Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
716
Vor der Brexit-Abstimmung rücken nicht öffentliche Argumente in den Mittelpunkt

Theresa Mays überzeugende Argumente für den Vertrag mit der EU

Theresa May hat den Vertrag mit der EU ausgehandelt. Nun muss das britische Unterhaus noch zustimmen. Für die 649 Abgeordneten, insbesondere die 317 der Konservativen Partei, geht es um viel mehr als um den Austritt Großbritanniens aus der EU. Diese Gründe dürften die Abstimmung entschieden.

Trotz eisigen Gegenwinds insbesondere der britischen Boulevardpresse gebe ich die Brexit-Vertrags-Abstimmung für Theresa May keineswegs verloren. Als Termin ist der 12. Dezember vorgesehen. In den zwei Wochen bis dahin wird die Premierministerin vor allem ihre eigenen Abgeordneten massiv bearbeiten.

Vertragsinhalte im Hintergrund

Dabei geht es weniger um die Inhalte des Vertrages. Sondern vielmehr um die Zukunft der Partei der Torys im britischen Parlament und die persönliche Lebensplanung der Abgeordneten. Denn verliert May die Abstimmung, ist ein Misstrauensvotum respektive Rücktritt der Premiermnisterin sehr wahrscheinlich (wenn auch nicht Pflicht).

Dann kommen Neuwahlen, die voraussichtlich zum Desaster für die Konservativen werden. Sie können derzeit ungefähr so erwartungsvoll vor die Wähler treten wie hierzulande die SPD. Damit wären ordentliches Salär, der Dienstwagen, das Ansehen und so manch andere Annehmlichkeit des Abgeordneten-Daseins Geschichte. Etliche der 317 Tory-Abgeordneten werden wohl nie mehr die Chance haben, noch mal ins Unterhaus zu gelangen.

Wenige(re) Gegner in eigener Partei?

Das zieht als Argument noch mehr als das Schicksal Britanniens. Doch auch das spielt eine Rolle. Und die Abstimmung wird voraussichtlich geheim abgehalten (auch das ist noch nicht sicher). Es werden dann vermutlich auch nordirische DUP-Abgeordnete und Labour-Abgeordnete die Seite wechseln. Beide zeigen sich bisher konsequent als Gegner des Vertrages.
Einen Hinweis gibt es, dass es für Mays Vertrag gar nicht so schlecht steht. Die Zahl der erklärten Gegner in der eigenen Partei ist bisher sehr viel geringer als erwartet. Um eine Abstimmung zum Sturz von Frau May in der Partei zu erringen, müssten 48 Abgeordnete der Torys ihr schriftliches Placet geben. Tatsächlich liegt es aber seit einigen Wochen nur in der Größenordnung von 25 vor.

Fazit:

Der Ausgang wird bis zuletzt unklar sein. Aber ich rechne mit einer hauchdünnen Mehrheit für den Vertrag mit der EU (s. FB vom 15.11.). Die deutsche Wirtschaft sollte (nach der britischen) also noch mal mit einem blauen Auge davonkommen, erwartet Ihr

Meist gelesene Artikel
  • Börseneinschätzung vom 06. Juni 2019

Fed verhindert Absturz

Die Bullen haben nochmal einen Anstoß bekommen. Die Bären werden hartnäckiger. Copyright: Pixabay
Die Märkte feiern das billige Geld. Doch der Schein trügt; die Bullen und Bären kämpfen miteinander. Jüngst verhinderte die Fed erst einen Kursrutsch. Anleger sollten sich nicht in die Irre leiten lassen und ihr Portfolio mit Sicherheit diversifizieren. Eine Assetklasse rückt wieder verstärkt in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Beyond Meat

Kursexplosion bei Veggie-Fleischhersteller

Das vegane Burger-Patty ist das Flagschiff von Beyond Meat. Copyright: Pixabay
Die veganen Ersatzprodukte von Beyond Meat katapultieren den Aktienkurs dynamisch nach oben. Nicht nur die Produkte, allen voran der vegane Burger, scheinen zu schmecken, sondern auch die Aktie selbst. Anleger, die frühzeitig eingestiegen sind, können sich momentan über ein Plus von 220% freuen.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Hohe Zuwächse bei Veggie-Unternehmen

Veganismus ist ein Megatrend. Copyright: Pixabay
Veganismus ist ein Megatrend. Egal ob Lebensmittel im Supermarkt, extra Sparten in Restaurant-Menüs oder nachhaltige Produkte in den Drogerien. Die Wachstumsrate in der Branche ist hoch. Anleger können so nachhaltig und renditeorientiert investieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Kakaopreis nimmt Fahrt auf

Exportstopp verhängt

Der Kakaopreis ist aus seiner Seitwärtsrange ausgebrochen! Fundamental spricht vieles für einen anhaltenden Trend. Getreu dem Motto "The Trend is your Friend", bieten sich fürn Anleger jetzt noch günstige Einstiegsgelegenheiten.
  • Fuchs plus
  • Der Weizenpreis kurz vor einem Widerstand

Ernteprognosen zu hoch

Der Weizenpreis steht vor einem Widerstand. Ob dieser gebrochen wird ist fraglich. Dafür spricht, dass die Ernteprognosen deutlich nach unten revidiert werden mussten.
  • Fuchs plus
  • Euro und Bitcoin: Zahlgeld oder Verwahrgeld?

Die verflixte Geldmenge

Ob eine Währung eher als Zahlungsmittel oder als „Verwahrgeld" gehalten wird, hängt auch mit den Möglichkeiten zusammen, wie ihre Geldmenge gesteuert wird. Bei Bitcoin und Euro werden die Folgen offensichtlich. Aber es ist nicht so einfach zu bewerten, was besser und was schlechter ist.
Zum Seitenanfang