Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
4584
Bethmann Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Groß, fein und auf Wachstumskurs

„Echtes.Private.Banking". Dieses Leitmotiv hat Tradition bei der Traditionsbank Bethmann. Damit wird auf ein Alleinstellungsmerkmal in dem weiten Feld der Geldanlage für wohlhabende Menschen gesetzt. Vermögensverwaltung, Investment Advisory und strategische Vermögensplanung sind die zentralen Geschäftsfelder. Das Dienstleistungsportfolio der Bethmann Bank AG ist auf vermögende Privatkunden, Family Offices, Stiftungen und Non Profit Organisationen, mittelständische Unternehmer, institutionelle Kunden und unabhängige Vermögensverwalter ausgerichtet. Das Private Banking mit der Vermögensberatung und der Vermögensverwaltung stellt das Kerngeschäft und die Kernkompetenz dar. Das Konzept kommt beim Kunden an. Das verwaltete Vermögen wird mit 36 Mrd. Euro beziffert. 2004, damals noch unter dem Namen Bankhaus Delbrück Bethmann Maffei AG und kurz nach der kompletten Übernahme durch ABN Amro waren es noch 10 Mrd. Euro.

Die Bethmann Bank AG ist breit aufgestellt mit ganzheitlicher Vermögensberatung, diskretionärer Vermögens- und Wertpapierverwaltung, Anlageberatung für Kunden, die selbst über ihr Portfolio entscheiden wollen, Stiftungsmanagement und Stiftungsservices, Family Office, Custody Services, Nachfolgeplanung, Immobilien-, M&A- sowie Cross Border-Beratung.

Sie entwickelt die nachhaltige Vermögensanlage für ihre Kunden. Das Haus stützt sich dabei auf einen aus ihrer Sicht in der Branche einzigartigen Investmentprozess. Den Kunden sollen klare, verständliche und nachhaltige Lösungen geboten werden. Besondere Expertise weist die Bethmann Bank bei Private Equity Investments auf. Wachsende Bedeutung kommt dem Kreditgeschäft für Privatkunden zu. Darüber hinaus bieten die Privatbanker neben der Beratung von Stiftungen und Kirchen auch ein Beratungsfeld für Institutionelle Kunden an.

Ferner weist Bethmann auf das internationale Netzwerk der ABN AMRO Gruppe hin. Dem Kunden will das Haus kein Retail-Fokus, keine Interessenkonflikte, keine produktanbietende Investmentbank, hohe Spezialisierung, nah am Kunden und regional verwurzelt, passgenau zugeschnittene Lösungen für jeden Kunden, Transparenz in der Anlage, Klarheit in der Kommunikation, offene Architektur, Best Advice-Ansatz, unabhängige Beratung, hohe Qualität bei einem angemessener Preis bieten.

Insgesamt beläuft sich das durch die Bethmann Bank AG verwaltete Kundenvermögen (AuM) Ende 2018 auf 36 Mrd. Euro. Die Nettomittelzuflüsse betrugen im Jahr 2018 500 Mio. Euro. 12.400 Kunden werden aktuell betreut. In den vergangenen drei Jahren kamen 500 Kunden hinzu. Bethmann ist seit längerem auf Wachstumskurs. Die Entwicklung des Bankable Assets under Management (AuM) im Private Banking / Wealth Management in den vergangenen Jahren: 2013 24,3 Mrd. Euro, 2014 33,7 Mrd. Euro (in diesem Jahr wurde die Credit Suisse (Deutschland übernommen), 2015 36,2 Mrd. Euro, 2016 37,8 Mrd. Euro und 2017 38,2 Mrd. Euro. Der Wachstumskurs stoppt 2018 aufgrund des Einbruchs an den Börsen: 2018 waren es nur noch 36,0 Mrd. Euro.

100 % Kunden aus Deutschland

Die Einstiegsgrenzen für das Private Banking liegt bei 500.000 Euro, für das Private Wealth Management bei 2 Mio. Euro. Ab 100.000 Euro gibt es bereits eine Fondsvermögensverwaltung. 500.000 Euro muss mitbringen, wer eine Vermögensverwaltung auf Einzeltitelbasis will. Die Einstiegsgrenzen werden jedoch großzügig gesehen, wenn die Bank Potenzial beim Kunden ausmacht.

Bethmann ist ein Haus für die größeren Vermögen, das auch ein paar kleine Kunden betreut. 1 % der Kunden des Private Banking besitzen weniger als 250.000 Euro, 1 % haben zwischen 250.000 und 500.000 Euro. Zwischen 500.000 und 1 Mio. Euro liegen 5 % der Kunden. 11 % haben zwischen 1 und 2,5 Mio. Euro. 10 % liegen zwischen 2,5 und 5 Mio. Euro. Und 72 % sind über der 5-Mio-Euro-Marke angesiedelt.

Bethmann sieht sich als nationaler Anbieter

Das Geldhaus sieht sich als nationaler Anbieter. Die Zahl der Kunden aus Deutschland wird mit 100 % angegeben. Mit zwölf Niederlassungen ist die Bethmann Bank in allen wichtigen Wirtschaftsregionen Deutschlands vertreten, und zwar in Berlin, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Mannheim, München, Nürnberg und Stuttgart. Das Haupthaus steht in Frankfurt/M. Es wurden im vergangenen Jahr weder Häuser geschlossen noch neu eröffnet. Die Privatbank hat 445 Mitarbeiter.

Schriftliche Information bei abrupt fallenden Märkten

Bethmann sieht grundsätzlich keine Restriktionen, die Kundenbeziehungen verhindern oder einschränken. Sie müsse jedoch die eigenen Compliance-Anforderungen erfüllen. 100-150 Kunden beziehungsweise Familienverbünde betreut ein Berater. Dies ist abhängig von der individuellen Situation. Durchschnittlich sind es 120 Kunden pro Berater. Es gibt keine pauschale Vorgabe seitens der Bank. Die tatsächliche Kundenanzahl ist abhängig vom Bankable Assets under Management, dem AuM-Potential, der Komplexität des Vermögens und der individuellen Kundenbedürfnisse.

Kunden haben für den Fall von abrupt fallenden Kursen die Möglichkeit, mit dem Haus eine Verlustschwellenmeldung zu vereinbaren, sowohl im Rahmen der Vermögensverwaltung als auch im Rahmen der Anlageberatung. Sollte der Schwellenwert für Verlustmeldungen erreicht werden, wird der Kunde hierüber unverzüglich schriftlich informiert. Darüber hinaus informieren die Berater selbstverständlich jeden Kunden persönlich, sofern besondere Marktsituationen dies erfordern.

Ratingagenturen bescheinigen überdurchschnittlich gute Qualität

Nach MiFID II klassifiziert sich das Haus als unabhängiger Berater. Die Ratings der Bethmann Bank sind bei S&P A, Moody's attestiert A1, Fitch A+ und DBRS legt sich auf A high fest. Es wird damit von allen vier Agenturen eine überdurchschnittlich gute Qualität diagnostiziert, wobei einzelne Risiken einer negativen Auswirkung veränderter Wirtschaftsentwicklungen gesehen werden. Beim cost-income-ratio – dem Verhältnis von Einnahmen zu den dafür aufgewendeten Kosten – halten sich die Frankfurter ein wenig bedeckt; sie geben die Quote nur mit größer 90%. Kickbacks werden regelmäßig und unverzüglich an die Kunden ausgekehrt.

Beim Research greift Bethmann zuerst auf die Ergebnisse des Mutterkonzerns ABN AMRO zu. Research für das globale Aktienportfolio gibt es von Morningstar, Nachhaltigkeitsresearch von Sustainalytics. Zugriff auf Research-Material zu Aktien-, Renten- und Devisenmärkten sowie allgemeine Marktdaten kommt von Drittanbietern, wie Reuters und Bloomberg.

Aktien, Anleihen und ETFs werden als geeignete Investmentprodukte angesehen. Kosten, Abbildungsqualität bei passiven Instrumenten, steuerliche Unbedenklichkeit, Transparenz der Anlagen und der zugrundeliegenden Strategie bei aktiven Instrumenten, Liquidität, Track Record bei aktiven Instrumenten, rechtliche Ausgestaltung, Domizil, Qualität der regelmäßigen Berichterstattung, je nach Mandat Prüfung von Nachhaltigkeitskriterien und die Prüfung des Emittenten, etwa Governance, Prozesse, nachhaltige Qualität und Bonität des Emittenten werden als Mittel zur Prüfung der Tauglichkeit neuer Investmentprodukte angesehen.

Gebühr wird nicht nach der Größe des Vermögens differenziert

Eigene Investmentprodukte werden in Form von Publikumsfonds, insbesondere Fonds mit nachhaltiger Ausrichtung, wie Nachhaltigkeitsfonds und Stiftungsfonds angeboten. Die Bethmann Bank bietet den Bethmann Stiftungsfonds ebenfalls als neue Anteilsklassen exklusiv für steuerbefreite Anleger an. Es gibt keinen Einsatz hauseigener Produkte in der diskretionären, individuellen Vermögensverwaltung, um jeglichen Interessenskonflikt zu vermeiden. Im Beratungsgeschäft verfolgt Bethmann einen Best-in-class-Ansatz. Prüfung erfolgt durch einen mehrstufigen Prüfprozess auf globaler (AA Advisors) und lokaler (Bethmann Bank) Ebene. Hauseigene Produkte werden nicht bevorzugt. Produkte des Konzerns werden nur für Beratungskunden empfohlen, wenn sie qualitativ besser sind. Dies wird in der Regel im Rahmen von offenen Ausschreibungen geprüft.

Die Kosten sind im Vergleich mit den Mitbewerbern marktgerecht. Bei einer ausgewogenen Risikostruktur muss mit einer All-in-fee-Gebühr von 1,0 % gerechnet werden. Dabei ist es gleichgültig ob 1,1 oder 3,1 oder 5,1 Mio. Euro angelegt sind. Bethmann differenziert die Gebühr nicht nach Höhe des Vermögens. Es wird halbjährlich über den Durchschnitt des Zeitraums abgerechnet. Der Kunde kann zwischen Pauschalpreismodell und Performance abhängige Modell wählen. Bethmann bevorzugt eine Pauschalgebühr.

Auswahlprozess: Das letzte Wort hat Holland

Im hauseigene Anlageprozess zunächst Vermögensstrukturen für verschiedene Risikoprofile zur grundsätzlichen Gewichtung von Anlageklassen und Regionen sowie Segmente definiert. Basierend darauf erfolgt die kontinuierliche Anpassung der Vermögensstruktur innerhalb der strategischen Aufteilung, etwa Länder- und Branchengewichtungen. Die Einzeltitel-Auswahl erfolgt auf Basis des operativen Geschäftsmodells, der Wettbewerbsstellung sowie der Bewertung der finanziellen Ausstattung und der Erfahrung des Managements.

Bethmann hat das Selbstverständnis des aktiven Managements. Vordefinierte Vergleichsmaßstäbe sind Voraussetzung zur Leistungskontrolle, nicht jedoch Maßgabe für die Portfoliosteuerung. Das Haus agiert auf Basis seiner Einschätzung der Märkte und praktizieren keine Benchmark-Orientierung.

Der Investmentprozess

Der Investmentprozess beginnt mit der strategischen Vermögensaufteilung (Asset Allocation), im Rahmen derer Vermögensstrukturen für verschiedene Risikoprofile zur grundsätzlichen Gewichtung von Anlageklassen und Regionen definiert werden. Im Anschluss daran wird die Vermögensstruktur durch die taktische Asset Allocation angepasst.

Die fundamental geprägte Einzeltitelauswahl (Bottom Up) verdichtet sich zusammen mit Top Down-Analysen hinsichtlich der Attraktivität von Ländern, Regionen, Währungen, Branchen und Assetklassen zur taktischen Ausrichtung der Allokation. Für die endgültige Positionierung ist das globale Investment Komitee der ABN Amro Gruppe (GIC) verantwortlich. Auf Ebene des Portfoliomanagements ist eine Konterkarierung nicht zugelassen, aber eine Abweichung von Prozentpunkten ist möglich.

Vertrauenswürdigkeit

Die Bethmann Bank erklärt, in Rechtstreitigkeiten mit Kunden verwickelt zu sein. Sie gibt keine Auskunft über die Zahl und Inhalt der Streitigkeiten. Es wird nur allgemein ausgeführt: „Das Vorliegen eines Beratungsfehlers ist stets anhand des konkreten einzelnen Beratungsfalls unter Berücksichtigung der jeweiligen Kundensituation zu beurteilen; ein grundsätzlich fehlerhafter Beratungsprozess (insgesamt oder teilweise) ist insoweit nicht zu erkennen. Im Rahmen eines Beschwerdeverfahrens wird stets versucht, eine einvernehmliche Lösung mit den Kunden zu suchen, soweit die Umstände des konkreten Einzelfalls dies indizieren."

Das Vorläuferinstitut der Bethmann Bank, Delbrück Bethmann Maffei, hatte Lehman-Zertifikate verkauft. Infolge der Lehman-Pleite musste das Haus in den Jahren 2009 bis 2012 zahlreiche Rechtstreitigkeiten mit Kunden ausfechten.

ADRESSE und Zusatzinfos 

Bethmann Bank AG
Mainzer Landstr. 1a
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

www.bethmannbank.de

 

MEHR INFORMATIONEN ZU TOPS 2020

PERFORMANCE-PROJEKT

Vermögende wollen gut beraten werden. Ebenso wichtig ist aber, dass das anvertraute Kapital solide verwaltet und vermehrt wird. Der Markt der Vermögensverwaltung ist intransparent. Getreu unserem Motto „Wir machen Qualität transparent" verfolgt das Performanceprojekt der Private Banking Prüfinstanz genau dieses Ziel.

 

TRUSTED WEALTH MANAGER

Gibt es Verfahren oder Streitigkeiten mit Kunden?

Die Bethmann Bank AG gibt an, im vergangenen Jahr Rechtsstreitigkeiten mit Kunden gehabt zu haben.


Hier gelangen Sie zu den bisherigen MARKTTESTS der Bethmann Bank.


Mehr aus Rating

Sie haben Anmerkungen zu diesem Thema? Kontaktieren Sie unsere Redaktion jetzt über redaktion@fuchsbriefe.de – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Mehr erfahren zum Rating TOPs 2020

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Neue Produktionskette für Chemiefasern

Nachhaltige Polyesterfasern für Japan

Textilien © fomkin20 / stock.adobe.com
Sieben Unternehmen haben eine neue Produktionskette für Chemiefasern aufgebaut und benötigen kein Rohöl mehr in der Produktion. Erste Kleidungsstücke aus diesen Fasern kommen zur Zeit in Japan auf den Markt.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Risiko: Negative Margen durch schwankende Kurse

Währungsrisiken vermeiden

Wenn Kurse von Währungen schwanken, kann das für Unternehmen bedeuten, dass sie durch zuvor geschlossene Verträge nun Verluste machen. Offene Restzahlungen werden so allenfalls zu einem Risiko. Mit dem richtigen Management kann das vermieden werden.
  • Fuchs plus
  • Neue Wärmepumpe effizient bei unterschiedlichen Temperaturen

Wärmepumpe für die Industrie

Wärmepumpe © 2023 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Die ETH hat eine neuartige Wärmepumpe entwickelt, die verschiedene Temperaturen effizient erzeugen kann. Gerade Industriebetriebe könnten großen Nutzen davon haben.
  • Fuchs plus
  • Trendwende-Anzeichen in der Türkei

Notenbank bleibt restriktiv

Der Verfall der Türkischen Lira kennt seit Jahren kein Halten. Gegenüber dem Euro verlor die Devise des Lands am Bosporus mehr als 70% ihres Werts. Die Hoffnungen in die geldpolitische Wende wurden vorerst enttäuscht. Allerdings gewährt der Lira-Rückgang Investoren einen Abschlag auf die Vermögenswerte des Landes. Zusätzliche Chancen winken bei einem Kurswechsel der Währung.
Zum Seitenanfang