Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1661
Bethmann Bank AG Stiftungsmanagement 2022 Auswahlrunde

Fragen, Ideen und mehr

Wie schlägt sich die Bethmann Bank im Markttest Stiftung? © styleuneed / fotolia.com
„Echt. Nachhaltig. Privat.“ Mit diesem kurzen Slogan begrüßt die Bethmann Bank AG ihre Kunden auf der Website des Unternehmens. Kein schlechter Einstieg, zumal die Bank eine extra Seite für Stiftungen bereithält, die komprimiert erste Informationen zu Stiftungsgründung und -beratung sowie Vermögensanlage bereithält. Sogar einen Beratungstermin zur Stiftungsgründung bietet die Bank an. Das fängt ja wirklich gut an.

Was an dem Vorschlag der Bethmann Bank vor allem auffällt, sind die gute Einführung ins Thema und eine Gliederung, aus der sich ohne Probleme der Aufbau des Vorschlags erkennen lässt. Damit hebt sich dieses Angebot angenehm von anderen ab, bei denen der Leser manchmal viel Zeit investieren muss, um sich zurecht zu finden.

Bethmann analysiert gleich zu Beginn das Stiftungsvermögen, listet die Anforderungen der Ausschreibung datailliert auf und verweist darauf, wo im Vorschlag die entsprechenden Antworten zu finden sind. Sehr kundenfreundlich!

Viele Gedanken zur Stiftungsgründung

Klar unterscheidet die Bank zwischen Stiftungsgründungsberatung und Stiftungsvermögensmanagement und definiert in beiden Fällen die Dienstleistungen, mit denen die Stifter rechnen können. Der gesamte Komplex Stiftungsgründung ist in eine eigene Anlage ausgelagert.

Darin wird deutlich, dass sich die Bethmann Bank weitgehende Gedanken zu dem Thema gemacht hat. Das wird bereits daran ersichtlich, dass sie viele Fragen zum Projekt und zur geplanten Stiftung stellt. Zudem streift sie Fragen zur Stiftungsform und zum Sitz der Stiftung. Hier wird angemerkt, dass sie mit den zuständigen Behörden in Nordrhein-Westfalen gute Erfahrungen gemacht hat und vor allem die Bezirksregierung Arnsberg, aber auch die Aufsicht in Köln empfehlen kann.

Und das wünschen sich die Stifter ins spe

  • Stiftung mit Namen "Money Kids" oder "Money Kings" will für mehr Finanzbildung an Schulen sorgen
  • 3,5 Millionen Euro liquide Mittel und Jahresmieteinkünfte einer Immobilie in Höhe von 108.000 Euro stehen dafür zur Verfügung
  • gewünscht ist ein Anlagekonzept mit erwarteten Ausschüttungen von mindestens 50.000 Euro pro Jahr, dem Vorgehen beim Investieren sowie einer international ausgerichteten und diversifizierten Anlage
  • Hilfe bei der Stiftungsgründung und -verwaltung
  • Empfehlung, ob eine Ewigkeits- oder Verbrauchs- bzw. Hybridstiftung gegründet werden soll. 

Stiftungssatzung erst nach Gesprächen

Als Stiftungsbetreuung bietet die Bank Geschäftsführungstätigkeiten an, die pro Jahr rund 10.000 Euro kosten würden. Ein Stiftungsmanagement gehört dagegen nicht zum Leistungsumfang. Dafür könne man aber geeignete Partner aus dem eigenen Netzwerk vermitteln.

Auch bei der Erstellung einer Stiftungssatzung will man die Stifter gern unterstützen und dafür ein einmaliges Honorar von 5.000 bis 10.000 Euro erheben, das sich verringert, wenn das liquide Vermögen der Stiftung in der Bank investiert wird. Einen Entwurf könne man allerdings erst nach Gesprächen mit den Stiftern einbringen. Vor allem sollten die Möglichkeit künftiger Satzungsänderungen sowie der Verwendung von Umschichtungsgewinnen geregelt werden. Das sind wichtige Gedanken, ein Entwurf wäre dennoch hilfreich gewesen.

