Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
466
Ausbau der Elektromobilität

E-Autos: Stromverbrauch steigt massiv

In Deutschland steigt der Stromverbrauch massiv. Grund ist der fortschreitende Einsatz von E-Autos.
Die Elektrifizierung der in Deutschland fahrenden Autos ist eine große Herausforderung. Bei einer kompletten Umstellung auf E-Antrieb käme ein Verbrauch von 60 bis 90 TWh Strom im Jahr hinzu. Das sind 15 bis 20% des derzeitigen deutschen Stromverbrauchs. Die Bundesregierung plant bis 2020 insgesamt 5.000 Schnellladestationen in Deutschland. Sie fördert deren Bau mit 200 Mio. Euro. An diesen Stationen können E-Autos in nur einer halben Stunde wieder aufgeladen werden. Bei geschickter Platzierung reichen diese Stationen zunächst aus, um E-Mobilität auch im Fernverkehr zu ermöglichen. Für eine Umstellung des gesamten Verkehrs wären etwa 50 Mrd. Euro an Investitionen in Ladepunkte nötig.   Dennoch ist die Umstellung auf Elektroantrieb wesentlich günstiger als andere Alternativen. So müsste für Wasserstoff-Antriebe eine komplett neue Infrastruktur aufgebaut werden. Außerdem wird zur Produktion von Wasserstoff Strom benötigt. Das macht die Herstellung ineffizient.

Fazit: Der Elektroindustrie und dem Tiefbau winken neue Milliardenaufträge. Die herkömmlichen Tankstellen müssen in den nächsten zehn Jahren mit erheblichen Umsatzeinbußen rechnen. Denn auch das Zusatzgeschäft im Shop-Verkauf wird leiden.

Meist gelesene Artikel
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
  • Peking verlagert den Schwerpunkt

Chinas Wirtschaftsdynamik lässt weiter nach

Die Dynamik der chinesischen Wirtschaft lässt in allen Sektoren sichtbar nach. Hintergrund sind aus unserer Sicht nachlassende fiskalische Impulse. Die Pekinger Führung nimmt andere Ziele in den Fokus.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
Neueste Artikel
  • Im Arbeitsvertrag besser keine Fehler machen

Boni für Betriebstreue richtig gestalten

Bonuszahlungen für Betriebstreue sind eine gute Sache. Aber bei der Gestaltung im Arbeitsvertrag gibt es Regeln, die Unternehmer unbedingt beachten sollten.
  • Die große Chance der SPD

Martin Schulz kann zeigen, ob er den Willen zur Macht hat

Gehen Martin Schulz und Andrea Nahles mit der SPD erneut in eine GroKo? Copyright: Picture Alliance
Das Schicksal der Republik liegt nun in den Händen des zweitgrößten Wahlverlierers: der SPD. Schnelle Pöstchen oder etwas später die ganze Macht – das ist jetzt die Option des Martin Schulz.
  • Anspruch auf Ruhetag pro Siebentageszeitraum

Frei nach zwölf Tagen

Laut Urteil des Europäischen Gerichtshof sind bis zu 12 Tage Arbeit am Stück rechtens.
Zum Seitenanfang