Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
677
Forschung und Entwicklung – Wirtschaftsministerium will Feldtests vereinfachen

Altmaier will Sonderforschungszonen

Der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will den Test von neuen Technologien vereinfachen.
Das Bundeswirtschaftsministerium will den Test von neuen Technologien unter realen Bedingungen vereinfachen. Experimentierklauseln in Gesetzen sollen die Einrichtung von Reallaboren ermöglichen.

Forschende Unternehmen sollen in Sonderforschungszonen künftig mehr Freiheiten haben. Das Wirtschaftsministerium will mit diesen „Reallaboren" dafür sorgen, dass Unternehmen neue Technologien unter realen Bedingungen ausprobieren können. Technologien, die dort getestet werden können, sind etwa Innovationen der Sharing Economy, Blockchain und KI. In diesen räumlich und zeitlich begrenzten Gebieten können dann bspw. die Paketzustellung mit Drohnen im Alltag oder autonom fahrende Autos im normalen Straßenverkehr ausprobiert werden. Derzeit ist das nicht möglich.

Neue Technologien schneller auf den Markt bringen – Voraussetzung sind Experimentierklauseln in den Gesetzen

Ziel ist es, neue Technologien zu testen und schneller auf den Markt zu bringen. Denn im Zuge der Digitalisierung werden Innovationszyklen immer kürzer. In den Testphasen soll auch eine an die Neuentwicklung angepasste Regulierung entwickelt werden. Um die Einführung derartiger Reallabore zu erleichtern, will das Ministerium Unternehmen, Genehmigungsbehörden und regionale Behörden vernetzen. Ein Handbuch wird ab Frühjahr/ Sommer darüber informieren, wie ein Reallabor eingerichtet werden kann.

Wie groß die Testräume sind und wie lange die Tests dauern können, unterscheidet sich je nach Projekt. So testet Hermes einen Paket-Lieferroboter in wenigen Straßenzügen in Hamburg. Aber auch eine ganze Kommune oder eine Region sind als Testraum vorstellbar.

Vorrausetzung für die Tests sind Experimentierklauseln in den Gesetzen. So steht im §7(2) des Personenbeförderungsgesetzes, dass „zur praktischen Erprobung neuer Verkehrsarten oder Verkehrsmittel die Genehmigungsbehörde auf Antrag im Einzelfall Abweichungen von Vorschriften dieses Gesetzes ... für die Dauer von höchstens vier Jahren genehmigen" kann. Derartige Klauseln sollen nach Willen des BMWi in Zukunft häufig in überarbeitete und neugestaltete Gesetze eingefügt werden.

Haftungsfragen bleiben unverändert

Unverändert bleiben in den Reallaboren die Haftungsfragen. Die Unternehmen haften in der Regel für mögliche Schäden gemäß der Produkthaftung. Über eine spezifische Haftpflichtversicherung sollten sie sich für die Erprobungsphase absichern. Möglich auch, dass die Genehmigungsbehörden eine derartige Versicherung zur Bedingung eines Antragsverfahrens machen.

Fazit:

Die Reallabore können die Markteinführung neuer Produkte stark beschleunigen. Besonders, wenn sie einen technologischen Durchbruch bedeuten, der von der Regulierung nicht abgedeckt wird.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Rothschild Bank AG: Die Königsmacher

Die Rothschild Bank in Zürich gibt es erst seit gut 50 Jahren, das Bankenimperium der Rothschilds dagegen schon seit Ende des 18. Jahrhunderts. Aus einfachen jüdischen Verhältnissen stammend arbeitet sich der Gründer Mayer Amschel Rotschild empor, seine Nachfolger bewahren und mehren den Reichtum der Familie – bis heute, in der mittlerweile 9. Generation.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG: Wissenswertes TOPS 2020

Bank Gutmann AG: Tradition und Kontinuität

Die Bank Gutmann ist eine Wiener Privatbank mit Fokus auf den Heimatmarkt Österreich. Auch wenn schon seit vielen Jahren die Gründerfamilie Gutmann nicht mehr Eigentümer des auf Vermögensverwaltung spezialisierten Hauses ist, steht der Name doch nach wie vor für Solidität und ein auf Partnerschaft basierendes Management.
  • Die Meinung der Anderen im Oktober 2019

Dollar-Unsicherheit auf 12 Monate

Dollar-Unsicherheit auf 12 Monate Copyright: Pixabay
Bei den europäischen Volkswirten nähern sich die Meinungen an. Die Daten der Prognosetableaus für Währungen und Zinsen rücken näher zusammen. Eine US-amerikanische Bank fällt jedoch deutlich aus dem Rahmen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Unternehmen | Cyber-Sicherheit

Hacker legen Fa. Pilz lahm

Spätestens wenn eigens bei Sicherheitsspezialisten ein Hackerangriff erfolgreich durchgeführt wird, sollten sich Unternehmen nochmals bezüglich der eigenen Vorkehrungen abklopfen. Und falls es doch passiert ist ein gutes Krisenmanagement unerlässlich...
  • Fuchs plus
  • Geschäftsmodelle müssen angepasst werden

FCA fordert neues Geschäftsmodell

Die britische Finanzmarktaufsicht greift vermehrt im Sinne der dortigen Verbraucher durch. Ein Trend, der europaweit zu beobachten ist. Geschäftsmodelle von Versicherern und Autohändlern müssen angepasst werden.
  • Fuchs plus
  • Wer übernimmt die Kosten für höhere Versicherungsprämien?

Geduld und Risikobereitschaft nötig

Für Besitzer einer Eigentumswohnung ist der nachträgliche Einbau einer Ladestation für ein Elektroauto derzeit noch schwierig. Er kann von der Mehrheit der Wohnungseigentümergemeinschaft abgelehnt werden, da es sich um eine bauliche Veränderung handelt. Die Bundesregierung hat für Herbst einen Referentenentwurf angekündigt, der nun den Anspruch auf Einbau eines Ladepunktes festschreiben soll. Damit werden aber erhebliche Haftungsrisiken, Kosten und Verteilungsfragen auf die Privathaushalte umgelegt.
Zum Seitenanfang