Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
899
Die FDP nach dem Bundesparteitag

Liberale im Testmodus

Die FDP will anders sein als alle anderen. Aber gleichzeitig prinzipientreu. Es gibt schon ein Testfeld, auf dem die Quadratur des Kreises ausprobiert werden soll.
Offen für fast alle, aber nicht für alles – die FDP muss noch zeigen, dass das geht. Und aus Wählersicht Sinn macht. Einerseits grenzt sie sich vom Parteienestablishment ab. Und hier vor allem von künftigen Zwangs-Ehen mit der CDU. Parteichef Christian Lindner ortet einen sozialdemokratischen Einheitsbrei aus CDU/CSU, SPD und Grünen. Andererseits geben sich die Liberalen selbst einen „linkeren“ Anstrich: Soziale Themen sind auf der Agenda wieder weiter oben angesiedelt, voran die Bildung. Soziale Kälte will sich die aus den Ruinen der 17. Legislaturperiode auferstandene Partei nicht noch mal nachsagen lassen. Als neue „Digital-“ und Fortschrittspartei verbinden sich die Liberalen mit einem für breitere Wählerschichten schwer zugänglichen Thema. Für Wahlkämpfe wird es kaum taugen. Lindner, Wolfgang Kubicki und Co. werden somit auf den Zug aufspringen müssen, der vier Wochen vor der nächsten Landtags- oder Bundestagswahl vorbeifährt. Da ist es sinnvoll, bis dahin thematisch vor allem wenig Angriffsfläche für die Öffentlichkeit zu bieten. Rheinland-Pfalz wird nun zum Testfeld für die erste Rot-Gelb-Grüne Koalition. Die Zusammenarbeit mit der SPD ist dabei wenig problematisch, sie lief in dem Bundesland schon jahrelang reibungslos. Aber die Auseinandersetzungen mit den Grünen führen die Liberalen bisher schon schärfer als mit anderen Parteien. Hierbei spielt die Konkurrenz um sich teilweise überschneidende Wählerschaften eine wichtige Rolle. Wenn die FDP ihre Themen in der Koalition verwirklichen kann, sei sie aber zur Zusammenarbeit bereit, war der Tenor am Rande des Bundesparteitags am Wochenende.

Fazit: Die FDP bringt sich als liberale Volkspartei bundesweit wieder ins Spiel. Ihr Motto und Programm: Auf allen Themenfeldern präsent, aber diese stets liberal interpretiert und mit „Haltung“ unterlegt. Im Koalitions-Kompromiss-Alltag wird das der Versuch, die Quadratur des Kreises hinzubekommen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Chinesischer Investor inspiriert, aber es fehlt noch das Feuer

Die Ampel der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers steht auf Grün.
Mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers hat ein traditionsreiches Frankfurter Geldhaus 2016 einen chinesischen Investor als Eigentümer bekommen: Fosun. Erste Erfolge sind seit der Übernahme durch den Mischkonzern zu sehen: Das lange Zeit defizitäre Bankhaus macht wieder Gewinn. Wirkt sich dieser frische Wind auch auf die Arbeit mit wohlhabenden Kunden aus, wollen wir wissen? Wir erleben eine Privatbank im Aufbruch. Und eine Beratung mit mehr Licht als Schatten.
  • Fuchs plus
  • Nord/LB, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Nordisch nüchtern

Die Bremer Landesbank hat die grüne Ampel verdient.
Nach der Integration der Bremer Landesbank in die Nord/LB ist der Bereich Private Banking auf der Homepage nur noch schwer zu finden. Wir sind gespannt, ob die Bank ihr Versprechen, eine Vermögensverwaltung „so individuell wie Sie selbst" anzubieten, auch während der krisenbedingten Fusion mit der Nord/LB einhalten kann.
  • Fuchs plus
  • DZ PRIVATBANK S.A., Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Nur das Sahnehäubchen fehlt

Die DZ Bank hat die grüne Ampel redlich verdient.
Bei der DZ Privatbank in Stuttgart erleben wir eine Kommunikation wie aus einem Guss. Vom telefonischen Erstkontakt über das Vor-Ort-Gespräch bis zum Gesprächsprotokoll ist alles durchdacht. Wir haben es mit freundlichen, entspannten und zugewandten Bankern zu tun. Die obendrein nichts an fachlicher Kompetenz vermissen lassen. Der Anlagevorschlag, der dann kommt, wirkt ebenfalls durchdacht, hat jedoch eine Schwäche. Zu einem unserer zentralen Anliegen weiß die DZ Privatbank nur einen ganz allgemeinen Rat.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Handelsstreit verliert an Einfluss auf Notierungen

Kupfer wird immun gegen »Brandnachrichten«

Die Kupfernotierungen sind im Zuge des Handelsstreits USA – China auf Talfahrt gegangen. Doch es gibt gute Gründe anzunehmen, dass der Kupferpreis eine Neubewertung erfährt.
  • Fuchs plus
  • Preisbremse Türkei wird gelockert

Goldpreis vor der Erholung

Die Gold-Preisbremse Türkei wurde gelockert. Copyright: Picture Alliance
Der Goldpreis ist seit einigen Monaten kräftig gesunken. Im Sommer erreichte er Tiefstkurse. Eine Zeitlange war nicht klar, warum. Doch inzwischen steht die Ursache fest.
  • Fuchs plus
  • Beitrag zur Risikostreuung im Portfolio

Wie man in Kryptowährungen investiert

Für viele Anleger liegt eine Investition in Kyptowährungen noch außerhalb des denkbaren Bereichs. Dabei macht dies durchaus Sinn. Denn Bitcoin & Co. können einen nennenswerten Beitrag zur Risikostreuung im Depot leisten.
Zum Seitenanfang