Teilverbrauch ist möglich

Auch bei der Formulierung einer Anlagerichtlinie ist die Bank behilflich, sieht jedoch hier ebenfalls noch viele offene Fragen, die sie auch sogleich formuliert. Sie diskutiert einige steuerrechtlich relevante Problemstellungen, die sich auf die Richtlinie auswirken. Auch hier sind einige gute Ansätze erkennbar, (die man sich in einem ersten Entwurf hätte vorstellen können).

Ebenfalls in der Anlage behandelt die Bank das Thema Verbrauchsstiftung. Man könne eine Teilverbrauchsstiftung in Betracht ziehen, urteilt sie, ohne allerdings eine eindeutige Empfehlung abzugeben.

Klare Trennung muss festgeschrieben werden

Sie rät aber: „Der vorgenannte erweiterte Abzug für Vermögensstockspenden kommt nur für den zu erhaltenden Vermögensteil in Betracht. Im Stiftungsgeschäft und in der Satzung ist daher eine klare Differenzierung zwischen dem zu erhaltenden Vermögen und dem verbrauchbaren Vermögen vorzunehmen.“

Als Beispiel dafür fügt sie Formulierungen an, die der vertraglichen Dokumentation einer erfolgreichen (Hybrid-)Stiftungsgründung in Kooperation mit der Aufsichtsbehörde in Köln entlehnt sind.

Ausschüttung wird erreicht

Der Anlagevorschlag hält bei Auswahl eines wachstumsorientierten Portfolios eine durchschnittliche jährliche Bruttorendite von 4,3 Prozent über einen Zeitraum von zehn Jahren für wahrscheinlich. Dies würde nach Kosten und Inflation eine jährliche Nettorendite von 1,7 Prozent bedeuten.

Damit sind etwa 112.000 Euro vor Inflation und rund 59.500 mit Berücksichtigung der Inflation zu erreichen. Wenn man die Umschichtungsrücklage nutzt, könne man allerdings den gewünschten Betrag noch deutlicher übertreffen, fügt die Bank an. Zudem sei es auch möglich, individuell im Mandat bestehende unrealisierte Kursgewinne zu realisieren. Dem Stiftungszweck steht damit ausreichend Kapital zur Verfügung. Im Anhang findet sich dann noch eine (vereinfachte) Liquiditätsrechnung für die Stiftung bis ins Jahr 2025, die Einnahmen, Ausgaben und die zur Zweckerfüllung zur Verfügung stehenden Mittel tabellarisch darstellt.

Nachhaltig und in Einzeltitel

Um das Ziel zu erreichen, schlägt Bethmann eine strategische Allokation von 75 Prozent Aktien, 15 Prozent Anleihen und 10 Prozent Liquidität vor. Berücksichtigt man das zusätzlich vorhandene Immobilienvermögen, das die Bank mit etwa 2,7 Millionen Euro veranschlagt, beträgt die neutrale Aktienquote auf das Gesamtvermögen etwa 42 Prozent.

Investiert wird nachhaltig und im Aktienbereich vorwiegend in Einzeltitel mit Fokus auf Europa. Darüber hinaus aber auch international, so dass sich diverse Währungen im Mandat finden. Den größten Anteil der Investments außerhalb von Europa repräsentieren Unternehmen mit Sitz in den USA. Auch aktive Investmentfonds und ETFs setzt die Bank selektiv ein.

Breite Mischung

Auf der Rentenseite berücksichtigt Bethmann schwerpunktmäßig in Euro notierte Staats- und Unternehmensanleihen mit Investment Grade-Rating. Zusätzlich mischt die Bank Fremdwährungsanleihen, hochverzinsliche Anleihen und Emerging Markets Anleihen bei. Damit ist wohl die Anforderung einer breiten internationalen Streuung erreicht.

