Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
345
Möchtegern-Großmacht Russland

Politische Ansprüche Putins überlasten Wirtschaftskraft

Russlands politische Ansprüche sind deutlich größer als die Wirtschaftskraft des Landes. Das kann zu einem fatalen Deja vù-Erlebnis führen.
Der außenpolitische Anspruch Russlands überlastet die wirtschaftlichen Möglichkeiten des Landes. Die politische Riese im Osten ist wirtschaftlich ein Zwerg. Dennoch möchte Präsident Wladimir Putin gerne als Supermacht auf Augenhöhe mit den USA agieren. Ein Blick auf die wirtschaftlichen Basisdaten zeigt das klar. Das absolute BIP erreicht nicht einmal 10% des US-Niveaus. Pro Kopf gerechnet sind es etwa 15%. Da bleibt kaum Spielraum in die eigene Entwicklung zu investieren. Russland ist selbst unter den BRIC-Staaten wirtschaftlich das schwächste Land. Damit lässt sich das Versprechen auf Weltgeltung nicht erfüllen. Denn das Putin-Regime ist unfähig, das seit der Krise 2008/9 schwache Wachstum von durchschnittlich 1,6% erkennbar zu steigern.

Fazit: Putins Russland droht die Re-Sowjetisierung offenbar bis hin zur Kopie des Zusammenbruchs der UdSSR zu treiben. Die Sowjets überlebten bekanntlich den Rüstungswettlauf nicht.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Start einer neuen Artikelserie in FUCHS-DEVISEN

Kryptowährungen fahrlässig vernachlässigt

Kryptowährungen stehen in Deutschland nicht hoch im Kurs. Zu Unrecht wie wir meinen. Copyright: Picture Alliance
Kryptowährungen stehen in Deutschland bisher nicht hoch im Kurs. Selbst hinter europäischem Durchschnitt bleiben die Deutschen bei der Bitcoin-Nutzung weit zurück. Doch sich mit den Anwendungsmöglichkeiten im betrieblichen Zahlungsverkehr sollten sich Unternehmer unbedingt beschäftigen. Die Redaktion FUCHS-DEVISEN startet eine neue Serie und macht die Möglichkeiten von Kryptowährungen transparent.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Ellwanger & Geiger KG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Ein Besuch beim Maßschneider

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger KG hat die grüne Ampel verdient.
Vielleicht sind wir auch wegen vorhergehender Enttäuschungen so begeistert. Vielleicht aber ist die Erfahrung Ellwanger & Geiger auch nüchtern betrachtet etwas Besonderes. Wie auch immer: Selbst bei längerem Nachdenken findet sich nichts Negatives an dem, was uns das Bankhaus geboten hat.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Jungholz AG - Private Banking Schweiz, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Hausaufgaben für den Kunden, nicht für den Berater

Die Ampel des Bankhaus Jungholz steht auf rot.
Wir haben es bei der Beratung durch das Bankhaus Jungholz mit einer Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu tun. Wenn man die verschiedenen Ankündigungen und Verlautbarungen liest, glaubt man sicher in den allerbesten Händen zu sein. Das trifft - zumindest was unsere diesjährige Erfahrung angeht – leider nicht zu. Weder ist die Beratung hilfreich noch gibt es einen Anlagevorschlag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Berliner Sparkasse, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Berliner Sparkasse - Die Bodenständige stellt sich vor

Die Berliner Sparkasse erhält die grüne Ampel - Qualifikation geschafft.
Die Berliner Sparkasse überzeugt mit einem grundsoliden Beratungsgespräch. Nur an wenigen Stellen fällt die Vorstellung ab.
  • Fuchs plus
  • Handelsstreit und Überkapazitäten wirken

Spekulation auf langfristigen Preisrückgang bei Zink

Zink hat seine beste Zeit vorerst hinter sich. Mehrere Faktoren sorgen dafür, dass das Industriemetall auf lange Sicht günstig bleibt. Anleger können genau darauf spekulieren.
  • Fuchs plus
  • Anleger bauen langsam Longpositionen auf

Kupfer gehört die Zukunft

Den aktuellen Preisrücksetzer bei Kupfer kann man als Einstiegschance nutzen. Copyright: Picture Alliance
Kupfer erleidet im Sog der aktuellen Rohstoffschwäche einen Preiseinbruch. Für Investoren ein sehr guter Zeitpunkt, um Longpositionen aufzubauen. Denn die Zukunft spricht für das Industriemetall.
Zum Seitenanfang