Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
644
Kammern verlieren Aufgabengebiet

Vermittler unter BaFin-Aufsicht

Finanzanlagenvermittler sollen künftig nicht mehr von den Industrie- und Handelskammern beaufsichtigt werden. Diese Aufgabe soll die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) zusätzlich übernehmen.

Finanzanlagenvermittler sollen künftig von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert werden. Dies plant die Große Koalition. Bisher werden die Vermittler gemäß der Gewerbeordnung von den Industrie- und Handelskammern beaufsichtigt. Begründet wird die Neuordnung mit verbessertem Verbraucherschutz.

Die BaFin muss damit zusätzlich knapp 40.000 Vermittler überwachen. Sie hat bereits Erfahrungen mit den Finanzdienstleistungsinstituten, die man vor einigen Jahren unter ihre Obhut stellte. Deren Zahl schrumpfte in der Folge erheblich, weil die Institute die hohen Anforderungen der BaFin nicht mehr erfüllen wollten oder konnten.

Verlust an freien Vermittlern

Bis die BaFin ihr Netz aufgebaut haben wird, wird einige Zeit vergehen. Bis dahin werden etliche freie Vermittler ganz aufgeben oder unter ein gemeinsames Dach von Kooperationspartnern schlüpfen. Anders können sie die Anforderungen wahrscheinlich weder inhaltlich noch materiell bewältigen, zumal es bundeseinheitliche Anforderungen geben wird.

Die Kammern verlieren damit eine prestigeträchtige Aufgabe, die sie kaum belastet hatte. Sie sollen sich stattdessen mehr um die Bekämpfung von Geldwäsche außerhalb des Finanzbereichs kümmern. So will es die GroKo. Sie müssen also schwarze Schafe aussondern und den Behörden anzeigen. Diese Aufgabe ist für eine Unternehmerorganisation mit Zwangsmitgliedschaft nicht unproblematisch. Und wie stehen die Kammern da, wenn ihnen ein Geldwäscher durchrutscht?

Fazit: Die bundeseinheitliche Aufsicht ist zu begrüßen. Positive Wirkungen für die Verbraucher werden sich aber erst über Jahre einstellen.

Meist gelesene Artikel
  • Im Fokus: Spezialisten für innovative Werkstoffe

Schwergewichte im Leichtbau

Leichtbau verändert das Bauen und Konstruieren. Copyright: Pexels
Je konzentrierter auf Nachhaltigkeit fokussiert wird, desto mehr rücken Leichtbau-Spezialisten in den Fokus. Denn Leichtbau bedeutet Ressourcenschonung im doppelten Sinne. Der Sektor wird darum vom langfristigen Trend zu mehr Nachhaltigkeit profitieren, einige Unternehmen aber besonders stark.
  • Fuchs plus
  • Breite Palette pflanzlicher Ersatzprodukte

AAK läuft wie geschmiert

Auch Vegetarier und Veganer nutzen zum Braten Öle und Fette - aber nur auf pflanzlicher Basis. Lieferant solcher Gourmet- und Semigourmet-Öle und -Fette ist das schwedisch-dänische Unternehmen AAK. Es ist ein weltweit führender Hersteller solcher pflanzlicher Öle.
  • Fuchs plus
  • Hinweise zum Verwendungszweck gehören auf die Verpackung

Produktinformationen gehören auf die Verpackung

Es geht um die Gesundheit. Deshalb dürfen kosmetische Mittel diese auf keinen Fall gefährden. Das ist das Hauptziel der EU-Kosmetikverordnung. Es geht dabei auch um die richtige Anwendung. Deshalb sind eindeutige und lesbare Deklarationen wichtig. Aber dürfen die Informationen nur in einem Firmenkatalog des Herstellers und nicht auf der Verpackung des Produkts stehen? Der Europäische Gerichtshof (EuGH) macht dazu eine klare Ansage.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Leichtbauspezialist für die Luftfahrt

FACC hilft beim Abheben

Ein Leichtbau-Spezialist für die Luftfahrtindustrie ist der österreichische Konzern FACC AG (ehemals Fischer Advanced Composite Components). FACC entwickelt und produziert Leichtbaukomponenten und -systeme für Luftfahrzeuge. Zudem ist das Unternehmen in der Kunststoffverarbeitung tätig. Vielversprechend ist der Einstieg in den Drohnen-Markt.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Nordea 1 Norwegian Equity Fund – BP NOK

In Skandinavien anlegen

Warum in die Ferne schweifen, Norwegen liegt doch so nah. Anleger, die ihr Portfolio global differenzieren wollen, finden bei diesem Nordlicht gute Möglichkeiten. Ein spezialisierter Fonds hilft, das Land ins Depot zu holen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Stiftungsmanagement 2021, Qualifizierung

Inspiration und Engagement fehlen

Wie schlägt sich die Deutsche Apotheker- und Ärztebank im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Weniger ist mehr: Das kann ein gutes Motto sein. Wenn das Wenige in komprimierter Form das Wesentliche enthält. Insofern ruft der nur 24 Seiten umfassende Vorschlag der Deutschen Apotheker- und Ärztebank für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung zunächst Interesse und Spannung hervor.
Zum Seitenanfang