Aktuell schlägt die Bank folgende Vermögensaufteilung vor: 81,4 Prozent Aktien, 15,1 Prozent Anleihen und 3,4 Prozent Liquidität. Sie erklärt ausführlich die genau Aufteilung sowohl im Aktien- als im Anleihenbereich, auch unter Berücksichtigung von ESG-Risiken.

Nachhaltigkeit mit Tradition

Als einer von wenigen Asset Managern in Deutschland, behauptet der Vorschlag, arbeitet die Bethmann Bank schon seit langem mit einer dezidiert auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Vermögensverwaltung. „Bei der Auswahl von Unternehmen, Ländern und Organisationen wird eine Vielzahl ökologischer, sozialer und unternehmensethischer Kriterien berücksichtigt“, heißt es.

Insgesamt zeigt man sich davon überzeugt, auch in Zukunft durch aktives Management einen Mehrwert gegenüber den Ertragserwartung generieren zu können. Sehr gut! An Kosten für das Mandat veranschlagt die Bank 1,07 Prozent inklusive Mehrwertsteuer. Das liegt am oberen Rand der Angebote.

Services im Rahmen der Stiftungseinrichtung
Unterstützung
• bei der Auswahl des Stiftungszweckes
• bei der Konzeption einer Stiftungslösung
• bei der Ausarbeitung einer Stiftungssatzung
mit den eigenen Mitarbeitern
Services im Rahmen der Stiftungsbetreuung
Unterstützung
• der Koordinierung von Bankverbindungen
• bei Strategiegesprächen
• Unterstützung bei Fundraising
• Unterstützung bei Änderungen im Steuerrecht
mit den eigenen Mitarbeitern
Services im Rahmen der Stiftungsverwaltung
Unterstützung bei
• Rechnungslegung
• Jahresabschluss
• Förderverwaltung
mit externen Kooperationspartnern
Mitarbeit in Stiftungsgremien
• Bereits jetzt arbeiten wir in zahlreichen Stiftungsgremien mit. Gerne stehen wir mit unserer Expertise für die Übernahme weiterer ehrenamtlicher Mandate in den Stiftungsgremien zur Verfügung.
Unterstützung der Geschäftsführung der Stiftung
• Bereits jetzt arbeiten wir in zahlreichen Stiftungsgremien mit. Gerne stehen wir mit unserer Expertise für die Übernahme weiterer ehrenamtlicher Mandate in den Stiftungsgremien zur Verfügung.
Angebot von Treuhandstiftungen
Nein.
Weitere Services für Stiftungen
1. • A. Vermögensmanagement - Klassische Vermögensverwaltungen und Spezialmandate
• Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Vermögensanlage (u. a. durch einen unabhängigen Nachhaltigkeitsbeirat)
• Anlageberatungsmandate - Investments nach nachhaltigen Grundsätzen, Nachhaltigkeitsbeirat - Beteiligungen (Private Equity, Real Estate, Club Deals)
• Detaillierte Berichterstattung und Risiko-Analyse incl. Vermögenscontrolling - Einrichtung von Verwahrdepots zur Verbuchung von Wertpapieren (z.B. aus Zustiftungen)
• B. Stiftungsgsberatung
• Stiftungsgründungen
• Outsourcing administrativer Tätigkeiten
• Ausschreibung von Vermögensverwaltungsmandaten –
• Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen der Vermögensanlage
• Erstellung von Anlagerichtlinien
• Fundraising - Internationale Stiftungsangelegenheiten
• C. Strategische Begleitung und Positionierung
• Positionierung im Kundenkreis der Bethmann Bank
• Entwicklung von gemeinsamen Ideen und Kooperationen
• Vielfältiges Netzwerk über Veranstaltungen und Publikationen
• Ausarbeitung, Umsetzung und Aktualisierung von Anlagerichtlinien
• Unterstützung in Gremien und beim Fundraising (z.B. Workshop zum Thema Fundraising)
• Expertise zu Vermögensnachfolge und Testamentsvollstreckung
Seit wann verfügt Ihr Haus über Stiftungskompetenz?
Seit 1956.
Wie viele fremde Stiftungen betreuen Sie?
620 Stiftungen mit einem Volumen von 1,9 Mrd. €.
Haben Sie eine eigene Stiftung?
Die Konzernmutter ABN Amro verfügt in Amsterdam über eine eigene Stiftung.
Mit welchen Stiftungsaufsichtsbehörden hatten Sie bereits zu tun und kennen deren ggf. spezifische Anforderungen?
Grundsätzlich verfügt das Haus über eigene Kompetenz, bei Bedarf werden aus dem Netzwerk hochspezialisierte Berater hinzugezogen.
In welchen Niederlassungen haben Sie Ansprechpartner mit Stiftungskompetenz?
In allen Niederlassungen ist eine fachkundige Stiftungskompetenz vorhanden.

