Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Europa
  • FUCHS-Briefe
  • Türkei mit Zukunftsproblemen

Wirtschaft: Nach Erdogan wird’s schwierig

Trügerischer Aufschwung in der Türkei: Investoren sollten Vorsicht walten lassen. © picture alliance / All Canada Photos
Die aktuelle Verbesserung der Wirtschaftslage in der Türkei verdeckt die massiven strukturellen Probleme. Nach Erdogan werden sie kritisch.
  • FUCHS-Devisen
  • Großbritanniens Austritt aus der EU

Kein Leben nach dem Brexit

Steueroase à la Kanalinsel Jersey? Die britische Regierung hat keine Perspektive für eine Zukunft am Rand der EU. © picture alliance/chromorange
Großbritannien hat den Austritt aus der EU erklärt und die Verhandlungen mit Brüssel haben begonnen. Doch immer deutlicher zeichnet sich ein Verhängnis für die Briten ab.
  • FUCHS-Briefe
  • Russland-Sanktionen

Deutsche Unternehmen investieren wieder

Russland kommt wieder – und deutsche Unternehmen investieren dort. Der Grund: Sie wollen den Markt nicht verlieren und Russland fördert kräftig mit.
  • FUCHS-Briefe
  • Zeitpunkt der Steuerermäßigungen offen

Frankreich: Entlastungen für Unternehmen geplant

Die Regierung um Premier Edouard Philippe will Unternehmen und Kapitaleigner entlasten. © picture alliance / abaca
Frankreichs Unternehmen und Kapitaleigner werden steuerlich entlastet. Debattiert wird nur noch der Zeitpunkt.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Regierungsprogramm der Union

Die Eurozone soll weiterentwickelt werden

Im neuen „Regierungsprogramm“ will die Union die Eurozone weiterentwickeln. Der IWF darf abtreten. Ein Europäischer Währungsfond soll an seine Stelle treten.
  • FUCHS-Briefe
  • Digitale Wirtschaft

Europa bleibt zurück

Die Digitalwirtschaft zieht immer mehr Direktinvestitionen an. Doch gerade Europa profitiert unterdurchschnittlich. Die UNCTAD kritisiert viele digitale Entwicklungsstrategien als unzureichend.
  • FUCHS-Briefe
  • Österreich profitiert von Steuerreform

Kurz hat die Partnerwahl

In Österreich heißt der nächste Kanzler nach den Nationalratswahlen am 15. Oktober Sebastian Kurz.
  • FUCHS-Devisen
  • Mit Macron zum Wandel

Frankreich: Zwiespältige Haltung zu Reformen

Der Reformeifer von Emmanuel Macron könnte gebremst werden. © picture alliance / AP Photo
Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass – diese Aufgabe liegt vor Frankreichs neuem Präsidenten Emmanuel Macron bei der Reform des französischen Sozialstaats. Aber es steckt noch mehr dahinter.
  • Gewerbeimmobilien in Großbritannien

Britische Gemeinden investieren

Britische Gemeinden sind auf der Suche nach neuen Einnahmequellen. Dabei sind sie auf Gewerbeimmobilien gestoßen.
  • FUCHS-Briefe
  • Madrid setzt Athen unter Druck

Hilfe für Griechenland auf der Kippe

Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos (L) scheint wenig überzeugt von den Argumenten des griechische Finanzminister Efklidis Cakalotos (R).
Athen versucht die Privatisierung zu umgehen. Damit gefährdet Griechenland die Auszahlung der beschlossenen Finanzhilfe.
  • FUCHS-Briefe
  • Gemeinschaft im Kosovo gefordert

Balkan im Krisenmodus

Der Balkan ist im Krisenmodus. Neuer Anlass ist das Ergebnis der jüngsten Parlamentswahlen im Kosovo. Eine neue Krise ums Kosovo würde eine weitere Flüchtlingswelle nach Norden in Gang setzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Debatte um Schuldenschnitt

Griechenlands Misere bleibt

Fordert einen echten Schuldenschnitt": IWF-Chefin Lagarde. © picture alliance/Pacific Press Agency"
Die Debatte über einen griechischen Schuldenschnitt ist nur vordergründig. Es geht um Stundungen bei Rückzahlungen und Zinsen und eine Vertagung des Problems auf 2050.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa und das Recht

Junckers zweifelhafte Argumente

Sitzt mit seiner Argumentation im Glashaus: Jean-Claude Juncker. © picture alliance / abaca
Brüssel will die osteuropäischen Länder durch ein Vertragsverletzungsverfahren zum Gehorsam zwingen, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen. Ein Kommentar von Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Devisen
  • Wirtschaftsausblick der OECD

Gute Aussichten für die Eurozone

Die OECD setzt ihre Erwartungen für die Wirtschaft im Euroraum herauf. Sie nennt dafür drei zentrale Impulse.
  • FUCHS-Briefe
  • Italiens Parteien sind sich einig

Neuwahlen statt Sparhaushalt

Italiens Parteien wollen sich mit vorgezogenen Neuwahlen im September um Haushaltsdiskussionen drücken.
  • FUCHS-Briefe
  • Brexit bringt Probleme mit sich

EU-Projekt: Unified Patent Court

Europa will ein eigenes Patentgericht etablieren. Unternehmen könnten dann bei Verfahren Zeit und Geld sparen. Die Vorarbeiten sind gemacht. Doch die Politik steht vor einem erheblichen Problem.
  • FUCHS-Briefe
  • Parlamentswahlen in Frankreich

Macrons doppeltes Spiel

Selbstbewusst: Emmanuel Macron bezieht Position. © Chesnot/Getty Images
Am Sonntag ist der erste Wahlgang der Parlamentswahlen in Frankreich. Sehr wahrscheinlich wird Emmanuel Macron gewinnen. Dieser wird zum starken Gegenspieler von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus

Frankreichs Parlamentswahl

Der erste Parlamentswahlgang findet an diesem Wochenende in Frankreich statt. Vermutlich wird Macron gewinnen. Aber was bedeutet das für französische und deutsche Unternehmen?
  • FUCHS-Devisen
  • Euro muss nachgeben

EZB wird zögerlich bleiben

Die EZB wird in Betracht der neuesten Inflationsdaten zögerlich bleiben. Sie wird nichts tun, was die Dollar-Parität des Euro weiter nach oben treibt.
Zum Seitenanfang