Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
421
Weltweite Geschäfte mit Washington

Reise zur Weltbank

Lernen Sie vom 6.- 8. November die Möglichkeiten der Inter-American Development Bank (IDB). In dieser Zeit findet die Reise des Büros des Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington statt.
Sie können in Washington Ihre Chancen ausloten, Aufträge der Weltbank zu erhalten. Auf der Reise des Büros des Delegierten der Deutschen Wirtschaft in Washington (RGIT) vom 6. bis 8. November lernen Sie auch die Möglichkeiten der Inter-American Development Bank (IDB) kennen. Der Eintrittspreis für den weltweiten Markt beträgt 1.080 US-Dollar. Dazu kommen freilich noch die Reise- und Unterkunftskosten. Sie bekommen so einen Einblick, wie Sie sich an Projekten (Aufträgen) der Institutionen beteiligen können. Deren Volumen ist hoch. Allein 2016 vergab die Weltbank 45 Mrd. US-Dollar für Projektkredite, Zuschüsse, Beteiligungen oder Garantiezusagen an Entwicklungs- und Schwellenländer. Die Institution schloss über 100.000 Verträge mit privaten Unternehmen mit einem Volumen von 25 Mrd. US-Dollar. Den Mittelpunkt der Reise bilden Kontakte zu Projektmanagern, die als künftige Ansprechpartner in Frage kommen. Attraktiv ist die Teilnahme für deutsche Consultants, Planungs- und Ingenieurbüros, Dienstleister oder Exporteure.

Fazit: Eine attraktive Möglichkeit, sich über weltweite Marktchancen kompetent zu informieren und sich zu vernetzen.  

Meist gelesene Artikel
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
  • Peking verlagert den Schwerpunkt

Chinas Wirtschaftsdynamik lässt weiter nach

Die Dynamik der chinesischen Wirtschaft lässt in allen Sektoren sichtbar nach. Hintergrund sind aus unserer Sicht nachlassende fiskalische Impulse. Die Pekinger Führung nimmt andere Ziele in den Fokus.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
Neueste Artikel
  • Im Arbeitsvertrag besser keine Fehler machen

Boni für Betriebstreue richtig gestalten

Bonuszahlungen für Betriebstreue sind eine gute Sache. Aber bei der Gestaltung im Arbeitsvertrag gibt es Regeln, die Unternehmer unbedingt beachten sollten.
  • Die große Chance der SPD

Martin Schulz kann zeigen, ob er den Willen zur Macht hat

Gehen Martin Schulz und Andrea Nahles mit der SPD erneut in eine GroKo? Copyright: Picture Alliance
Das Schicksal der Republik liegt nun in den Händen des zweitgrößten Wahlverlierers: der SPD. Schnelle Pöstchen oder etwas später die ganze Macht – das ist jetzt die Option des Martin Schulz.
  • Anspruch auf Ruhetag pro Siebentageszeitraum

Frei nach zwölf Tagen

Laut Urteil des Europäischen Gerichtshof sind bis zu 12 Tage Arbeit am Stück rechtens.
Zum Seitenanfang