Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1384
Nickel-Preis im Abwärtssog

Nickelpreisverfall übertrieben

Industriemetalle werden gerade deutlich günstiger. Besonders steil ist der Preisverfall bei Nickel. Allerdings scheint der Preisrutsch übertrieben. Denn die Angebots- und Nachfragesituation rechtfertigt höhere Preise.

Die Preise der wichtigsten Industriemetalle sind in den vergangenen Wochen deutlich unter Druck geraten. Der Nickelpreis hat dabei am stärksten korrigiert. Mitte Mai handelte das silbrig weiße Industriemetall noch auf einem 9-Monatshoch knapp oberhalb der Marke von 21.000 US-Dollar je Tonne. Inzwischen müssen für eine Tonne gerade noch etwas mehr als 17.000 US-Dollar bezahlt werden. 

Nickel-Preisrutsch ist übertrieben

Mit einem Abschlag von rund 20% gemessen vom Hoch fällt die Preiskorrektur bei Nickel verglichen mit anderen Industriemetallen am stärksten aus. Dies dürfte eine gute Einstiegsgelegenheit sein. Denn fundamental lässt sich diese heftige Korrektur kaum erklären. So sind die Nickel-Lagerbestände an der Londoner Metallbörse LME zuletzt nicht stärker angestiegen als es z.B. bei Kupfer der Fass gewesen ist. Zwar mag der nachlassende Optimismus bezüglich der Aussichten für die E-Auto-Industrie die Nachfrageperspektive etwas trüben. Doch dies gilt nicht nur für Nickel, sondern auch für Aluminium. 

Auf der anderen Seite sind die Angebotsrisiken nicht zu unterschätzen. So deuten beispielsweise Indonesiens kräftig gestiegene Nickelimporte auf Rohstoffengpässe im wichtigsten Nickel-Produzentenland hin. Das indonesische Ministerium für Energie und Bodenschätze (ESDM) vermutet allerdings, dass die langsame Vergabe von Schürfrechten (sogenannte RKABs) aufgrund einer Umstellung des Antragssystems dahinterstecken könnte. Sofern nun nicht weitere Anträge gestellt werden, deuten die bislang erhaltenen Anträge von Nickelproduzenten auf eine in den kommenden drei Jahren stagnierende Minenproduktion hin. Vor diesem Hintergrund erscheint der aktuelle Preisrutsch übertrieben.

 
Fazit: Nickel hat deutlicher korrigiert als andere Industriemetalle. Die fundamentale Lage auf dem Nickelmarkt zeigt dagegen noch keine Anzeichen einer Entspannung. Mittel- und langfristig orientiere Anleger nutzen den Preisrutsch zum Aufbau von Nickel-Long-Positionen. Dafür eignet sich ein ungehebeltes Nickel-ETC (Beispiel ISIN: DE 000 A0K RJ4 4).
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Neue Produktionskette für Chemiefasern

Nachhaltige Polyesterfasern für Japan

Textilien © fomkin20 / stock.adobe.com
Sieben Unternehmen haben eine neue Produktionskette für Chemiefasern aufgebaut und benötigen kein Rohöl mehr in der Produktion. Erste Kleidungsstücke aus diesen Fasern kommen zur Zeit in Japan auf den Markt.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Risiko: Negative Margen durch schwankende Kurse

Währungsrisiken vermeiden

Wenn Kurse von Währungen schwanken, kann das für Unternehmen bedeuten, dass sie durch zuvor geschlossene Verträge nun Verluste machen. Offene Restzahlungen werden so allenfalls zu einem Risiko. Mit dem richtigen Management kann das vermieden werden.
  • Fuchs plus
  • Neue Wärmepumpe effizient bei unterschiedlichen Temperaturen

Wärmepumpe für die Industrie

Wärmepumpe © 2023 Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Die ETH hat eine neuartige Wärmepumpe entwickelt, die verschiedene Temperaturen effizient erzeugen kann. Gerade Industriebetriebe könnten großen Nutzen davon haben.
  • Fuchs plus
  • Trendwende-Anzeichen in der Türkei

Notenbank bleibt restriktiv

Der Verfall der Türkischen Lira kennt seit Jahren kein Halten. Gegenüber dem Euro verlor die Devise des Lands am Bosporus mehr als 70% ihres Werts. Die Hoffnungen in die geldpolitische Wende wurden vorerst enttäuscht. Allerdings gewährt der Lira-Rückgang Investoren einen Abschlag auf die Vermögenswerte des Landes. Zusätzliche Chancen winken bei einem Kurswechsel der Währung.
Zum Seitenanfang