Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2095
Wasserstoff kommt im Alltag an

USA starten durch

Stefan Ziermann, Chefredakteur Verlag Fuchsbriefe. (c) Verlag Fuchsbriefe
Gut Ding will Weile haben, so sagt der Volksmund. In den USA gewinnen wir gerade den Eindruck, dass dort der Buchstabe "W" gestrichen wurde: Gut Ding will Eile haben... Die Firmen, ganze Industriezweige, rennen im Hinblick auf Wasserstoff und die Nutzung der Chancen dort gerade jedenfalls los.
Sehr geehrte Leserinnen und Leser, 

als ich vor einigen Tagen in Berlin unterwegs war habe ich ein Wasserstoff-Auto in der Stadt gesehen und bin eine ganze Weile parallel neben ihm über die Stadtautobahn gerollt. Für mich war das eine interessante Begegnung und ich hätte - aus Neugier - gern mal ein Stück des mit dem anderen Fahrer getauscht. Leider hat sich das nicht ergeben. Dennoch war diese Begegnung für mich ein gutes Zeichen. Ich lese daraus, dass die Anwendungen von Wasserstoff in immer mehr Projekten erprobt werden - und sich mit der Zeit auch durchsetzen werden.

Think big

Ohnehin habe ich das Gefühl, dass es zahlreiche Anwendungen gibt und auch immer mehr davon ernsthaft von Unternehmen in Erwägung gezogen werden. Erst jüngst wurde in Berlin ein H2-Schiff in Dienst gestellt. Für die dezentrale Stromversorgung von Häusern, aber auch von Funkmasten o.ä. gibt es ebenfalls bereits Projekte. Die sind zum Teil auch schon über die Testphasen hinausgekommen.

In den USA ist natürlich fast alles viel größer als hierzulande - und dort wird auch viel größer gedacht. Während die Regierung hier knapp 9 Mrd. Euro für die Förderung der Wasserstoff-Wirtschaft zur Verfügung stellen will, reden die Amerikaner im Inflation Reduction Act von mehreren hundert Milliarden Dollar. Selbst wenn davon nur 10% realisiert werden sollten, ist das noch deutlich mehr als hier. Ganz zu schweigen von den bürokratischen Stolpersteinen, die der aufstrebenden Branche in Europa auch teilweise in den Weg gelegt werden. 
Fazit: Europa kommt in Sachen Energiewende und Wasserstoff vielleicht so langsam in Tritt. In den USA wird aber jetzt schon richtig "geklotzt". Das bestätigt auch eine Veranstaltung, die wir in den USA verfolgt haben. Unsere Eindrücke stimmen uns sehr optimistisch - gerade auch für die H2-Aktien. Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
  • Im Fokus: Raumfahrt-Aktien

Europa forciert Weltraum-Investitionen

Artemis I rocket with Orion and European Service Module on the launchpad. © European Space Agency
Mit einem neuen hochgesteckten Investitionsrahmen will sie die EU in Weltraum-Fragen unabhängiger von internationalen Partnern machen. Von diesem Souveränitätsbestreben werden einige Aktien profitieren. FUCHS-Kapital stellt sie vor.
  • Fuchs plus
  • Vom Beratungsgespräch bis zur Investmentkompetenz

Wie wir im Vermögensmanagertest TOPS 2023 werten

Die Bewertungsbausteine in TOPS, © Verlag FUCHSBRIEFE, FUCHS|RICHTER Prüfinstanz
Es gibt nur eine Gelegenheit, einen guten Eindruck zu machen. Deshalb ist das Beratungsgespräch sowohl aus Sicht eines Private Banking Kunden als auch seiner Berater von großer Bedeutung. Hat der Kunde einen Eindruck von Fachkompetenz, Empathie und erstklassigem Service? Doch damit ist es nicht getan. Die Umsetzung in einem Anlagevorschlag ist der nächste Schritt. Und noch nicht der letzte, den die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz bewertet.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • EZB veröffentlicht Bitcoin-Bericht

Geldhüter fürchten den Verlust ihrer Geld-Hoheit

Bitcoin. © VIGE.co / stock.adobe.com
Die Europäische Zentralbank hat sich auf die Kryptowährungen, speziell den Bitcoin, eingeschossen. Die EZB hat eine Studie publiziert, die den Bitcoin "auf dem Sterbebett" sieht. Allerdings kommt die Studie ohne Belege daher und basiert auf Behauptungen, die der Realität nicht entsprechen. Für FUCHS-Devisen entlarvt die Studie, wie groß die Sorge der "Geldhüter" vor dem Verlust ihrer Geld-Hoheit ist.
  • Fuchs plus
  • Devisenverkäufe werden notwendig

Zinskurve in der Schweiz bleibt flach

Schweiz Flagge. © Alexander Shcherbak / dpa / picture-alliance
In der Schweiz soll es angeblich immer etwas gemächlicher zugehen. Auch bei Inflation und Zinsen stimmt das. Da allerdings beinahe überall die Zinsen steil steigen, müssen sich die Eidgenossen etwas einfallen lassen, um ihre Währung zu schützen.
  • Fuchs plus
  • Umschwung am kurzen Ende

US-Zinsen knicken nach unten ab

Abwärtstrend. © SusanneB / iStock
An den Zinsmärkten hat es einen Richtungswechsel gegeben. Auslöser waren die Worte von Jerome Powell. Der Chef der US-Notenbank hat den Dampf aus dem Zinskessel gelassen. Das kurze Ende am Anleihenmarkt dreht scharf bei. Das gibt dem Euro eine neue Perspektive.
Zum Seitenanfang