Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
668
Korruptionsskandale in Südafrika

Schatten über KPMG, McKinsey & Co.

Zahlreiche Korruptionsskandale aus dem Umfeld der Regierung Zuma erreichen westliche Beratungsfirmen. Eine steht besonders im Feuer.
Die Korruptionsskandale rund um Südafrikas Präsidenten Jacob Zuma erreichen mittlerweile auch international renommierte Adressen. Am stärksten gefährdet ist die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Sie muss sogar den Verlust ihrer Lizenz in Südafrika befürchten. Hintergrund ist ein KPMG-Testat für die südafrikanische Gesellschaft Linkway Trading. Sie gehört zum Reich der eng mit Jacob Zuma verbandelten Unternehmerfamilie Gupta und deren Oakbay-Group. Linkway Trading hatte offenbar eine Schlüsselstellung in einem Vorgang, durch den rund 30 Mio. Rand (etwa 2 Mio. Euro) aus einem staatlichen Programm zur Agrarförderung in das Gupta-Reich kanalisiert wurden. Das Geld wurde zur Finanzierung einer privaten Feier der Guptas verwendet. KPMG erkannte diesen Betrag offenbar als normale Betriebsausgabe an.   Die Beratungsgesellschaft McKinsey ist offenbar in die dubiose Übernahme der Optimum Kohlengrube verwickelt. McKinsey war als Berater für den staatlichen Versorger ESKOM tätig, der die Kohle der Mine für seine Kraftwerke abnimmt. McKinsey hatte im Rahmen dieses Vorgangs die Gupta-Firma Trillian Capital Partners mit einem Anteil von 30% als Zuarbeiter ins Boot genommen: „in return for not much work“, wie die McKinsey-Manager festhielten. Aber sie verschafften der Trillian trotzdem rund 260 Mio. Rand Einnahmen von der Eskom. Mittel, die offenbar wiederum zur Finanzierung der Optimum-Übernahme verwendet wurden. Köpfe rollten auch bei der britischen PR-Beratung Bell-Pottinger. Sie sollte die Guptas gegen die Welle der Korruptionsskandale schützen. Dazu erfanden sie eine Kampagne gegen das „white monopoly capital“, basierend auf der kühnen Behauptung, die Berichte über die Korruption im Umkreis des Präsidenten Zuma beruhten auf rassistischen Motiven. Die dafür Verantwortlichen mussten mittlerweile gehen.

Fazit: Vor allem für KPMG könnte die Verwicklung im Sumpf Südafrikas teuer werden.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Notenstein La Roche Privatbank AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die Essenz des Durchschnittlichen

Die Ampel der Notenstein La Roche Privatbank steht auf Rot.
Die Privatbank Notenstein La Roche aus dem schweizerischen St. Gallen präsentiert sich im Internet über die Maßen selbstbewusst, fast selbstverliebt. Das setzt höchste Maßstäbe an die Beratung, die einzuhalten viel Engagement und Wissen verlangt.
  • Fuchs plus
  • avesco Financial Services AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Von einem Haus das auszog, alles anders zu machen

Avesco Financial Services AG verdient die weiße Ampel.
Was macht man mit einem Vermögensberater, der nicht am Kapitalmarkt investiert? Ganz einfach: Man betrachtet ihn als interessante Alternative zu herkömmlichen Häusern und lernt jede Menge. Und auch wenn wir am Ende keinen üblichen Anlagevorschlag serviert bekommen, hat uns die Beratung in weiten Teilen überzeugt.
  • Fuchs plus
  • Neuemission der capsensixx AG

Finanzdienstleister wagt Sprung an die Börse

Capsensixx verwaltet, strukturiert und initiiert verschiedene Finanzprodukte. Nun drängt das Unternehmen an die Börse. Copyright: Picture Alliance
Noch in diesem Monat steht eine weitere Neuemission in den Startlöchern. Der Finanzdienstleister capsensixx AG wagt den Sprung an die Börse. Was steckt drin im IPO?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Nervosität vor der OPEC-Sitzung

Der Ölpreis auf der Kippe

Die heutige OPEC-Sitzung wird den Ölpreis bewegen. Egal, wohin er kippt, die Bewegung könnte deutlich ausfallen.
  • Fuchs plus
  • Rumänien auf den Spuren der Türkei

Rumänien wird zu einem Risiko für Anleger

In Rumänien laufen ähnliche Entwicklungen wie in der Türkei. Ein politischer Egomane höhlt den Rechtsstaat aus und nimmt massiven Einfluss auf die Wirtschaft. Das wirkt sich negativ aus und wächst zu einem erheblichen Risiko an.
  • Fuchs plus
  • Mittelfristig weiter gute Aussichten

Gold steht unter Druck

Der Goldpreis hat eine wichtige Unterstützungslinie durchbrochen. Doch eine andere Entwicklung könnte dem Goldpreis bald wieder Auftrieb verleihen.
Zum Seitenanfang