Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1674
Öffentlicher Dienst als attraktiver Arbeitgeber

Work-life-Balance: Entscheidender Faktor am Arbeitsmarkt

Die Bezahlung ist aus Beschäftigtensicht nicht das einzige Argument für den öffentlichen Dienst. Das beweist der aktuelle Tarifabschluss.
Der öffentliche Dienst ist am Arbeitsmarkt ein harter Wettbewerber für die private Wirtschaft. Das zeigt nicht zuletzt der aktuelle Tarifabschluss. Er belegt die starke Stellung der öffentlichen Arbeitgeber. Obwohl Verdi öffentlich mächtig auf die Streik-Pauke schlug, bringt der Abschluss am Ende weniger als der für Bund und Kommunen 2016. Das waren addiert 4,75% in zwei Stufen bei zwei Jahren Laufzeit. Verdis Forderung für 2017 lautete 6% bei einem Jahr Laufzeit. Doch der neue Tarifvertrag sieht nur 4,35% in zwei Stufen bei zwei Jahren Laufzeit vor. Kurz: Verdi gibt sich mit weniger als der halben Forderung zufrieden. Die Motivation der Mitglieder fehlt. Sie wissen, dass sie es gut haben. Das Bild vom unattraktiven öffentlichen Dienst ist eine Mär. Denn die Bezahlung ist gerade für die junge Generation Y zweitrangig. Wichtiger ist die Work-life-Balance. Und da hat der öffentliche Dienst viel zu bieten – vor allem Planungssicherheit mit einem sicheren Arbeitsplatz bis zum (erdienten) Ruhestand:
  • Betriebsbedingte Kündigung gibt es nicht; verhaltensbedingte sind äußerst selten
  • Mit dem Dienstalter steigen die Bezüge kontinuierlicher an als in der Privatwirtschaft
  • Die Renten und Pensionen sind bei einem immer ausgedehnteren Ruhestand gegenüber der gesetzlichen Rente „Gold wert“
  • Elternzeit ist selbstverständlich; niemand stöhnt, weil er die Arbeit des Kollegen mitmachen muss
  • Bildungsurlaub wird im öffentlichen Dienst fast nie verweigert
  • Der durchschnittliche Krankenstand liegt bundesweit mit 20 Tagen doppelt so hoch wie in der Privatwirtschaft – und hat keine Folgen
  • (Unbezahlte) Sabbatjahre werden ebenfalls deutlich häufiger in Anspruch genommen
  • Zudem gibt es in vielen Fällen ein Beurlaubungsrecht auf bis zu zehn Jahre mit Rückkehrrecht auf einen Arbeitsplatz in der früheren Besoldungsgruppe
  • Vielfach gibt es Sonderprogramme bspw. zur Gesundheitsvorsorge oder psychologischer Betreuung
Die Verdi-Mitglieder werden dem Tarifvertrag zustimmen. Sie ködert nicht zuletzt der Sockelbetrag von 75 Euro im Monat. Bei bis zu 3.200 Euro Verdienst ist dies ein Zubrot über die Tariflohnsteigerung hinaus – und in diesen Entgeltgruppen befindet sich auch die Mehrzahl der Gewerkschaftsmitglieder. Zwar verdienen die gewerkschaftlich organisierten Facharbeiter in der Industrie deutlich mehr. Aber sie haben auch ein deutlich höheres Arbeitsplatzrisiko (Stichwort Globalisierung) – und die o.a. geführten Bonbons fehlen. Beschäftigte und die Gewerkschaften haben dort prinzipiell mehr zu gewinnen.

Fazit: Der Abschluss im öffentlichen Dienst zeigt, dass die Arbeitgeber nicht viel auf den Tisch legen müssen. Die Rahmenbedingungen sorgen für ausreichend Attraktivität.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Wirtschaft soll vor allem 2022 wachsen

Sommerwetter in der Wirtschaft

Die Wetterkarte der Konjunktur zeigt zahlreiche Hochdruckgebiete rund um den Globus. Das gute Wetter wird noch eine Zeitlang anhalten. Unwetter sind nirgends in Sicht.
  • Fuchs plus
  • Umfragen drei Monate vor der Wahl

SPD setzt sich als drittstärkste Kraft fest

SPD setzt sich als drittstärkste Kraft fest. Copyright: Picture Alliance
Die Wahlumfragen drei Monate vor der Bundestagswahl geben wenig Anlass für Hoffnungen, die SPD könnte die 20%-Marke noch nehmen. Das Mittelfeld rückt immer enger zusammen.
Zum Seitenanfang