Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
994
So gewinnt China Sonnenstrom

PV-Anlagen auf dem Wasser

China will mit der Platzierung von PV-Anlagen auf dem Wasser besser Sonnenstrom gewinnen. Das macht Sinn und bietet viele Vorteile.
China geht bei der Gewinnung von Sonnenstrom jetzt in großem Stil aufs Wasser. Das chinesische Unternehmen Sungrow gab gerade bekannt, dass eine neue PV-Anlage mit einer Leistung von 40 MW ans Netz angeschlossen wurde. Das ist die weltweit größte Anlage zur Erzeugung von Sonnenstrom auf dem Wasser. PV-Anlagen auf dem Wasser haben diverse Vorteile gegenüber herkömmlichen Sonnenstromfabriken. So ist z. B. deren Wirkungsgrad um gut 10% höher. Das liegt daran, dass die PV-Module in Wassernähe über längere Zeiten kühler bleiben als bei der Installation auf Dächern oder auf dem Land. Die geringere Temperatur erhöht den Wirkungsgrad der PV-Module deutlich. Hinzu kommt, dass der Flächenverbrauch verlagert wird. Für Wohnungszwecke benötigtes Land wird geschont. Dieser Vorteil kann insbesondere dann ausgespielt werden, wenn die Solaranlagen auf Wasserflächen errichtet werden, die zunächst nicht anderweitig nutzbar sind. Das ist beispielsweise bei der Nachnutzung alter Kohletagebaue der Fall. Interessant sind die Nebeneffekte der Anlagen für andere Branchen – voran in der Fischzucht. So helfen die PV-Module, das Wasser großflächig zu verschatten. Das verringert das Algenwachstum signifikant und reduziert den Sauerstoffverbrauch im Wasser. Davon wiederum profitieren Fische, die in großen Aqua-Kulturen insbesondere in Asien gezüchtet werden.

Fazit: Der Einsatz von PV-Modulen auf dem Wasser ist ein kluger Ansatz zur Energieerzeugung und erhöht deren Effizienz.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
  • Fuchs plus
  • Serie (15): Die Blockchain im Unternehmen

Die Blockchain als Option für IT-Chefs

Unternehmen, die ihre Datenbankstruktur überarbeiten, sollten über die Anwendung der Blockchain-Technik nachdenken. Es gibt eine Reihe von Vorteilen – bis hin zu den Kosten. Aber das ist nicht alles.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • quantagon financial advisors GmbH, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Passabel im Ansatz, Lücken im Detail

Die quantagon financial advisors GmbH hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Insgesamt ist der Auftritt der quantagon financial advisors GmbH wenig aufsehenerregend – weder in positiver noch in negativer Hinsicht. Zwar liefert die Vermögensverwaltung einen Vorschlag mit passablem Ansatz ab. Doch daneben gibt es zu viele Ungereimtheiten und Lücken.
  • Fuchs plus
  • Rothschild & Co. Vermögensverwaltungs GmbH, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Von der Stange ist zu wenig

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Ein großer historischer Name: Rothschild. Da sind die Erwartungen natürlich hoch. Doch was der Kreuzberger Kinderstiftung schließlich als Anlagevorschlag geliefert wird, ist bestenfalls Marktdurchschnitt. Es ist nicht zu erkennen, dass man sich die Mühe eines individuellen Angebots gemacht hat.
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Beinahe Spitze

Bei ActivTrades begegnet uns ein Broker, der in allen Kategorien hohe Punktzahlen erbringt. Nur in einer leider nicht, sonst wäre ein noch höherer Platz greifbar.
Zum Seitenanfang