Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
256
Gute-Laune-Nachrichten

Wachstum und Zuversicht in der Wirtschaft

Die Wirtschaftsdaten bleiben überwiegend positiv. Das gilt auch für die Zukunftserwartungen.
Zu Ihrer Motivation und der Ihrer Mitarbeiter zusammengestellt:
  • Das deutsche BIP dürfte im 2. Quartal gegenüber dem 1. Quartal um 0,7% gestiegen sein. Dies erwarten die führenden Volkswirte des Landes. Damit liegt das Jahreswachstum bei rund 2% und im Zielkorridor. Das Statistische Bundesamt wird seine offiziellen Zahlen morgen (Dienstag) vorlegen.
  • Die Exporte des deutschen Maschinenbaus nach Südostasien haben (trotz des starken Euros) im 1. Quartal um 12% auf 1,2 Mrd. zugelegt. Das passt ins allgemeine Bild: Die Produktion der Branche soll in diesem Jahr um 3% zulegen. Die Kapazitätsauslastung im Juli lag mit 87,8% zwei Punkte über dem langjährigen Schnitt.
  • Die deutschen Factoring-Unternehmen setzen sich immer besser am Markt durch: Im 1. Halbjahr gab es einen Umsatzzuwachs um 8,4% auf 113 Mrd. Euro.
  • Der Handelsverband Deutschland erwartet für den weiteren Jahresverlauf einen anhaltenden Anstieg der Verbraucherkonjunktur. Darauf deutet die letzte Konjunkturumfrage von August.
  • Die Industrieproduktion in der Eurozone nahm im Juni um 2,6% gegenüber dem Vorjahr zu. Italiens Industrie läuft noch besser: Die Produktion legte um 5,3% zu. Im Mai waren es erst 2,7%.
  • China hält sein hohes Wachstumstempo – wenn auch etwas abgeschwächt. Die Investitionen lagen im Juli um 8,3% höher als vor einem Jahr, die Industrieproduktion um 6,4%, der Einzelhandelsumsatz um 10,4%. Davon profitiert auch Hongkong. Dessen BIP wuchs im 2. Quartal um 3,8% gegenüber dem Vorjahresquartal.
  • Japans BIP legte im 2. Quartal um 1% gegenüber dem Vorquartal zu. Nach US-Methode bedeutet dies eine Jahreswachstumsrate von 4%. Es ist das 6. Quartal in Folge mit Zuwachs, was zuletzt zwischen Januar 2005 und Mitte 2006 der Fall war.

Fazit: Stabiles Wachstum und Zuversicht bestimmen das Bild.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang