Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
3956
Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG | TOPs 2017 - Vermögensstrategie & Portfolioqualität

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein: Der Teufel steckt im Kleingedruckten

Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein, eine Tochter der Walser Privatbank, zeigt sich im Gesprächsprotokoll persönlich und individuell. Doch das geht im Anlagevorschlag ein wenig verloren. Vor allem ein Punkt stört.

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG Austr. 51, FL-9490 Vaduz
Webseite

Das Protokoll aus unserem Gespräch umfasst drei Seiten und ist persönlich gehalten. Auch wichtige Nebenthemen werden kurz angesprochen: Testament, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht. Die Renditevorgaben sind klar formuliert. Ebenso, dass wir einen Vorschlag mit einem maximalen Verlust in Höhe von 15% haben wollen. Der andere Vorschlag solle sich auf unser Renditeziel konzentrieren. Im Vorschlag stellt die Bank mit zwei Aktienquoten 40% und 30% die realistische Renditeerwartung heraus: 4,11% vor Steuern und Kosten bzw. 3,36% p.a. werden Kosten und Steuern abgezogen. Es verbleiben für den Kunden jeweils 1,82% oder 1,27%. Damit ist klar: 40% Aktien sind zu wenig – so könnten wir denken, denn der Kunde möchte ja 2%, nicht 1,82%. Rudimentär fällt die Analyse unseres Depots aus. Wir erhalten eine Tabelle mit Kennzahlen, aber ohne jede Bewertung. Das ist nicht zielführend. Im Marktvergleich haben wir deutlich bessere Leistungen gesehen.
Wertungsübersicht
Beratungs­gesprächVermögens­strategiePortfolio­qualitätTransparenzGesamt
33,9
15,0
6,7
11,3
66,9

max. 45 Punkte

max. 30 Punktemax. 9 Punktemax. 16 Punktevon 100

Viele Anlageklassen im Portfolio

Um unsere Zielrendite zu erreichen, sollen wir so anlegen: 25% Staatsanleihen, 5% Renten Deutschland, 5% Renten Pfandbriefe Deutschland, 10% Renten Unternehmensanleihen Europa, 7% Renten Anleihen Global, 2% Renten Emerging Market, 3% Renten Unternehmensanleihen USA, 15% Aktien Europa, 13% Aktien USA, 8% Aktien Japan, 2% Aktien Emerging Markets, 2% Aktien Asien/Pazifik ex Japan, 3% Alternative Gold. Bei den Aktien sehen wir, dass die Raiffeisen Privatbank in ETFs und Einzelaktien investiert. Auch Discountzertifikate sind dabei. Sehr anschaulich ist der Stresstest. Vorbildlich ist zu sehen, wie sich unser Depot in der Vergangenheit entwickelt hätte. In der Finanzkrise hätten wir 10% Verlust gemacht – innerhalb von 5 Wochen. Der maximale Verlust betrug 22%. Nachdenklich stimmt, dass dies aber offensichtlich keine Werte der Bank und unseres Depots sind, sondern ein “Rücktest” auf Basis von Indexdaten. Die Eckdaten des Portfolios mit 30% Aktienquote bekommen wir ebenfalls geliefert. Und wir sehen: Die Rendite steigt im Vergleich zum bisherigen Depot. Das alles bietet die Bank für eine All-in-fee von 1,20% an. Kickbacks werden einbehalten, das finden wir aber nur im Kleingedruckten auf Seite 23. Das wirkt schon irreführend, wenn im Großgedruckten auf Seite 18 steht: “Eine attraktive All-in-fee sichert Ihnen eine hohe Transparenz”.

Fazit Vermögensstrategie: In der Summe liefert die Raiffeisen Privatbank einen ordentlichen Vorschlag, dem es aber an Überzeugungskraft fehlt. Kann die Bank kein Portfolio liefern, das unsere 2% Renditeerwartung auch rechnerisch erfüllt? Und auch bei der Depotanalyse wäre mehr möglich gewesen – das haben zumindest etliche Wettbewerber bewiesen.

Fazit Portfolioqualität: Hier trumpft die Bank noch einmal auf und liefert ein Portfolio, das unter die besten Zehn im Wettbewerb fällt. Es reagiert zwar auf einen starken, plötzlichen Renditeanstieg, aber noch im Rahmen. Die erwartbare Rendite ist hoch, der zu erwartende maximale Verlust vergleichsweise niedrig.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: DGK & Co. in der Gesamtbeurteilung 2024

DGK: Wo Empathie manche Lücke füllt

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
In der Kürze liegt die Würze – Das Sprichwort bekommt durch den Vorschlag von DGK eine neue, erfrischende Bedeutung: Wo andere Anbieter – in allen Ehren – den doppelten bis dreifachen Platz benötigen, kommt der Hamburger Vermögensverwalter mit einem äußerst informativen Anschreiben, zwei intelligenten Rückfragen und einem siebenseitigen Vorschlag aus. Vor allem die Rückfragen zeigen, dass man sich intensiv mit der Stiftung befasst. Man verspricht Maßarbeit. Das macht Lust auf mehr.
  • Fuchs plus
  • Der neue Mitarbeiter ist ein Roboter

Humanoide Roboter erstmals in Logistik und Produktion

Nach dem Vorbild des Menschen gebaute, sogenannte humanoide Roboter, werden inzwischen in normale Betriebsabläufe von Unternehmen integriert. Besonders die Logistik und die Autoindustrie sind daran interessiert.
Zum Seitenanfang