Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
999
Pazifischer Raum

TPP: Hauptsache ohne Trump

Die USA kündigen derzeit ihre Freihandelsbündnisse auf. Damit beschleunigen sie separate Zusammenschlüsse ihrer einstigen Partner.
Aktuell tagen elf der TPP-Vertragspartner in Chile. Sie verhandeln mit China über eine transpazifische Freihandelszone ohne die USA. Selbst das mit China konkurrierende Indien tendiert offenbar dazu, sich der chinesischen RCEP (Regional Comprehensive Economic Partnership) anzuschließen. Damit entstünde eine Freihandelszone von der chinesischen Westgrenze bis zur Ostküste Neuseelands. Sie umfasst 30% des globalen BIP, rund 50% der Weltbevölkerung und die am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Erde. Hinzu kommen die zuvor an der TPP interessierten Lateinamerikaner. Parallel zur asiatischen Initiative kommt auch die regionale Integration in Südamerika voran. Die regionalen Verbünde Mercosur mit den zum Atlantik orientierten Ländern Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay und die Pazifische Allianz mit Chile, Peru, Kolumbien und Mexiko wollen enger kooperieren. Auch hier dürfte eine Freihandelszone entstehen, zu der die USA keinen befriedigenden Zugang haben würden. Zudem hat der Mercosur schon vor der US-Wahl neue Verhandlungen mit der EU aufgenommen, die noch dieses Jahr abgeschlossen werden sollen.

Fazit: Der neue US-Protektionismus erweist sich als Antrieb für neue Freihandelszonen – ohne die USA.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Japans gefesselte Notenbank

Der Yen ist weiter sehr gefragt

Die aktuellen Zahlen in Japan sehen ebenfalls schlimm aus. Aber dennoch besser als in anderen Ländern. Darum ist der Yen der "Einäugige unter den Blinden".
  • Fuchs plus
  • Problematische Statik des Finanzgebäudes

Rezessionsnachricht drückt den Yen nur kurz

Die erneute Rezession setzt den Yen kurzfristig unter Druck. Doch dieser Druck dürfte bald verfliegen. Die japanischen Währungshüter haben noch weniger Raum für Lockerungen als die Kollegen in den USA oder in der Eurozone.
  • Im Fokus: Unternehmen mit Staatsbeteiligung

Top oder Flop?

Welche Unternehmen mit Staatsbeteiligung sind lukrativ? Copyright: Pixabay
Das Ringen um einen Staatseinstieg bei Lufthansa geht weiter. Doch welche Perspektive haben eigentlich Unternehmen, von denen der Staat einen wesentlichen Anteil hält? Und: Sind diese Aktien ein gutes Investment?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Politik schafft neue Unsicherheiten

Der Ölpreis stößt vorläufig an die Decke

Das lief ja gerade wie geschmiert: Nachdem die Abnahme von Öl zeitweise Geld eingebracht hatte (wenn auch nur sehr kurz am Spotmarkt), ging es nun kräftig aufwärts. Doch neben der anziehenden Konjunktur bestimmen plötzlich wieder ganz andere Faktoren die Perspektiven.
  • Fuchs plus
  • Zins- und Währungsprognosen für Juni 2020

Rückenwind für den Euro

Der Euro gewinnt zum Dollar an Stärke, erwarten die von uns befragten Finanzhäuser. Copyright: Picture Alliance
Das Wiederaufbaupaket der EU ist auch an den Devisenmärkten in aller Munde. Allerdings ist es noch nicht in die Vorhersagen eingepreist. Die Richtung, die es den Wechselkursen gibt, wird aber einhellig beurteilt.
  • Fuchs plus
  • Fuchs-Devisenprognose Mai 2020

Der Dreiviertel-Billionen-Euro-Turbo

Die EU pumpt viel Geld in die Corona gebeutelte EU-Wirtschaft. Copyright: Picture Alliance
Brüssel hat für den Euro den Turbo angeworfen und zunächst ordentlich betankt. Die Gemeinschaftswährung profitiert aktuell stark vom Wiederaufbaufonds. Sogar der Franken lässt die Flügel hängen. Aber wie lange reicht der Sprit? Ist diese Perspektive von Dauer?
Zum Seitenanfang