Kontakt

York Asche

Stellvertretender Direktor

Stiftungsberater

040/30808-233

york.asche@bethmannbank.de

 

Dr. Olaf Henß

Direktor, Leiter Estate Planning

069/2177-2338

olaf.henss@bethmannbank.de

 

Manuela McKensie

Direktorin, Leiterin Philanthropie

089/23699-216

manuela.mckensie@bethmannbank.de


Zusatzinfos

Honorar: 1,07 % p.a. inkl. MwSt.
Strategische Asset Allocation: 75 % Aktien, 15 % Anleihen, 10 % Liquidität
Renditeerwartung:  4,3 % p.a.; 1,7 % p.a. nach Kosten und Inflation
Risikokennzahl(en):  maximaler Verlust 26,81 %; Volatilität p.a. 15,92%
Inflationserwartung: k.A.
Vorschlag für den Stiftungssitz: Arnsberg, Köln


 

Das Angebot der Bethmann Bank hat das Potenzial ganz oben mitzumischen. Es geht recht individuell auf die Anforderungen der Ausschreibung ein und äußert auch in Bezug auf Stiftungsgründung und -betreuung interessante Gedanken, ohne allerdings bereits erste Entwürfe für Satzung und Anlagerichtlinie mitzuschicken. Der Anlagevorschlag wird ausführlich begründet und beleuchtet.

Mit ein wenig Glück klappt die Teilnahme am Endausscheid.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Neue Produktionskette für Chemiefasern

Nachhaltige Polyesterfasern für Japan

Textilien © fomkin20 / stock.adobe.com
Sieben Unternehmen haben eine neue Produktionskette für Chemiefasern aufgebaut und benötigen kein Rohöl mehr in der Produktion. Erste Kleidungsstücke aus diesen Fasern kommen zur Zeit in Japan auf den Markt.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Risiko: Negative Margen durch schwankende Kurse

Währungsrisiken vermeiden

Wenn Kurse von Währungen schwanken, kann das für Unternehmen bedeuten, dass sie durch zuvor geschlossene Verträge nun Verluste machen. Offene Restzahlungen werden so allenfalls zu einem Risiko. Mit dem richtigen Management kann das vermieden werden.
  • Fuchs plus
  • Neue Wärmepumpe effizient bei unterschiedlichen Temperaturen

Wärmepumpe für die Industrie

Wärmepumpe © 2023 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Die ETH hat eine neuartige Wärmepumpe entwickelt, die verschiedene Temperaturen effizient erzeugen kann. Gerade Industriebetriebe könnten großen Nutzen davon haben.
  • Fuchs plus
  • Trendwende-Anzeichen in der Türkei

Notenbank bleibt restriktiv

Der Verfall der Türkischen Lira kennt seit Jahren kein Halten. Gegenüber dem Euro verlor die Devise des Lands am Bosporus mehr als 70% ihres Werts. Die Hoffnungen in die geldpolitische Wende wurden vorerst enttäuscht. Allerdings gewährt der Lira-Rückgang Investoren einen Abschlag auf die Vermögenswerte des Landes. Zusätzliche Chancen winken bei einem Kurswechsel der Währung.
Zum Seitenanfang