Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
2583
Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) | Stiftungsvermögen 2016 - Qualifikationsrunde: Angebotsabgabe

Gut ist nicht gut genug

Rote Ampel: Herausragende Leistung aus den Vorjahren fehlt.
Die BW Bank erbringt seit vielen Jahren Spitzenleistungen in der Stiftungsbetreuung. Auch diesmal nimmt sie ihr bewährtes Anlagekonzept als Grundlage.
Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist mit einer Bilanzsumme von 278 Mrd. EUR (Stand: 30.09.2015) sowie rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte deutsche Landesbank. Die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank) ist Teil des LBBW-Konzerns und konzentriert sich als Bank des Mittelstands auf das Privat-, Unternehmenskundengeschäft und Wealth Management.

Kennzahlen:
  • Stiftungsexpertise seit: 1998
  • Anzahl betreuter Fremdstiftungen: 700
  • Betreutes Stiftungsvermögen: 3,8 Mio. EUR
35 Spezialisten betreuen bei der BW Bank Stiftungen und deren Vermögen. Die aktuelle Verweildauer der Stiftungsmitarbeiter beträgt durchschnittlich 9,25 Jahre. Zudem gibt es ein großes, festes Netzwerk an spezialisierten Partnern aus dem Rechts- und Steuerbereich mit dem die Bank zu stiftungsspezifischen Themen zusammenarbeitet. Alle Berater in den 48 Private Banking Standorten sind im Stiftungsthema geschult. Im Rahmen des obligatorischen Weiterbildungsstudiums zum Financial Consultant bzw. Financial Planner werden ihnen auch stiftungs- und steuerrechtliche Inhalte vermittelt.
Serviceangebot für Stiftungen:
  • Unterstützung während des Anerkennungsverfahrens bei Behörden
  • Unterstützung bei der Auswahl des Stiftungszweckes
  • Unterstützung bei der Konzeption einer Stiftungslösung
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung einer Stiftungssatzung
  • Unterstützung bei der Koordinierung von Bankverbindungen
  • Unterstützung bei Fundraising
  • Strategiegespräche
  • Unterstützung bei Änderungen im Stiftungs- und Steuerrecht durch aktive, zeitnahe Information
  • Rechnungslegung
  • Jahresabschluss
  • Förderverwaltung
  • Mitarbeit in Stiftungsgremien
  • Unterstützung der Geschäftsführung der Stiftung
Das Serviceangebot des Hauses ist umfassend und lässt keine Wünsche offen. Zu den speziellen Angeboten der Bank gehören die Präsentationsmöglichkeit auf dem Stiftungsportal der BW-Bank (www.bw-bank.de/stiftungen), „Wortmeldungen“ von Stiftungsverantwortlichen im Stiftungsmagazin der BW-Bank, die Vermittlung von Treuhandstiftungen, das Zusammenführen von Projektpartnern über die Crowdfunding-Plattform für Baden-Württemberg (www.bw-crowd.de), die Unterstützung im Prozess der Erstellung von Anlagerichtlinien sowie Exklusive Veranstaltungs-Formate und Workshop-Formate zur Wirkungsorientierung von Stiftungshandeln.

Der Anlagevorschlag

Wir kennen mittlerweile eine Reihe von Anlagevorschlägen der BW Bank und sind Top-Leistungen gewöhnt. Auch diesmal sehen wir Gutes. Doch gut ist nicht gut genug. Jedenfalls dann nicht, wenn man in der Top-Klasse der Stiftungsmanager mitspielen will. Eine Höchstleistung finden wir in den Unterlagen für die Alfred-Flakowski-Stiftung diesmal nicht vor. Die BW Bank stellt zunächst ihre Wertsicherungsstrategie vor. Wir stellen fest: Diese passt gut zu den Anforderungen der Stiftung. Die Aktienquote wird auf Basis eines Risikobudgets aktiv gesteuert. Gleiches gilt für die Laufzeiten der Anleihen. Konkret legt die BW Bank folgendermaßen an: 15,2% Öffentliche Pfandbriefe, 14,8% Rentenfonds, 29,4% Corporate Bonds (Unternehmensanleihen), dazu 8,8% Währungsanleihen sowie 12,4% Aktien und 19,4% Liquidität. Wir bekommen dazu eine Inventarliste mit den einzelnen Prozentanteilen. Eine Ausschüttungsplanung liegt nicht vor. Offensichtlich soll die Stiftung in einen Wertsicherungsfonds investieren, für den die Bank eine Anlageberatungsgebühr erhält. Das Honorar (im Fonds) beträgt 0,80% Anlageberatungsvergütung plus 0,12% Verwaltungsvergütung und 0,09% sonstige Kosten. Kickbacks fallen derzeit nichtan. Eventuell gibt es sie aber künftig. Ob die Stiftung sie dann ausgezahlt erhält, lässt die BW Bank in der schriftlichen Unterlage offen. Im Bereich Impact Investing kann die Bank ad hoc nichts zeigen. Sie erarbeitet aber gerne mit der Stiftung ein soziales Investitionskonzept. Grundsätzlich fördert die LBBW/BW-Bank das wachsende Interesse an nachhaltigen Investments, indem sie ihren Kunden eine Vielzahl an Anlageprodukten aus diesem Segment anbietet und auf eigenen und externen Veranstaltungen den Nachhaltigkeitsgedanken in die Öffentlichkeit trägt. Die Bank arbeitet dazu mit oekom Research zusammen. Das Institut ist auf Ratings nachhaltiger Anlagen spezialisiert.

FAZIT:
Die BW Bank liefert grundsätzlich Bewährtes. Die herausragenden Leistungen aus Vorjahren, das punktgenaue Beschäftigen mit den Fragestellungen der Stiftung, das fehlt diesmal. Für das Endauswahlgespräch, den Beauty Contest, kann sich das Haus daher nicht qualifizieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 43,2 - Status: Unbedarfter

Spiekermann: Noch reichlich unbedarft beim Thema Nachhaltigkeit

Spiekermann gehört noch zu den "Unbedarften" im nachhaltigen Private Banking. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Da geht noch was, um nicht zu sagen: Bei Spiekermann geht in Sachen Nachhaltigkeit noch eine ganze Menge. Der für seine Kunden diskretionär agierende Vermögensverwalter steckt beim Thema Nachhaltigkeit noch in den Kinderschuhen.
  • Fuchs plus
  • Besser spät als nie

Steuern sparen bei vererbten Familienheimen

Symbolbild Geld und Immobilien. © minicase / stock.adobe.com
Wer ein Familienheim erbt, kann sich von der Erbschaftssteuer befreien, wenn er dabei bestimmte Voraussetzungen einhält. Die sind allerdings sehr eng gefasst - doch es gibt auch Schlupflöcher, wie zwei aktuelle Fälle zeigen.
Zum Seitenanfang