Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
529
Frauenwahl ohne Zwang

Ein Plädoyer wider die Quote

Chefredakteur Ralf Vielhaber © Fuchsbriefe
Das Frauenwahlrecht ist 100 Jahre alt geworden. Anlass für Politikerinnen, nach einer Quote für den Bundestag zu rufen. Ein grundfalscher Ansatz, findet Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber in seinem Kommentar...

Die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren war eine gute Sache. Seitdem hat sich sehr viel getan. Gleichberechtigung ist Realität. Und das ist auch gut so.

Frauen haben nicht nur formal gleiche Chancen. Und dennoch reißen die Klagen nicht ab, es gäbe zu wenige Vertreterinnen in Vorstandsetagen, Aufsichtsräten, unter den Staatenlenkern, wohl auch im Militär (aber da ist zumindest in Deutschland das Wehklagen nicht zu hören) und natürlich im Parlament.

Justizministerin Katarina Barley (SPD) möchte mehr Frauen im Bundestag. Gut. Dann mal los. Ich würde mir wünschen, wenn diese Forderungen und Diskussionen nicht immer bei der Quote enden würden.
Frauen-Quote bedeutet Auswahl nach Geschlechtsmerkmalen. Quote ist Zwang in zwei Richtungen. Abgesehen davon, dass sie diskriminierend ist, führt sie zu falschen Auswahlkriterien. Wer in der Politik was werden will, muss überzeugen und sich durchsetzen können. Also bitte.

Frauen können sich aufstellen und wählen lassen. Sie können Kampagnen führen usw. Wie Männer. Wer steht ihnen da im Weg? Das mag nicht immer leicht sein, nicht immer kompatibel mit den familiären und sonstigen Umständen. Aber das alles den Männern anzulasten, finde ich allzu billig. Vielleicht liegt es auch an „den Frauen" selbst? Vielleicht ist es ihr persönlicher Wunsch und Wille?

Barley verwechselt Gleichberechtigung mit gleichen Anteilen an Mandaten. Das ist Unfug. Gleichberechtigung bedeutet erst mal, die Chance zu haben, das machen zu können, wozu man sich berufen fühlt, wofür man sich interessiert. Ich kenne nach wie vor mehr Frauen, die sich für Mode und Kosmetik erwärmen und mehr Männer, die für Eishockey und Fußball schwärmen. Problem?

Möglicherweise liegt hier der Hase im Pfeffer: Es gibt schlicht weniger Frauen als Männer, die sich für Politik interessieren. Könnte doch sein, oder? Daran kann und soll keine Quote was ändern. Zwang hat jedenfalls im Parlament gar nichts zu suchen, findet Ihr

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Proteste im EZB-Direktorium werden lauter

Selbst geschaffene Stabilitätsrisiken im Euroland

Kritisiert offen die Politik der EZB: François Villeroy de Gallhau Copyright: Picture Alliance
Immer deutlicher wird: Die EZB fährt in der Geldpolitik einen zunehmend riskanten Kurs. Die Geldstabilität ist gefährdet. Dafür sprechen Äußerungen aus dem „inner circle".
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Eine knappe Entscheidung

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG kann in der Beratung knapp überzeugen.
Hauck und Aufhäuser gehört schon alleine auf Grund der über zweihundertjährigen, wechselvollen Geschichte der Bank zu den renommierten deutschen Adressen, wenn es um Geldanlage geht. Wird die Bank ihrer Geschichte und den daraus erwachsenden Erwartungen gerecht?
  • Fuchs plus
  • Quirin Privatbank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Anlage als Erntemaschine

Vor allem auf der Empathie-Seite erleben wir bei der Quirin Privatbank eine überaus zufrieden stellende Beratung.
Volle Punktzahl für Empathie und Freundlichkeit: So könnte das Fazit der Beratung durch die Quirin Privatbank lauten. Doch neben Wohlfühlen bewerten wir auch die Fachlichkeit. Kann Quirin auch da überzeugen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Bank mit Willkommens-Kultur

Beratung kann Spaß machen und sehr lehrreich sein. Diese Erfahrung macht der Testkunde in diesem Jahr bei der Frankfurter Bankgesellschaft in Zürich.
Beratung kann Spaß machen und sehr lehrreich sein. Diese Erfahrung macht der Testkunde in diesem Jahr bei der Frankfurter Bankgesellschaft in Zürich. Die Berater geben ihm das Gefühl willkommen zu sein und zeigen echtes Interesse. Ein Beratungserlebnis, das diesmal eine Spur persönlicher ausfällt.
  • Fuchs plus
  • Gewinnverzicht in der Elternzeit sichert Elterngeld

Neue Gestaltungsmöglichkeiten beim Elterngeld für Selbstständige

Für Selbständige wurde die Elternzeit-Regelung modifiziert. Copyright: Pixabay
Gut zu wissen: Gesellschafter können sich fürs Elterngeld arm machen und am Ende des Tages rechnet sich das doch. Diesen interessanten Weg hat das Bundessozialgericht (BSG) jetzt aufgemacht.
  • Vermögensverwalter | TOPS 2020

Mensch versus Maschine

Diesmal im Zentrum des TOPs 2020 Reports der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ steht die spannende Frage: Wer macht das Rennen - Vermögensberater oder Robo-Advisor?
Zum Seitenanfang