Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1770
Weberbank Aktiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Wellness für die Stifterseele

Die Weberbank hat es in die Endauswahl geschafft.
Die Weberbank verbreitet auf ihrer Website und in ihrem Anlagevorschlag so etwas wie Wohlfühlklima. Aber nicht in dem Sinne, dass sie den Leser einlullt, sondern indem sie ausführlich und einfühlsam die Informationen gibt, die man erwartet. Das hört sich trivial an, ist es aber ganz und gar nicht.

Seit 2003 betreut die Weberbank Stiftungen und Stifter und bildet ihre Mitarbeiter zu Stiftungsmanagern und -beratern mit den Schwerpunktthemen Stiftungsmanagement (Personal- und Projektmanagement, Marketing, Fundraising, Corporate Governance), Vermögensverwaltung (Vermögensmanagement, Controlling, MiFID II) sowie Stiftungsrecht (rechtliche Aspekte der Stiftungserrichtung, Organhaftung, Stiftungssteuerrecht, Nachlassmanagement) aus.

In dem zehn Mitarbeiter umfassenden Team der Stiftungsbetreuung und des Stiftungsmanagements arbeiten Volljuristen, Diplom-Kaufleute, Stiftungsmanager und CIIAs (Certified International Investment Analyst). Diese stehen den Kunden in den Bereichen Anlage, Administration, Konzeption und Management zur Verfügung. Selbstverständlich wird, wie die Bank berichtet, großer Wert auf Weiterbildung gelegt – schon allein aus Gründen der Mitarbeiterbindung, aber auch für die sich stetig ändernden Kundenbedürfnisse.

Mitarbeiter halten Unternehmen lange die Treue

Zudem sichert eine eigens damit beauftragte Abteilung „Qualitäts- & Prozessmanagement" die Verarbeitung und Auswertung der bankweiten Erfolge und des Mitarbeiterwissens. Überleitungs- und Übergabeprozesse von Informationen werden von der Führungskraft eng begleitet. In regelmäßigen Einzel- und Teamgesprächen gibt es auf Abteilungsebene die Möglichkeit für Best Practice Austausch. Ein Plus, so die Weberbank, ist die lange Dauer der Zugehörigkeit der Mitarbeiter zum Unternehmen, die im Schnitt zwölf Jahre beträgt.

Die Weberbank informiert schon auf ihrer Website sehr ausführlich über ihr Angebot für Stiftungen und Stifter. Damit unterscheidet sie sich auf angenehme Weise von vielen Mitbewerbern, bei denen man entsprechende Informationen entweder gar nicht findet oder wenn, dann mit nur wenigen, häufig nicht sehr aussagefähigen Informationen.

Weitreichende Dienstleistungen für Stiftungen

Während der Stiftungserrichtung bieten die Stiftungsexperten, Juristen und Steuerberater der Weberbank im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten Unterstützung bei der Ausarbeitung des Stiftungsgeschäfts, der Satzung sowie bei der Anlagerichtlinie.

Zu den Dienstleistungen im Rahmen der Stiftungsbetreuung gehören regelmäßige Anlageausschusssitzungen, die Liquiditätsplanung und Strukturierung, eine Plattform für Stiftungen und Stifter im Kundenmagazin sowie Netzwerkveranstaltungen mit vermögenden Privatkunden des Hauses. Ferner macht die Weberbank aktiv Kunden und Partner miteinander bekannt. So können die Stiftungskunden untereinander eine passgenau finanzielle Förderung für ihre Projekte erhalten.

Intensive Kooperationen

Für Jahresabschlüsse kooperiert die Weberbank u.a. mit der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, im Bereich Förderverwaltung arbeitet sie u.a. mit der Gutes Stiften GmbH zusammen. Beispielsweise werde das Thema Umschichtungsrücklage im Stiftungskapital gemeinsam mit der Stiftung und dessen Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer in Bezug auf die Stellschraube „Vermögensverwaltung" im Jahresabschluss besprochen, erklärt die Bank. Dadurch sei eine kontinuierliche Betrachtung der Kapitalanlage und der Umschichtungsrücklage insgesamt gewährleistet.

