Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1575
Zwischen Moskau und Peking passt kein Blatt

Östliche Allianz forciert Zusammenarbeit

Interessierten Zeitungslesern sind die Großmacht-Ambitionen Chinas längst bekannt. Diese werden mehr und mehr militärisch untermauert. Russland fügt sich bereitwillig in seine neue Rolle.

Das Bündnis zwischen Moskau und Peking wird immer enger. In dieser Woche lassen gleich drei Meldungen aufhorchen. Einerseits planen Russland und China die Errichtung einer gemeinsamen Mondbasis. Das lässt Wissenschaftler frohlocken und treibt Militär-Strategen Sorgenfalten ins Gesicht – Star Wars lässt grüßen. FUCHSBRIEFE hatten Sie über den Stand der Militärtechnik und die sicherheitspolitische Bedeutung des aufstrebenden östlichen Blocks in unserer Weihnachtsausgabe vom 17.12.2020 ausführlich informiert.

Zusammen gegen die USA

Die andere Meldung ist die Vereinbarung über eine koordinierte Zusammenarbeit zwischen Peking und Moskau im Hinblick auf die USA. Ziel ist die Etablierung eines regelmäßigen Dialogs, um gemeinsam gegen die USA Stellung beziehen zu können. Der neue heiße Draht ist eine Erwiderung auf ein Treffen Bidens mit den Staatsoberhäuptern Australiens, Japans und Indiens zum Umgang mit China. Im Hinblick auf Neu-Delhi hören wir aber, ist die Bündnistreue keinesfalls gewiss. Indien hat ebenfalls einen guten Draht zu Russland. Auch das indisch-chinesische Verhältnis „taut“ allmählich auf.

Die dritte Meldung die uns die Ohren spitzen lässt, ist die Anhebung der Militärausgaben Pekings um 6,8% im Vergleich zu 2020. China etabliert sich als die Militärmacht des Ostens. In Washington befürchten Militärs gar um die Souveränität Taiwans.

Fazit: Chinas Großmacht-Ambitionen werden mehr und mehr militärisch untermauert. Russland wird dabei wichtigster Verbündeter Chinas – wenn auch lediglich noch als Juniorpartner.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Ferrari fährt an die Spitze

Rote Klassiker ziehen viel Geld an

Nahansicht einer Ferrari-Karosserie mit signifikantem Pferde-Logo. Copyright: Pexels
Die Werte für klassische Fahrzeuge werden wieder steigen. Sie bekommen Schub von zwei Antrieben: der Inflation und den immer häufiger greifenden Strafzinsen. Ferrari ist nun gerade auf die Pole-Position vorgefahren.
  • Fuchs plus
  • Bank Winter, TOPS 2022, Beratungsgespräch, Qualifikationsrunde

Keine Schwalbe macht auch keinen Sommer

Wie schlägt sich die Bank Winter im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Eine selbständige Privatbank mit fast 130 Jahren Tradition erweckt grundsätzlich Zuversicht beim Kunden. Viele Krisenphasen überstanden – das ist per se ein Qualitätsausweis. Doch das Vertrauen in die Bank Winter wird schnell erschüttert.
  • Fuchs plus
  • Gericht erweitert Pflichtinformationen

Massenentlassungen: Aus Soll wird Muss

Eine Büroangestellte packt ihre Sachen in eine Kiste. Symbol für Kündigung. Copyright: Pexels
Die Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung kann von der Vollständigkeit der Massenentlassungsanzeige (notwendig bei fünf Entlassungen in einem Monat) gegenüber dem Arbeitsamt abhängen. Ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts (LAG) sorgt jetzt für Irritationen bei dem eingespielten Verfahren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Elektroniklösungen für Zukunftsmärkte

Katek SE wächst und diversifiziert klug

Firmenchef Rainer Koppitz ist von den Zukunftsaussichten von Katek überzeugt. Darum greift er zu und kauft Aktien. Das könnte ein kluger Griff sein, denn Katek wächst stark und diversifiziert gerade sein Geschäft in eine weitere ausichtsreiche Nische.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Warburg – D – Fonds Small&MidCaps Deutschland R

Renditestarke deutsche Nebenwerte im Blick

Nebenwerte haben systematische Rendite-Vorteile gegenüber den Blue Chips. Anleger, die solche Aktien gezielt einsammeln, verbessern ihre Performance vielfach deutlich, weil sie den Small- und MidCap-Faktor in Gewinn ummünzen. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann die Arbeit auch einem guten Fonds überlassen.
  • Fuchs plus
  • Jungheinrich-Führung kauft ein

Jungheinrich will mit Digitalisierung neue Werte schöpfen

Die aktuellen Engpässe in der globalen Logistik werden das Geschäft von Jungheinrich absehbar beflügeln. Einerseits werden zusätzliche Kapazitäten aufgebaut. Andererseits wird das Unternehmen mit der Digitalisierung neue Werte schöpfen. Der Einstiegszeitpunkt ist günstig.
Zum Seitenanfang