeln. Denn ein Drittel der Spargelder des Landes steht auf der Kippe. Nicht zuletzt der IWF hat darauf gedrängt. Er hatte im Herbst 1 Mrd. Dollar aus einem 17,5-Mrd.-Dollar-Programm gezahlt, so dass das Land jetzt 6,4 Mrd. Dollar erhalten hat. Die Verstaatlichung verschafft aber nur kurzzeitig Luft in der Krise. Denn Kiew schuldet auch der EU Reformen wie die Bekämpfung der Kriminalität und viel Geld, ohne dass eine Rückzahlung auch nur in Aussicht stehen könnte. Insgesamt steht ein Hilfspaket von 11,2 Mrd. Euro für 2014 bis 2020 zur Verfügung. Der Europäische Rechnungshof allerdings befürwortet dessen Aussetzung. Denn die Verwendung der bisher gezahlten Geldes sei nicht hinreichend belegt – die Behörde vermutet Versickern in dunklen Kanälen.

Fazit: Unabhängig vom Bürgerkrieg und der Annexion der Krim durch Russland – die Ukraine ist ein Fass ohne Boden. Ohne Vorauszahlung sollten Sie keine Lieferungen riskieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Finanzamt muss nach Frist nicht mehr bearbeiten

Steuererklärung in den richtigen Postkasten werfen

Monatelang haben Sie es hinausgezögert. Dann haben Sie stundenlang am Schreibtisch gesessen und eine freiwillige Steuererklärung erstellt. In der berechtigten Hoffnung, dass sich der Einsatz finanziell lohnt. Auf den letzten Drücker werfen Sie den Antrag beim Finanzamt ein. Sind Sie sicher, dass es der richtige Briefschlitz war?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht nicht zuständig

Datenschutz-Grundverordnung greift nicht im Strafverfahren

Eine Steuerfahndung ist generell keine angenehme Sache. Tauchen dann aber im Bericht der Steuerfahndung Bemerkungen auf, die eine Verbindung zur Reichsbürgerszene ziehen, will der Beschuldigte verständlicherweise wissen, woher die Infos stammen. Doch das ist nicht so einfach.
  • Fuchs plus
  • Finanzamt muss nach Frist nicht mehr bearbeiten

Steuererklärung in den richtigen Postkasten werfen

Monatelang haben Sie es hinausgezögert. Dann haben Sie stundenlang am Schreibtisch gesessen und eine freiwillige Steuererklärung erstellt. In der berechtigten Hoffnung, dass sich der Einsatz finanziell lohnt. Auf den letzten Drücker werfen Sie den Antrag beim Finanzamt ein. Sind Sie sicher, dass es der richtige Briefschlitz war?
  • Fuchs plus
  • Digitaler Fahrzeugpass mit „VerifyCar“

BMW bastelt an fälschungssicherem Fahrzeugpass

Die Blockchain birgt das Potenzial, Tachotricksern und Co. das Handwerk zu legen. Bildquelle: Pixabay
Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf! So mancher kauft sein Fahrzeug beim Händler mit einem mulmigen Gefühl: Hat der Wagen wirklich nur 70.000 km "runter"? BMW will nun Abhilfe schaffen.
Zum Seitenanfang