Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1387
Der Stand in den Performance-Projekten nach dem 2. Quartal 2022

Die Benchmark rückt nach vorn

sicherheit Symbolbild. © vegefox.com / stock.adobe.com
In den Performance-Projekten der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz schaffen es im 2. Quartal 2022 nur wenige Häuser die mit am Wettbewerb teilnehmenden ETF-Portfolios zu schlagen. Mit dem neuen Performance-Projekt VIII, startet zudem das bisher gemessen an der Teilnehmerzahl größte Projekt in der Historie der Prüfinstanz.

In den Performance-Projekten der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz schafft es die Benchmark näher an die Vermögensverwalter heranzukommen. Im anspruchsvollen Marktumfeld aus Inflation, Ukraine-Krieg, Lieferkettenproblemen und Energiekrise, schaffen es nur wenige Anbieter, ihren Mehrwert gegenüber einem ETF-Portfolio unter Beweis zu stellen.

Projekt V: Nur noch drei schlagen die Benchmark

Im Performance-Projekt V (vermögensverwaltende Fonds schlagen per 01.07.2022 nur noch drei der 73 Teilnehmer die Benchmark. Vor drei Monaten waren es immerhin noch vier. Nach einem schwachen Quartal steigt aber die Geneon Vermögensmanagement aus der Riege der Besten ab. Besser als die Benchmark sind jetzt noch (in der Reihenfolge ihrer Punkte: die Volksbank Liechtenstein, ODDO BHF und Raiffeisen Capital Management. Das Projekt läuft seit fünf Jahren und zwei Quartalen.

Projekt VI: Die Benchmark rückt ein gutes Stück voran

Im Performance-Projekt VI (Stiftungsportfolio) fallen vier Teilnehmer hinter die Benchmark zurück. Damit schlagen nun noch 23 von 37 Teilnehmern die Benchmark. Unangefochten auf dem 1. Platz bleibt die FIS Privatbank. Dahinter folgen die Neue Bank und Schelhammer Capital, die allerdings von den guten Ergebnissen der vorigen Quartale zehren und nur deshalb ihre Spitzenplätze halten können. Im 2. Quartal schneiden beide Häuser schlechter ab als die Benchmark. Das Projekt startete am 01.01.2020.

Projekt VII: Einer kommt, einer geht

Im seit Oktober 2021 laufenden Performance-Projekt VII (Privatkunde) schafft es das Bankhaus Carl Spängler als einziges Haus sich neu vor die Benchmark zu schieben. Die Value Experts Vermögensverwaltung verlässt die vorderen Plätze und fällt hinter die Benchmark zurück. Dadurch schlagen weiterhin sieben Häuser im Projekt VII die Benchmark. Auf Platz 1 und 2 halten sich die FIS Privatbank und MAIESTAS. Auf Platz 3 kann die Kaiser Partner Privatbank vorrücken.

Jetzt neu: Performance-Projekt VIII

Am 01.07. startete zudem Performance-Projekt VIII. Erstmals versammeln sich in einem Performance-Projekt mehr als 100 Teilnehmer. Sie sind aufgerufen - analog zum Projekt V - das Vermögen eines Privatkunden nur mit von ihnen selbst betreuten Fondsprodukten zu managen. Die ersten Ergebnisse des jungen Projekts präsentieren wir Ihnen in drei Monaten.
Fazit: Nur wenige Anbieter können ihren Mehrwert (gemessen an der Performance im Vergleich zum ETF-Portfolio) beweisen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Anglogold taktisch reduzieren

Übereinandergestapelte Goldbarren. © Filograph / Getty Images / iStock
Unsere Spekulation auf einen steilen Anstieg der Gold-Aktien ging gut auf. Wir hatten dazu auf Anglogold gesetzt, die auf Basis der automatischen Bilanzanalyse von Finanzoo fundamental unterbewertet waren. Das hat gut funktioniert. Jetzt sendet die Software aber ein anderes Signal.
  • Fuchs plus
  • Tauwetter nach sechs Jahren Eiszeit

Australien und China wollen wieder miteinander sprechen

Südsee-Atoll. © senaiaksoy / Getty Images / iStock
Den G20-Gipfel wird Australiens Premierminister auch zu offiziellen Gesprächen mit Chinas Präsidenten nutzen. Das ist auch ein Signal an eine dritte Partei, die in der Region um Einfluss buhlt.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bank of Canada deutet weitere Drosselung des Zinstempos an

Tauben-Töne aus Ottawa

© metrokom / iStock / Thinkstock
Die Inflation ist noch nicht auf "Wunsch-Niveau". Dennoch deutet Kanadas Notenbankchef eine Drosselung des Zinserhöhungstempos an. Das hat Auswirkungen auf die Währungskurse und eröffnet weitere interessante Anlageperspektiven in Kanada.
  • Fuchs plus
  • Euro-Geldhüter laufen der Entwicklung hinterher

EZB laviert sich in die Stagflation

Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main. © Bernd Wittelsbach / iStock
Die EZB sucht den richtigen geldpolitischen Pfad in der aktuellen Krise. Ihr Problem ist, dass sie extrem politisiert ist und darum der realen Entwicklung hinterher läuft. Das führt zu einem Lavieren in der Geldpolitik, das dauerhaft sehr teuer wird.
  • Fuchs plus
  • Wird das "Weiße Gold" bald wieder günstiger?

Zuckerpreis bekommt Gegenwind

Zuckersorten. © Printemps - Fotolia
Der Zuckerpreis springt wild auf und ab. Nach kräftigen Kursgewinnen geht es nun wieder zügig abwärts. Ist das eine Kaufgelegenheit oder lohnt es sich, auf weiter fallende Preise zu setzen?
Zum Seitenanfang