Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1094
Debatten, die die Welt bewegen

Umsturz in der Ukraine

Die Ereignisse in der Ukraine dominieren die internationale Nachrichtenlage.
Die Ereignisse in der Ukraine dominieren die internationale Nachrichtenlage. Im Fokus steht dabei hauptsächlich die künftige Rolle von Julia Timoschenko. Zahlreiche Beobachter sind skeptisch, dass die ehemalige Regierungschefin und Populistin geeignet ist, das tief gespaltene Land zu vereinen – zumal Timoschenko selbst in dem Ruf steht, tief im Sumpf der ukrainischen Vetternwirtschaft zu stecken.

Heilsbringer Renzi?

Schafft Italien unter Matteo Renzi die Trendwende? Diese Frage beschäftigt die Presse weit über Italiens Grenzen hinaus. Dabei überwiegt vielerorts die Skepsis gegenüber dem jüngsten italienischen Premierminister aller Zeiten. Viele Medien bilanzieren ein „Manko an Fachkompetenzen“ in Renzis Kabinett. Die größten Zweifel gibt es an Arbeitsminister Giuliano Poletti, einem ehemaligen kommunistischen Parteisekretär, der nun Italiens verkrusteten Arbeitsmarkt reformieren soll. Mit dem Thema Bürokratieabbau hat Renzi die im achten Monat schwangere .Marianna Madia betraut. Diese und weitere Personalien lassen die Tageszeitung Il Sole 24 Ore zu dem aus unserer Sicht treffenden Schluss kommen, dass „dieses Kabinett sich bei der erstbesten Gelegenheit in ein Wahlkampfinstrument verwandeln“ könnte und weniger mit dem Ziel tatsächlicher Regierungsarbeit zusammengestellt worden sei.

Smog gegen US-Laserwaffen?

Hauptthema in der chinesischen Öffentlichkeit ist wieder einmal die extreme Luftverschmutzung in den Großstädten. Aufgrund der immer offenkundiger werdenden Unfähigkeit der Regierung, das Problem auch nur ansatzweise zu lösen, greift Peking nun offenbar zu kreativen PR-Maßnahmen. So erklärte der hochrangige Admiral Zhang Zhaozhong im chinesischen Staatsfernsehen, dass der Smog auch als Schutzschild gegen einen möglichen US-Angriff mit Laserwaffen dienen könnte. Diese Aussage wurde zu unserem Erstaunen auch in seriösen Medien aufgenommen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DIHK lädt zur Diskussion ein

Investitionsschutz für den Ukraine-Aufbau

Ukraine. © Harvepino / Getty Images / iStock
Noch tobt der Ukraine-Krieg, aber bereits jetzt gibt es Überlegungen, wie die Ukraine wieder aufgebaut werden kann. Für Unternehmen eine relevante Frage: Wie lassen sich Risiken abmildern? Um diese Fragen zu klären, lädt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Ende Januar zum Gespräch ein.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit Finanzoo

Anglogold verkaufen

Übereinandergestapelte Goldbarren. © Filograph / Getty Images / iStock
Unsere Spekulation auf einen steilen Anstieg der Gold-Aktien ist sogar noch weiter gelaufen. Die automatische Bilanzanalyse von Finanzoo zeigt nun aber an, dass die Aktie fundamental in die Überbewertung hineinläuft. Wir realisieren unseren Gewinn.
  • Fuchs plus
  • Moskau fragt in Stockholm nach Ermittlungsergebnissen

Schweden schweigt zu Anschlag auf Nord Stream

(c) picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner
Was geschah bei der Sprengung von Nord Stream 2 und wer ist dafür verantwortlich? Diese Frage beschäftigt noch immer viele Menschen und auch den russischen Generalstaatsanwalt. Der hatte jetzt erneut eine Anfrage an die schwedischen Ermittlungsbehörden gestellt. Doch die ignorieren die Anfrage wiederholt. Eine Antwort an Moskau würde Schweden massiv gefährden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit Finanzoo

Anglogold verkaufen

Übereinandergestapelte Goldbarren. © Filograph / Getty Images / iStock
Unsere Spekulation auf einen steilen Anstieg der Gold-Aktien ist sogar noch weiter gelaufen. Die automatische Bilanzanalyse von Finanzoo zeigt nun aber an, dass die Aktie fundamental in die Überbewertung hineinläuft. Wir realisieren unseren Gewinn.
  • Fuchs plus
  • Strompreise werden 2023 stark steigen

Zweiter Energiepreis-Schock für deutsche Unternehmen

Stromzähler Close-Up © ghazii / stock.adobe.com
Die Strompreise für Unternehmen werden in diesem Jahr stark steigen. Denn es laufen bremsende Sonderfaktoren aus und viele Unternehmen müssen ihre Verträge verlängern. Das wird die Kosten in einigen Branchen erheblich anheben. FUCHSBRIEFE haben sich eine tiefe Analyse der Allianz angesehen und zeigen die Folgen für Unternehmen und den Standort Deutschland auf.
  • Fuchs plus
  • Weniger als die Hälfte der Unternehmen nutzen die Forschungsförderung

Nutzen Sie die attraktive Forschungszulage

Stapel aus Euro-Münzen © weyo / Fotolia
Die Forschungszulage kann seit Anfang 2020 beantragt werden. Damit können forschende Unternehmen einen Teil ihrer Forschungsausgaben als Förderung erhalten.
Zum Seitenanfang