Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
360
Bundestagswahl rückt näher

Lindners Kampf um Platz 3

Die Liberalen haben vor der Bundestagswahl am 24.9. durchaus Chancen auf Platz 3 und damit die Rolle des Oppositionsführers.
Die FDP kennt beim Kampf um Platz 3 keine Skrupel. Die Roten Linien, die die FDP vor zwei Jahren für eine Regierungsbeteiligung ziehen wollte, sind nur noch Leitplanken, die deutlich mehr Spielraum lassen. Christian Lindners Truppe übernimmt ohne zu zucken Grundpositionen der AfD. Ihr Ziel: Zahlreiche abtrünnige Wähler aus dem liberalen Spektrum zurückzugewinnen. So haben der FDP-Chef und seine Getreuen die Öffentlichkeit mit einigen Aussagen überrascht, die man – wenn auch mit anderen Worten – sonst nur von den Rechtsaußen zu hören bekam: in der Flüchtlingspolitik, der Russland-Politik und der Euro-Politik. Gelernt hat die FDP von der Kanzlerin. Die hat mehrfach vorgemacht, wie man Themen abräumt und zeitgleich Wählerpotentiale mitnimmt, indem man Forderungen des politischen Gegners einfach übernimmt – zuletzt bei der Obergrenze fürs Rentenalter. In seiner Argumentation beharrt Frontmann Lindner auf den rechtsstaatlichen Grundlagen seiner Position. Etwa bei der Flüchtlingsrückführung. „Keine Abschottung, aber Kontrolle“. In der Russlandpolitik setzt er auf Pragmatismus. Er will die Sanktionen lockern, auch ohne dass Russland die Krim zurück an die Ukraine gibt – was ohnehin nie geschehen wird. Auch damit hat er die Wirtschaft an seiner Seite. Am meisten irritiert die Europolitik der FDP die Wirtschaft, zumindest die Konzerne. Hier will die FDP klare Kante und weitere Bürgschaften für marode Länder unterbinden. Damit schafft er sich Gegner wie den weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock. Dessen Kapitalmarktstratege Martin Lück warnt sogar vor einer Regierungsbeteiligung der Liberalen. Er sieht die Risikoaufschläge für Europas Südstaaten wieder steigen, wenn die Liberalen mit ihrer ordnungspolitisch klaren Haltung in die Verantwortung kommen. Das führt zu interessanten Konstellationen. Ausgerechnet der finanzpolitische Sprecher der Grünen, Sven Giegold, schlägt sich auf die Seite der Großkapitalisten von Blackrock und rügt die FDP für ihre Haltung als „Gift für Europa und den Euro“.

Fazit: Bisher hat die FDP ihren politischen Grenzgang in der Öffentlichkeit ohne größere Blessuren überstanden. Lindner hat stets lautstark die verbale Abgrenzung zur AfD betrieben. Ob die Rechnung beim Wähler aufgeht, wird sich am 24.9. zeigen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zürcher Kantonalbank Österreich AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Der „Fachhandel“ für Private Banking

Die Zürcher Kantonalbank hat die grüne Ampel verdient.
Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich auf den Bereich Private Banking spezialisiert und betreut Unternehmer, vermögende Privatkunden und Stiftungen. Die Tochterfirma der Zürcher Kantonalbank in Zürich ist für den Konzern das „Tor zu Europa". 94 Mitarbeiter kümmern sich in Salzburg und Wien um Anlagelösungen für die Kunden. Wir sind gespannt auf den Termin bei einer „echten" Privatbank und hoffen angesichts der hohen Spezialisierung auf Exzellenz im Vermögensmanagement.
  • Fuchs plus
  • Wiesbadener Volksbank eG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die Katze im Sack oder: Kaufen auf gut Glück

Die Ampel der Wiesbadener Volksbank steht auf Rot.
Die Selbstdarstellung der Bank als „Qualitätsbank" steht in krassem Gegensatz zu unseren Erfahrungen mit der Beratung. Wir kommen im Verlauf eines ermüdenden Gesprächs aus dem Staunen und Wundern nicht heraus, was zugleich die einzige Auflockerung darstellt. Am schärfsten ist, dass man sein Geld ohne Anlagevorschlag – praktisch auf gut Glück – investieren soll. Au weia!
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Neelmeyer AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kölle trifft Hanse

Die Ampel des Bankhaus Neelmeyer steht auf Rot.
Dass wir als Kölner die Dienste einer Bremer Bank in Anspruch nehmen wollen, rührt die langjährigen Berater des Bankhauses Neelmeyer sichtlich. Auch sonst geben sie eine gute Figur ab. Wenn da nicht ein paar vermeidbare Schnitzer gewesen wären, hätten die Bremer deutlich weiter oben landen und die Qualifikationshürde nehmen können.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Fuchs Depot

... und Action

Jetzt hat uns der DAX nach unten überholt. Weite Strecken des Jahres lagen wir aufgrund unserer Strategie, gefallene Engel und Value-Titel mit Risikopuffer zu kaufen, schlechter als der Index. Nun notiert er mit Minus 10% hinter uns, wobei unsere Performance nicht zufriedenstellend ist.
  • Schub durch Elektromobilität

Der Nickelpreis wird weiter steigen

Der Nickelpreis steigt seit Jahren im Trend. Diese Bewegung erhält jetzt noch mal einen neuen Schub. Politische Entscheidungen begünstigen die Nachfrage.
  • Fuchs plus
  • Rohstoffe

Kakaopreis profitiert von indonesischer Katastrophe

Des einen Leid, des andern Freud – in Indonesien wird das geflügelte Wort schrecklich wahr. Denn die Naturkatatstrophe eines Erdbebens mit einer Monsterwelle (Tsunami) vernichtet die Kakaoernte – und wird den Preis zur Freude der Spekulanten in die Höhe treiben.
Zum Seitenanfang