Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
896
Konzept- und ideenlose Regierung merkelt vor sich hin

Groko mit Burnout-Anzeichen

Die neue GroKo bastelt an ihrem ersten Haushalt. Und lässt sogleich durchblicken, wie konzept- und ideenlos sie ist. Sie wirkt, wie das Land insgesamt, mental erschöpft.

Dass die neue Große Koalition unter keinem guten Stern steht, war von Beginn an klar. Somit hätte es eigentlich nur besser werden können. Aber auch davon ist nichts zu sehen.

Dieser Bundesregierung fehlt ein schlüssiges Konzept. Immer noch. Der Bundeshaushalt bedient den Sozialstaat und fährt die Investitionen zurück. Bildung, Infrastruktur, Datennetze – die zentralen Zukunftsthemen sind nur Randnotizen, sie stehen nach wie vor nicht im Zentrum der Bundespolitik. Impulse für die Europapolitik gibt es nicht.

Es weht kein Lüftchen der Erneuerung

Die Energiewende stockt. Die damit verfolgten Umwelt-Ziele rücken in weite Ferne. Ökonomisch ist sie eine hohe Belastung. Und als große Exportmaschine durch technologische Vorreiterschaft fällt sie bislang auch nicht auf. Hat die Regierung dazu etwas substantiell Neues zu sagen? Ich höre es nicht.

Debattiert wird über aktuelle Brennpunkte. Es geht vornehmlich um eine Zusatzfinanzierung für die Bundeswehr und schnellere Abschiebeverfahren für abgelehnte Asylbewerber. Eine klare Formulierung der sicherheitspolitischen Interessen Deutschlands fehlt aber noch immer und auch ein Einwanderungskonzept ist weit und breit nicht in Sicht. Und der Arbeitsminister setzt eine Rentenkommission ein, die – bei allem Respekt – die Arbeitswelt von gestern vertritt.

Volle Kassen, aber keine Visionen

Immer deutlicher zeigt sich die mentale Schieflage des Landes. Es kuschelt mit der Vergangenheit. Der konjunkturelle Ausnahmezyklus, der die Staatskassen vollspült, dazu die Nullzinspolitik, die pro Jahr Milliardensummen einsparen lässt und ein leergefegter Arbeitsmarkt, sind zu einem Gutteil das Ergebnis glücklicher Zeitumstände. Und einer starken Wirtschaft. Doch die Regierung tut so, als gäbe es darauf ein Abo.

Diese GroKo wirkt schon jetzt erschöpft. Ideenlos. Und überfordert – 500 Polizisten müssen antanzen, um einen Asylbewerber aus einem Flüchtlingsheim zu holen. Wir schaffen das?

Die Kanzlerin lässt die Dinge laufen. Bis auf eines: Die schwarze Null im Haushalt bleibt auf Kurs. Das ist lobenswert, aber reicht nicht für weitere dreieinhalb Jahre, meint Ihr

 

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachfrage nach Oldtimern sinkt

Überangebot an historischen Automobilen

Am Markt für historische Automobile herrscht ein Überangebot. Deshalb sinken die Preise. Aber noch andere Gründe tragen dazu bei, dass Verkäufer derzeit häufig unzufrieden sind.
  • Fuchs plus
  • Capital Bank - GRAWE Gruppe AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr erwarten – und bekommen

Die Capital Bank - GRAWE Gruppe AG hat die grüne Ampel redlich verdient.
Es passiert nicht oft, dass man sich als Kunde von Anfang bis Ende bei einer Bank oder einem Vermögensberater gut aufgehoben fühlt. Wenn es dann passiert, ist es einfach nur angenehm. Es fällt entsprechend schwer, etwas Nachteiliges über die Beratung durch die Capital Bank zu finden. Wenn überhaupt, dann hat uns hier und da der etwas ausufernde Smalltalk durch einen der Berater gestört. Doch am Ende zählt das Ergebnis – und das überzeugt.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Lampe, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Der ehrbare Kaufmann

Das Bankhaus Lampe hat die grüne Ampel verdient.
Das altehrwürdige Bankhaus Lampe trägt seit 160 Jahren den Namen des Gründers Hermann Lampe, dessen Werten man sich noch heute verpflichtet fühlt. In zwölf Niederlassungen innerhalb Deutschlands sowie in New York, London und Wien halten über 670 Mitarbeiter die lange Tradition aufrecht. Als „ehrbarer Kaufmann" verstehe man sich, lesen wir auf der Website, „ehrlich, verlässlich, gut vernetzt und risikobewusst". So entsteht ein sympathisches Bild, dass wir im Gespräch in weiten Teilen bestätigt finden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Bauer AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Vieles richtig gemacht

Das Bankhaus Bauer hat die grüne Ampel verdient.
Das Bankhaus Bauer sieht sich „als Art Nischenanbieter mit einem hohen Fokus auf kundennahe und höchstindividuelle Beratung und einer sehr guten Expertise im Bereich der Vermögensverwaltung". Ein hoher Anspruch – dem die Bank mit einem guten Eingehen auf unsere Vorkenntnisse und Wünsche gerecht wird. Ein ärgerlicher Mangel führt dann aber dazu, dass die Bank nicht noch besser bewertet werden kann.
  • Fuchs plus
  • HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beeindruckend transparent, überzeugend in der Beratung

HSBC Trinkhaus & Burkhardt AG hat sich die grüne Ampel redlich verdient.
Überzeugende Evaluation, guter Anlagevorschlag. HSBC Trinkaus & Burkhardt hat uns mit einer Top-Leistung beeindruckt.
  • Fuchs plus
  • Tauglichkeit für die Nachtschicht überprüfen

Ärztliches Attest zur Nachtarbeit gilt auf Dauer

Fast 5,6 Mio. Beschäftigte arbeiten in Deutschland in Schichten. Unternehmen sollten deshalb wissen: Wenn Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft nachts nicht mehr arbeiten können, müssen sie nur einmal ein entsprechendes Attest vorlegen.
Zum Seitenanfang