Bewertung Anlagevorschlag

Die Weberbank Aktiengesellschaft fasst die Anforderungen und Wünsche der Kreuzberger Kinderstiftung richtig und übersichtlich zusammen. Folgende Portfoliostruktur wird vorgeschlagen: 52% Aktien, 40% Renten und 8% Liquidität. Eine Million Euro sollen als Verbrauchsreserve separat in Anleihen mit einer geringen Laufzeit investiert werden.

Positiv fällt auf, dass die Portfoliostruktur ausführlich erläutert wird. So entscheidet sich die Bank für eine hohe Quote an Unternehmensanleihen, um im Niedrigzinsumfeld Risikoprämien am Rentenmarkt zu vereinnahmen. Darüber hinaus verwendet die Weberbank aktive sowie passive Fonds, um das Portfolio breiter und robuster aufzustellen.

Ertragsziel wird erreicht

Regional erhält Deutschland mit 33% ein Übergewicht – und damit auch Europa. Es wird zu 20% in Fremdwährungen investiert. Das Anleihesegment rentiert bei 0,84%. Es werden einige Einzeltitel gewählt. Gut: Die Nachhaltigkeitskriterien sind im Fokus und werden recht gut erfüllt.

Die Bank schätzt den Gesamtertrag auf 5,7% p.a., wobei mit ordentlichen Erträgen in Höhe von 2,39% pro Jahr gerechnet werden darf. Auf Gesamtportfolioebene stehen also 71.618 Euro an ordentlichen Erträgen zur Verfügung. Da es sich bei der Kreuzberger Kinderstiftung um eine gAG handelt, schlägt die Weberbank vor, dass auch Teile der außerordentlichen Erträge genutzt werden, um eine Ausschüttung von 2,50% p.a. zu erreichen, ohne die Substanz des ursprünglichen Vermögens anzugreifen. Das zeigt Kompetenz in dieser „Spezialdisziplin". Damit wird das Portfolioziel eines Gesamtertrags von mind. 4,50% nach Kosten der Vermögensverwaltung erfüllt.

Ansprechend und übersichtlich

Der Anlagevorschlag enthält darüber hinaus eine ansprechende Übersicht zu den einzelnen Ertragskomponenten. Die Renditeerwartung wird im Nachgang ausgiebig hergeleitet.

Das Bankhaus veranschaulicht nun an einem Vergleichsmandat die Performance der vergangenen zehn Jahre. Damit fällt die lange Zeitreihe positiv auf und schafft Vertrauen. Ersichtlich ist auch eine stetige Outperformance der eigens berechneten Benchmark.

Gesamteindruck überzeugt

Ferner werden historische Stressereignisse wie die Lehman-Pleite 2008 und die griechische Finanzkrise 2015 und individuelle Szenarien bezüglich Zinsveränderungen indiziert. Laut der Bank soll die gewünschte Verlusttoleranz mit den in der Vergangenheit realisierten Werten vereinbar sein.

Für ihre Leistung möchte die Bank „0,65% zzgl. MwSt." abrechnen. Hier wäre es gut, wenn der Vorstand der gemeinnützigen AG nicht selbst die tatsächliche Kostenbelastung ausrechnen müsste. Denn die Umsatzsteuer ist ein gewichtiger Posten, der von der AG zu zahlen ist.

Die Stiftung erhält zwar keine konkrete Handlungsempfehlung zur Anlagerichtlinie, aber dafür überzeugt der Gesamteindruck dieser Bewerbung.

Services im Rahmen der Stiftungseinrichtung
Unterstützung gibt es
...während des Anerkennungsverfahrens bei Behörden
... bei der Auswahl des Stiftungszweckes
... bei der Konzeption einer Stiftungslösung
... bei der Ausarbeitung einer Stiftungssatzung
mit den Mitarbeitern der Bank. Bei Bedarf greift sie auf externe Spezialisten zurück.
Services im Rahmen der Stiftungsbetreuung
Unterstützung bietet die Weberbank
...bei der Koordinierung von Bankverbindungen
...beim Fundraising
...bei Strategiegesprächen
... Unterstützung bei Änderungen im Stiftungs- und Steuerrecht
mit den Mitarbeitern der Bank. Bei Bedarf greift sie auf externe Spezialisten zurück.
Services im Rahmen der Stiftungsverwaltung
Unterstützung leistet die Weberbank bei
... Rechnungslegung
... Jahresabschluss
... Förderverwaltung
mit eigenen Mitarbeitern. Bei Bedarf greift sie auf externe Spezialisten zurück.
Mitarbeit in Stiftungsgremien
Auf Kundenwunsch arbeitet die Weberbank mit eigenen Mitarbeitern in Gremien der Stiftungen mit.
Unterstützung der Geschäftsführung der Stiftung
Auf Kundenwunsch unterstützt die Weberbank mit eigenen Mitarbeitern die Geschäftsführung von Stiftungen.
Angebot von Treuhandstiftungen
Ja, mit eigener Treuhänderin. Die rechtsfähige gemeinnützige Weberbank-Stiftung steht als Treuhänderin für nicht rechtsfähige Stiftungen zur Verfügung. Das bankeigene Family Office bietet als Dienstleistung Stifter-Service an. Dieser umfasst Errichtung, Begleitung und Verwaltung von unselbständigen Stiftungen; laufende Überwachung durch den Beirat sowie Vermögensanlage zur Erhaltung des Stiftungsvermögens und Erfüllung des Stiftungszwecks. Das Angebot wird stark nachgefragt, insbesondere vor dem Hintergrund der Nachfolgeplanung sowie Testamentsvollstreckung.
Weitere Services für Stiftungen
1. Finanzsekretariat: Stiftungsoffice zur Entlastung bei administrativen Tätigkeiten
2. Stifter-Service: Unselbstständige Stiftungen unter dem Dach der Weberbank Stiftung
3. passgenaue Vernetzung von vermögenden Privatkunden und Stiftungen zur Spendengenerierung
4. Kompetenzzentrum für Immobilien
5. Kooperation u.a. mit Gutes Stiften GmbH, Berlin
6. Absicherung der Einlagen durch das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe
Seit wann verfügt Ihr Haus über Stiftungskompetenz?
Seit 2003. Seitdem konzentriert sich die Weberbank auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter zu Stiftungsmanagern und -beratern.
Wie viele fremde Stiftungen betreuen Sie?
Bundesweit betreut die Weberbank über 250 rechtsfähige Stiftungen sowie Kirchen, Ordensgemeinschaften, Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege, Verbände, Sicherungsvermögen, Treuhandstiftungen usw. Das betreute Stiftungsvermögen beträgt 1,15 Milliarden Euro.
Haben Sie eine eigene Stiftung?
Ja. Im Jahre 1999 gründete die Weberbank - aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens - die Weberbank-Stiftung, die sich vormals Fördergesellschaft der Weberbank gGmbH nannte. Schwerpunkte der Stiftungsarbeit sind die Förderung verschiedenster Projekte aus gemeinnützigen Bereichen wie Bildung, Jugend, Kinder sowie Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur sowie Sport.
Mit welchen Stiftungsaufsichtsbehörden hatten Sie bereits zu tun und kennen deren ggf. spezifische Anforderungen?
Aufgrund des Firmensitzes pflegt die Weberbank eine enge Zusammenarbeit mit der Stiftungsaufsicht Berlin, angesiedelt bei der Senatsverwaltung für Justiz, sowie mit der Stiftungsbehörde des Landes Brandenburg in Potsdam (Ministerium des Innern). Darüber hinaus pflegt das Bankhaus gute Kontakte mit allen Stiftungsaufsichten in den jeweiligen Landeshauptstädten.
In welchen Niederlassungen haben Sie Ansprechpartner mit Stiftungskompetenz?
Die Weberbank betreut von ihrem Standort im Mutterhaus Berlin aus bundesweit Stiftungen mit insgesamt zehn Mitarbeitern.

Stiftungsservices und Transparenz


Wissenswertes

Seit 1949 bietet die Weberbank privaten und institutionellen Anlegern bundesweit eine umfassende Beratung, die dem individuellen Kundeninteresse und nachhaltigen Erträgen verpflichtet ist, wie sie auf ihrer Website berichtet. Denn eine stabile Planung schaffe nur, wer die persönlichen Bedürfnisse seiner Kunden ernst nimmt und versteht. Stiftungen und Institutionen profitieren bei der Weberbank von einer langen Erfahrung und von der kompletten Expertise eines führenden deutschen Vermögensverwalters.

Allerdings will die Weberbank mehr als ein Vermögensverwalter sein, sondern ein Partner für alle Bankgeschäfte. „Ihr Vermögen", verspricht sie, „wird mit höchstem Anspruch verwaltet und für die Zukunft bewahrt, denn die Weberbank handelt nach der Maxime: Anspruch verbindet."

Standorte in Berlin und Potsdam

Einziger Gesellschafter der Weberbank ist die Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam. Entsprechend hat sie außer ihren Sitz im Stammhaus Berlin eine Außenstelle in Potsdam. Die Bilanzsumme der Weberbank Actiengesellschaft beträgt mit Stand Ende 2017 2,274 Milliarden Euro. Aktuell beschäftigt sie rund 198 Mitarbeiter.

Für Privatkunden bietet sie Vermögensverwaltung und -beratung, Vermögenssicherung und Nachfolgeregelungen, Immobilien und Finanzierungen, Konten und Karten sowie Family Office an. Stiftungsmanagement bietet sie im Rahmen ihrer Dienstleistungen für institutionelle Kunden an.

Nachhaltigkeitsberichte nach PRI-Standard

Breiten Raum räumt die Weberbank dem nachhaltigen Anlegen ein. Vor drei Jahren ist sie der Finanzinitiative der UN, den Principles for Responsible Investment (PRI), beigetreten und verpflichten sich damit, die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Wertpapiermanagement einzuhalten, insbesondere in den Bereichen Environment, Social und Corporate Governance (ESG). Ab 2019 werden regelmäßig Nachhaltigkeitsberichte nach PRI-Standard veröffentlicht.

Die Weberbank hat mit der unabhängigen Rating-Agentur nachhaltiger Investments ISS-oekom eine weitreichende Kooperation vereinbart. Hierdurch erhält sie die Möglichkeit, sowohl standardisierte – mit ihrem Premium Filter und Premium-Filter Plus – als auch individuelle Vermögensverwaltungslösungen anzubieten, die in den Investmentprozess integriert werden. Ebenso bezieht sie ESG-Themen in die Analyse und Entscheidungsprozesse im Investmentbereich ein.

Mitarbeiter werden vorgestellt

Sehr ausführlich stellt die Weberbank ihre Mitarbeiter vor, was angenehm auffällt. Es ist zu erfahren, dass Stiftungen durch einen Kundenbetreuer aus dem Bereich „Institutionelle Kunden" in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Portfoliomanager betreut werden. Beide stehen dem Mandanten als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Abteilung Institutionelle Kunden, wird weiter mitgeteilt, besteht aus insgesamt zehn Mitarbeitern mit einer durchschnittlichen Berufserfahrung im Bereich des Kapitalmarktgeschäftes von 15 Jahren.

Gut ausgebildete Portfoliomanager

Das Portfoliomanagement sei ebenfalls durch eine sehr hohe Personalkontinuität geprägt. Sie verfügen über durchschnittlich zehn Jahre Zugehörigkeit
zur Weberbank und 17 Jahre Kapitalmarktexpertise. Jeder der 13 Portfoliomanager arbeite als Spezialist in einem Kapitalmarktbereich.

Neben der Praxiserfahrung bilde der theoretische Hintergrund die Basis für ein
erfolgreiches Portfoliomanagement. Daher haben die Portfoliomanager überwiegend eine wirtschaftswissenschaftliche Hochschulausbildung und diese durch ein
Postgraduierten-Studium der renommierten Institute CFA und DVFA ergänzt.


 

Adresse und Ansprechpartner zum Thema Stiftungen

Weberbank Aktiengesellschaft, Hohenzollerndamm 134, 14199 Berlin Deutschland, Robby Pietschmann, Leitender Direktor, institutionelle Kunden, Tel.: 0049 0) 897 98 – 588; robby.pietschmann(at)weberbank.de

Mehr aus Rating

Mehr erfahren zum Rating Stiftungsmanager 2019

Fazit

Die Weberbank liefert eine überdurchschnittliche Bewerbung ab und erhält daher auch die Einladung zum Beauty Contest.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang