Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
960
Linker Grünen-Flügel sieht schwarz

Das letzte Gefecht

Der linke Flügel der Grünen will wieder einen Steuerwahlkampf. Die Neuauflage der Vermögensteuer soll dabei auch personell für die Linken etwas bringen.
Die Linken bei den Grünen wollen eine Koalition mit der Union im Bund unbedingt verhindern. Als Mittel zum Zweck dient die Forderung nach Wiedereinführung der Vermögensteuer. Die Mitvorsitzende Simone Peter will sie im Wahlprogramm verankert wissen. Das – so die stille Hoffnung – werde CDU/CSU, die keine Steuererhöhungen wollen, abschrecken. Gleichzeitig hofft der linke Parteiflügel auf eine andere Stimmung als 2013. Was damals Stimmen kostete, könnte diesmal einige Prozentpunkte bringen. Denn die „ungerechte Vermögensverteilung“ gilt mittlerweile bis weit in die bürgerliche Mitte als (gefühlte) Tatsache. Die Vermögensteuer wird als Beitrag zur Stärkung der vermeintlich schrumpfenden Mitte der Gesellschaft verkauft. Das Thema soziale Gerechtigkeit überlassen die Grünen damit nicht allein den Linken und der SPD. Gleichzeitig wäre dies ein Ansatz für die im linken Flügel erhoffte rot-rot-grüne Bundesregierung. Der Realo Robert Habeck hat die Brisanz des Vorstoßes bereits erkannt. Mit ihm wäre die Vermögensteuer zu machen, ließ er schlau verlauten. Er geriert sich damit als Brückenbauer zwischen den Parteiflügeln. Das verbessert seine Aussichten, statt Cem Özdemir oder Anton Hofreiter der männliche Spitzenkandidat (neben Katrin Göring-Eckardt) zu werden. Eine Anhebung des Spitzensteuersatzes dagegen stößt bei Habeck auf Ablehnung. Die Union kann wiederum auf die Verhandlungsbereitschaft Habecks setzen. Er wird Schwarz-Grün nicht an der Vermögensteuer scheitern lassen. Aber er hat mit ihr ein Verhandlungspfund in der Hand, dessen Aufgabe er sich hoch bezahlen lassen könnte – um damit die linken Grünen zu besänftigen.

Fazit: Die Vermögensteuer wird ein Wahlkampfthema sein. Der linke Flügel bei den Grünen führt damit sein vorerst letztes Gefecht gegen eine Koalition mit der nach links gerückten Merkel-Union.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Weberbank Aktiengesellschaft | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Weberbank Aktiengesellschaft: Europa im Anlage-Fokus

Die Weberbank erhält in der Gesamtwertung die Auszeichnung »Gut«.
„Exzellent beraten", möchte wohl jeder Kunde werden. Doch Exzellenz ist ein äußerst rares Gut. Im Beratungsgespräch bei der Weberbank blitzte davon immer wieder etwas auf. Doch für eine exzellente Gesamtbenotung muss die Bank in der Vermögensstrategie noch ordentlich nachlegen.
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Kaffee-Preis sucht den Boden

2019 wird ein Niedrigertragjahr

Der Kaffee-Preis ist derzeit äußerst niedrig und peilt eine wichtige Unterstützungsmarke an. Diese hat bereits 2007 schon einmal gehalten. Anleger können darauf spekulieren, dass das nun auch wieder der Fall sein wird.
  • Fuchs plus
  • Entspannung im Handelskrieg kurbelt Soja-Handel an

China auf Einkaufstour

China kauft wieder verstärkt US-Soja Copyright: Pixabay
Im Handelskrieg zwischen China und den USA herrscht momentan Frühlingszeit. In Folge dessen kauft China wieder US-Soja, um so die Reserven im Reich der Mitte zu füllen. Das hat Auswirkungen auf den Preis.
  • Fuchs plus
  • 5 Top-Risiken von ICOs

Bei ICOs ist Vorsicht geboten

ICOs haben einen zu Unrecht schlechten Ruf. Sie seien unsicher und manipulierbar. Dem gut informierten Investoren sollte so etwas jedoch nicht passieren. Wir erläutern die 5 Top-Risiken, die bei ICOs auftreten können.
Zum Seitenanfang