Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1155
Allianz untersucht 115 Länder

Gute Digitalisierungsbedingungen am Standort Deutschland

Dass Deutschland bei der Digitalisierung vorneweg läuft, ist bisher nicht aufgefallen. Eher im Gegenteil. Aber dennoch: Die Rahmenbedingungen für Unternehmen und insbesondere Start-ups sind im Weltmaßstab gut, sagt die Research-Abteilung eines großen Versicherers.

Die USA, Deutschland und Dänemark sind führend darin, Digitalunternehmen beim Wachstum zu unterstützen und traditionellen Unternehmen bei der Digitalisierung zu helfen.

Allianz Research hat für den "Enabling Digitalization Index" 115 Länder bewertet. Ausgewertet wurden 5 Komponenten: Regulierung, Wissen, Konnektivität, Infrastruktur und Größe.

Deutschland glänzt mit "Wissensökosystem"

Für 2020 sind die USA aufgrund ihres erstklassigen Wissensökosystems, ihrer wettbewerbsfähigen Marktgröße und ihrer günstigen Regulierung weit vorn.

Deutschland verfügt laut Allianz über das beste Wissensökosystem und die beste Infrastruktur für den Handel.

China steigt rasant auf

Chinas Aufstieg scheint wiederum nicht aufzuhalten. In den drei Jahren vor dem Ausbruch von Covid-19 stieg China von Rang 17 auf Rang 4 auf. Das Land verzeichnet durchweg steigende Werte bei allen Komponenten.

Sechs der fünfzehn besten digitalen Enabler sind in der Region Asien-Pazifik. Frankreich ist auf Rang 15 (+2 Plätze), Spanien auf Rang 20 (+4).

Fazit: Bei aller freudigen Überraschung über Deutschlands (weiterhin) gute Position, zeigt der rasante Aufstieg Chinas in allen Bereichen, dass das hiesige Digitalisierungstempo erhöht werden muss, um halbwegs mithalten zu können.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Baumwoll-Bullen reiten los

Baumwollpreis zieht an

Die Nachfrage nach Baumwolle zieht an. Copyright: Pixabay
Hohe Nachfrage, geringeres Angebot und Trockenheit, die die Aussat verzögert - diese Eckdaten bewegen aktuell den Baumwollpreis. Summa summarum sorgt die Konstallation dafür, dass die Baumwoll-Bullen losziehen.
  • Fuchs plus
  • BNP Paribas Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Ignoranz pur

Wie schlägt sich die BNP Paribas im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Es gibt Anlagevorschläge bzw. -ideen, die sich ganz auf die Wünsche der Deutschen Kinderhospiz Stiftung einstellen, es gibt solche, die dies teilweise tun - und es gibt den Vorschlag des PNB Paribas Wealth Managements.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • 5 Gründe für weiter ansteigende Krypto-Kurse

Krypto-Fonds als Bitcoin-Kurstreiber

Die Hausse nährt die Hausse, auch beim Bitcoin. Copyright: Pexels
Die Hausse nährt die Hausse … Das ist im Falle der Kryptowährungen nicht anders als an der Aktienbörse. Immer mehr Vehikel machen den Markt einem immer breiteren Publikum zugänglich.
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Asiaten kaufen wieder Dollar-Anleihen

Renditerutsch in USA

Die US-Renditen fallen. Und das trotz sehr robuster Wirtschaftsdaten udn einem nach wie vor starken Wachstumsausblicks. Die Ursachen liegen in Asien. Und sie sind vorläufig.
Zum Seitenanfang