Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
1522
Rentnerin zu geschlossenen Fonds falsch beraten

Taunus Sparkasse: Rüffel vom OLG

Und immer wieder geschlossene Beteiligungen. Erst traf es eine Rentnerin. Jetzt die Taunus Sparkasse. Sie bekam einen Rüffel vom Oberlandesgericht Frankfurt am Main.
AKH-H Rechtsanwälte und FAZ vom 1.4.2022 berichten übereinstimmend, das Oberlandesgericht Frankfurt am Main habe die Taunus Sparkasse A.d.ö.R. zum Schadensersatz und zur vollständigen Rückabwicklung der von ihr empfohlenen Anlage am geschlossenen Fonds Hannover Leasing Fonds 203 Substanzwerte Deutschland 7 verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig, die Revision der Taunus Sparkasse wurde vom Oberlandesgericht Frankfurt am Main nicht zugelassen.

Das OLG kam zu dem Schluss: Die Klägerin habe darauf vertrauen können, "die Dokumentation ohne eigenes Studium des Prospektes unterschreiben zu können.“ Die Klägerin und ihr Ehemann hatten sich auf die Taunus Sparkasse und deren mündlichen Aussagen verlassen. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main stellt nach der durchgeführten Beweisaufnahme daher „zur vollen Überzeugung des Senats“ fest, dass die Taunus Sparkasse ihre Kundin nicht anlegergerecht beraten habe und dass der Emissionsprospekt erst am Tag der Zeichnung zu spät übergeben wurde (entgegen anderweitig vorliegender Unterlagen, die die Klägerin im Vertrauen auf ihre Hausbank dennoch unterschrieben hatte). Der 3. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hat der Klage stattgegeben und die Taunus Sparkasse verurteilt, der Klägerin vollen Schadensersatz in Höhe von 13.451,52 Euro zu zahlen und die Anlage zurückzunehmen.

Fazit der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz: Die Serie an Urteilen wegen Falschberatung zu geschlossenen Fonds findet damit ihre Fortsetzung. Die Gerichte billigen den Anlegern idR blindes Vertrauen zu deren Beratern zu. Wer dies ausnutzt, handelt unethisch. Das Urteil des OLG gegen die Taunus Sparkasse erweckt zumindest diesen Eindruck.

Urteil: OLG Frankfurt/M. vom 18.03.2022, Az. 3 U 295/19

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang