Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
3357
EZB bastelt an neuer Strategie

Neues Zielband für die Inflation

Die EZB will sich unter der neuen Chefin Christine Lagarde strategisch neu aufstellen. Das dringlichste Ziel dabei ist es, neue Spielräume zu gewinnen. Das läuft gerade für deutsche Ohren auf einen wenig erfreulichen Kompromiss hinaus.

Das Zielband für die Inflation in Europa wird erweitert. Die neue Formel dürfte lauten: „2% +/- 1 Prozentpunkt“. Dies kristallisiert sich als Ergebnis der Strategieüberlegungen im EZB-Rat heraus. Die neue EZB-Chefin Christine Lagarde hat eine grundlegende Überprüfung der EZB-Strategie gefordert. Und das mit gutem Grund: Das 2003 festgeklopfte Inflationsziel wird seit Jahren unterschritten. Dieses Steuerungsdefizit bedroht die Glaubwürdigkeit der EZB stärker als alle Debatten über eine verdeckte Staatsfinanzierung.

An den Realitäten lässt sich wenig ändern. Grundlegend neue Konzepte sind nicht bekannt. Es wird wohl auf den Übergang von Punktziel zu einem Zielband bzw. einem Toleranzbereich hinauslaufen. Auf diese Weise entsteht der Zielbereich 1% bis 3%.

Neues Zielband für die Inflation

Die aktuell gegebenen 1,3% lägen dann zwar unterm Ziel, aber über der Untergrenze. Auf diese Weise würde der Handlungsdruck für die EZB fühlbar reduziert. Gleichzeitig würde die Abweichung aber schon die Richtung der Politik („bias“) signalisieren und damit den Marktteilnehmern Orientierung liefern.

Fazit: Diese Flexibilisierung würde Kompromisse innerhalb des EZB-Rats erleichtern und Spielraum für neue Überlegungen und Ideen schaffen, der dringend benötigt wird, um dem Euro ein besseres Fundament zu verschaffen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Lagerbestände steigen geringer als erwartet

Mais schmeckt Anlegern wieder

Die Bodenbildung schreitet voran. Copyright: Pixabay
Grundnahrungsmittel, Nutztierfutter, Energierohstoff: Mais ist vielfältig verwendbar. In den USA hat die Landwirtschaftsbehörde USDA deshalb ein Auge auf Anbau und Ernte. In diesem Sommer rechnet die USDA mit einem Minus, das ein Plus für die Anleger bedeutet.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche: SÜSS MicroTec

Ausbruch, die zweite

Die Aktie des Maschinenbauers Süss MicroTec schwankt heftig auf und ab. Der Corona-Crash zerstörte den starken Aufwärtstrend. Es ging weit abwärts. Nun setzt die Aktie zu einem neuen starken Anlauf nach oben an.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23. Juli 2020

BMW stößt an Schranke

Die Aktie von BMW hat in der Corona-Krise scharf den Rückwärtsgang eingelegt und dann auch noch den Turbo angeschmissen. Inzwischen ist der Titel mit den Börsen wieder ein gutes Stück vorgefahren. Nun könnte er sogar noch einmal beschleunigen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gegen Lärm- und Geruchsbelästigung

Eigentümer kann selber klagen

Manchmal kann einem die Miteigentümerschaft in einer Hausgemeinschaft ganz schön stinken. Und zwar im wahrsten Wortsinn. Rechtlos ist man dann aber nicht.
  • Fuchs plus
  • Datenbank zeigt sicherere Alternativrouten an

Lieferwege im Fokus von Kriminellen

Neue Datenbank zeigt sichere Lieferrouten an. Bildquelle: Pixabay
Spezialisten unter den Kriminellen beobachten oftmals schon an der Laderampe, was in den Lkw geht. An geeigneter Stellen wird dann zugeschlagen. Wir stellen Ihnen eine Datenbank vor, die sichere Alternativrouten anzeigt.
  • Fuchs plus
  • Chinas riskante Investitionen

Kreditrisiken entlang der Seidenstraße

Chinas Kredite, die für Infrastrukturprojekte entlang der neuen Seidenstraße vergeben wurden, sind in Gefahr. Viele der Empfängerländer wurden in diesem Jahr von den Ratingagenturen abgestuft. Sie wurden von Coronavirus, verringerten Rohstoffexporten und Kapitalflucht schwer getroffen. Das ist ein Risiko für das Reich der Mitte.
Zum Seitenanfang