Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1837
Nicht nur Kohlenstoffdioxid verändert das Klima

Investmentthema Methan

Die Landwirtschaft ist einer der größten Methan-Emittenten. Copyright: Pexels
Wenn die Politik darüber spricht, dass sie Emissionen verringern will, ist meist von Kohlenstoffdioxid die Rede. Dass ein anderes Gas weitaus klimaschädlicher ist, wird gern vergessen: Methan. Wer wirksam Klimaschutz betreiben will, muss auch dieses Gas in den Blick nehmen. Das eröffnet Chancen für Anleger.

Methan ist ein lukratives Anlagethema. Auch Privatanleger können es im Portfolio abbilden. Die strategische Idee: Unternehmen, die den Methanausstoß auf dieser Welt verringern, haben langfristig gute Wachstumsaussichten. Denn Methan ist ein wahrer Klimakiller – mehr noch als Kohlenstoffdioxid.

Schädlicher als Kohlenstoffdioxid

Laut einer Studie vom Regnan, dem nachhaltigen Spinoff des britischen Assetmanagers J.O. Hambro, ist Methan 28-mal klimaschädlicher als die gleiche Menge Kohlenstoffdioxid. 23% aller klimaschädlichen Emissionen mache Methan aus, die Hälfte davon ließe sich laut der britischen Studie auf menschliche Aktivitäten (Landwirtschaft, Energie, Industrie) zurückführen.

Technologien, die helfen den Ausstoß zu verringern, haben auf lange Sicht gute Wachstumschancen. Regnan listet auf:

  • Energiewirtschaft (Dampfrückgewinnung, digitalisierte Steuerungssysteme, Druckgaspumpen, Wasserstoff-Lösungen)
  • Abfallwirtschaft (Recycling, Energierückgewinnung, Abwasserbehandlung, Biogasrückgewinnung)
  • Landwirtschaft (Verminderung von Darmfermentation bei Tieren durch Futterumstellung, bessere Tiermedikamente, verbesserte Anbaubedingungen bei Reis)

Unternehmen, die helfen den Methan-Ausstoß zu senken

Anleger setzen auf das Thema entweder durch gezielte Investments in Einzelaktien oder durch Investments in Fonds und ETFs. Bei Einzeltiteln erscheinen und aussichtsreich:

  • Evoqua Water Technologies (ISIN: US 300 57T 105 1 | Kurs: 32,73 USD) US-Anbieter von Wasser- und Abwasseraufbereitungslösungen
  • Dürr AG (ISIN: DE 000 556 520 4 | Kurs: 32,80 Euro) Deutscher Hersteller leistungsstarker Systeme zur Abluftreinigung und Lackiertechnik
  • Umicore (ISIN: BE 097 432 052 6 | Kurs: 49,73 Euro) weltweit tätiger Materialtechnologie- und Recyclingkonzern
  • Weir Group (ISIN: GB 000 946 580 7 | Kurs: 1,90 GBP) Spezialist für Rohr- und Pumpsysteme in der Energiewirtschaft 

Emissions-Reduktion per Impact Fonds

Selbstverständlich gibt es zahlreiche weitere Einzelaktien. Wer das Risiko eines Einzelinvestments scheut, sollte sich Fonds und ETFs näher anschauen. Zwar gibt es keine speziellen Themenfonds für Methan, allerdings decken vor allem Impact Fonds das Thema mit ab. Beispiele wären:

  • Deka-Nachhaltigkeit Impact Aktien (ISIN: LU 210 958 819 9 | Kurs: 150,78 EUR)
  • M&G (Lux) Positive Impact Fund A Fonds (ISIN: LU 185 410 404 6 | Kurs: 15,45 USD) 
  • BNP Paribas Funds Climate Impact Classic Capitalisation Fonds (ISIN: LU 040 680 233 9 | Kurs: 280.80 Euro)

Die vorgestellten Titel stellen lediglich Beispiele dar. Weitere Titel finden Sie etwa auf meinfairmoegen.de. Vor Investments sollten Anleger unbedingt weitere Informationen einholen und Fundamentaldaten betrachten.

Fazit: Methan als langfristiges Anlagethema bietet Anlegern lukrative Chancen.

Hinweis: Vom EU-Emissionsrechtehandel ist Methan nicht erfasst. Angesichts der anziehenden politischen Regularienschraube wird aber auch dieses Thema stärker in den Fokus rücken müssen und entsprechenden Investments Rückenwind geben.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Geldtipp-Podcast #7

Immobilien im Privatvermögen

Das Logo zum Geldtipp-Podcast. © Springernature
Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs. Stefanie Burgmaier, das Pferdchen und verantwortlich für das Wissensportal springerprofessional.de, und Ralf Vielhaber, der Fuchs und Herausgeber der Fuchsbriefe, sprechen über wichtige Themen rund ums Geld. Diesmal im Fokus: Immobilien im Privatvermögen.
  • Fuchs plus
  • Beurkundung leichter gemacht

Erste Online-Gründung einer GmbH

Person in einer Firma an einem Laptop. © South_agency / Getty Images / iStock
Der Gründer saß in Berlin, der Notar in München: Damit wurde der Start des ersten notariellen Online-Verfahrens in Deutschland markiert.
  • Fuchs plus
  • Interessante Spekulation für antizyklische Anleger

Kaum ein Investor hat Nigeria auf dem Radar

Serengeti in Afrika. © Simon Dannhauer / stock.adobe.com
Auf der Suche nach Diversifikationsmöglichkeiten und Renditechancen durchkämmen Anleger die weltweiten Märkte. Nur selten werden sie dabei in Afrika fündig. Das mag seine Gründe haben, doch sind die Potenziale auf dem "Chancen-Kontinent" auch nicht zu verachten. FUCHS-Devisen haben sich näher in Nigeria umgesehen.
Neueste Artikel
  • Enthaftung stärker im Blick als das Wertesystem des Kunden

Beratungs-Leitfäden zum Thema Nachhaltigkeit: Was taugen Sie für Private Banker?

Geht die US-Börsenaufsicht SEC mit dem Holzhammer gegen Greenwashing vor? © Foto: envato elements
Erste Handreichungen, die Beratern das Leben bei der Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden erleichtern sollen, sind hilfreich, aber nicht hinreichend. Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz hat die Leitfäden unter die Lupe genommen und mit ihren eigenen Praxiserfahrungen aus den Berater-Tests abgeglichen.
  • Fuchs plus
  • Der Zustand der Pflanzen verschlechtert sich

Zwei Gründe für steigende Maispreise

Ein Maisfeld. © Fuse/ Thinkstock
Im Mai mussten an den Rohstoffbörsen noch Rekordpreise für Mais gezahlt werden. Inzwischen sind die Preise bereits ein ganzes Stück zurückgekommen. Doch zwei Faktoren sprechen dafür, dass bald wieder mit einem Anlauf nach oben zu rechnen ist.
  • Fuchs plus
  • Energiepreise belasten Produktion

Angebotsverknappung bei Zink nimmt zu

Zink. © photos.com PLUS
Als Korrosionsschutz, Blechteile oder Legierung findet Zink in der Industrie weitreichende Verwendungsmöglichkeiten. Wie die zukünftigen Preisaussichten des Industriemetalls sind, beleuchtet der nachfolgende Beitrag.
Zum Seitenanfang