Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1678
WH Selfinvest

Spitzenleistung mit marginalen Schwächen

Wie schlägt sich WH Selfinvest im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
WH Selfinvest gehört seit Jahren zu den absoluten Spitzenbrokern. Das Haus ist verlässlich, kundenorientiert und bietet hervorragenden Service. In diesem Jahr schafft es das Haus auf Platz 2 unseres Anbieter-Ratings.

Dienstleistungsangebot

Seit 1998 steht WH Selfinvest für „Traden und Aktives Anlegen“. Private und institutionelle Kunden können sämtliche Finanzprodukte wie Aktien, Anleihen, CFDs, Futures, Optionen oder Devisenpaare schnell und kostengünstig über nur eine Handelsplattform handeln. Der Full-Service-Broker hat seinen Hauptsitz in Luxemburg, betreut aktive und handelsaffine Kunden in Deutschland jedoch von seiner Frankfurter Niederlassung aus. Daneben verfügt das Unternehmen über Dependancen in vier weiteren Ländern Europas: Frankreich, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz.

WH Selfinvest ist Mitglied im CFD-Verband Deutschland und verfügt in Luxemburg über die Börsenmaklerlizenz, die Kommissionärslizenz sowie die Vermögensverwalterlizenz, die durch das Luxemburgische Ministerium für Finanzen genehmigt wurden. In den jeweiligen Ländern ist WH Selfinvest durch die entsprechenden Aufsichtsbehörden reguliert und wird von diesen kontrolliert. In Deutschland ist dies die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Erstkontakt

Frisch, modern und übersichtlich – das ist unser Eindruck vom Internet-Auftritt des Brokers. Auf einen Blick bekommen wir eine erste und gute Übersicht über die angebotenen Services und Dienstleistungen von WH Selfinvest. Direkt augenfällig sind Informationen zum CFD- und Futurehandel sowie in verschiedene und kostenfreie Erweiterungen der Handelsplattform (Trading Tools).

Auch über das Bildungs-Angebot des Brokers werden wir direkt informiert, ohne erst umständlich nach dem richtigen Link suchen zu müssen. Interessenten, die bereits konkrete Anforderungen haben, werden nach dem Klick auf einen der verschiedenen Tabs auf der Startseite direkt und individuell auf ein Angebot nach ihren Bedürfnissen weiter geleitet. Hier finden sich unter der Hauptüberschrift: „Ich möchte….“ interessante Auswahlmöglichkeiten wie beispielsweise „….Öl, Gold und Rohstoffe handeln“, „...meine eigene Strategie umsetzen“ oder „traden wie Birger Schäfermeier“. Das ist eine tolle Idee und sehr nützlicher Auswahl-Mechanismus. Mit wenigen Klicks registrieren wir uns für ein Testkonto (NanoTrader free) und erhalten direkt mit der ersten Email eine Kurzanleitung der umfangreichen Handelsplattform, um wichtige Funktionen der Software kennen zu lernen und unsere ersten Trades zu platzieren zu können. 

Plattform

Mit dem NanoTrader, einer von WH Selfinvest selbst entwickelten Trading-Plattform, können wie sämtliche Finanzprodukte schnell, einfach und bequem handeln. Ob Aktien an mehr als 120 Börsenplätzen in 26 Ländern weltweit, Futures, Differenzkontrakte (CFDs) auf Rohstoffe, Indizes, Zinsen und Einzelaktien oder Optionen und Devisenpaare – hier finden aktive Händler alles, was das Traderherz begehrt. Währungshändler können sogar wählen, ob ein spread--basiertes Kostenmodell oder der kommissionsbasierte Handel für sie die günstigere Alternative ist. Dies ist vor allem vom Handelsstil und der jeweiligen Ordergröße abhängig.  

Aktien und auch Aktien-CFDs lassen sich direkt über die jeweilige Heimatbörse handeln (DMA-Handel). Hier haben Trader die Möglichkeit, den Spread (Differenz zwischen Geld- und Briefseite) zu ihren Gunsten zu Nutzen. WH Selfinvest leitet die Orders direkt ins Orderbuch der Börse. Ein Market Making Handel mit erweitertem Spread findet hier nicht statt. Auch spezielle CFDs wie Tages-CFDs mit engeren Spreads oder CFDs auf Futures ohne Übernacht-Finanzierungskosten hat der Broker im Angebot. 

Innovative Handelsplattform begeistert

Das tolle an der Plattform NanoTrader: Hier kommen diskretionäre Händler ebenso auf ihre Kosten wie Händler, die ihre Handelsstrategien komplett oder zum Teil automatisieren lassen wollen.

Super-innovativ: WH Selfinvest bietet eine extrem breite Palette an Erweiterungen und Trading Tools für den NanoTrader an. Hier können Kunden beispielsweise auf rund 73 programmierte Handelsstrategien zurück greifen, mit einem SignalRadar lassen sich laufende Live-Trades selektieren und übernehmen und im „Trading-Store“ 66 verschiedene Strategien – einige kostenfrei andere kostenpflichtig – erwerben.

Service und Beratung

Im Bereich Service hat der seit Jahren absolute Top-Leistungen erbringende Broker in diesem Jahr leicht nachgelassen. Ein Mitarbeiter versuchte zwar, uns zu erreichen - aber erst eine Woche nach der Anmeldung zum Demo-Konto. Das hat uns schon überrascht, denn eigentlich reagiert WH Selfinvest erfahrungsgemäß sofort. Nach dem verpassten Start hat der Anbieter dann aber keinen Boden mehr gut gemacht. Da wir den ersten Anruf nicht direkt entgegennehmen konnten, baten wir um einen weiteren Anruf. Dafür haben wir per Email sogar einen konkreten Vorschlag gemacht. Leider haben wir von WH Selfinvest dann nichts mehr gehört. Das mag ein "einmaliger Ausrutscher" gewesen sein, aber er vermasselt die Performance in diesem Bewertungspunkt kräftig. 

Dafür hat WH Selfinvest im „Chat-Bereich“, den wir ausführlich getestet haben, deutlich Boden gut machen. Selbst am Wochenende (Samstag) konnten wir den Broker via Chat kontaktieren und unsere ersten Fragen zum Thema „Kann ich vom Trading leben und was benötige ich dazu?“ loswerden. Mit diesem Wochenendservice hatten wir nicht gerechnet, eher mit allgemeinen automatisierten Antworten das Dienstleistungsangebot betreffend. Für diese Leistung gibt es Extra-Punkte - dieser Service hebt sich klar von anderen Anbietern ab. Das ist super für Kunden.

Professionelle und tiefgehende Beratung

Als unsere Fragen dann richtig in die Tiefe gingen, schlug uns der Mitarbeiter einen Telefontermin am darauf folgenden Montag vor. Das ist selbstverständlich ok und wir nahmen das Angebot an. Pünktlich zur vereinbarten Zeit war unser Berater „in der Leitung“. Wir konnten unsere Fragen stellen und bekamen freundlich und umfassend Antwort.

WH Selfinvest verweist beim Thema „vom Traden leben“ speziell auf die Handelsausbildung des bekannten und langjährig erfolgreichen Day-Traders Birger Schäfermeier. Bei Eröffnung eines Handelskontos bei WH Selfinvest beteiligt sich der Broker dann sogar an den Ausbildungskosten (Messeangebot Börsentag Berlin). Wir wollen das Angebot natürlich annehmen, es passt ja genau zu unseren Zielvorstellungen. Genauere Informationen sollten uns per Email erreichen. Auf diese warten wir aber leider immer noch. Darum gab es hier nochmal Punktabzug.

Fazit: WH Selfinvest ist ein absoluter Top-Broker, der regelmäßig absolute Spitzenleistungen für seine Kunden erbringt. Das Angebot ist Top, die Konditionen sind hervorragend, das Bildungsangebot und der Sercice liegen im Spitzenbereich. Im diesjährigen Test passieren dem Haus aber zwei marginale Patzer - damit landet WH Selfinvest auf Platz 2.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: DGK & Co. in der Gesamtbeurteilung 2024

DGK: Wo Empathie manche Lücke füllt

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
In der Kürze liegt die Würze – Das Sprichwort bekommt durch den Vorschlag von DGK eine neue, erfrischende Bedeutung: Wo andere Anbieter – in allen Ehren – den doppelten bis dreifachen Platz benötigen, kommt der Hamburger Vermögensverwalter mit einem äußerst informativen Anschreiben, zwei intelligenten Rückfragen und einem siebenseitigen Vorschlag aus. Vor allem die Rückfragen zeigen, dass man sich intensiv mit der Stiftung befasst. Man verspricht Maßarbeit. Das macht Lust auf mehr.
  • Fuchs plus
  • Der neue Mitarbeiter ist ein Roboter

Humanoide Roboter erstmals in Logistik und Produktion

Nach dem Vorbild des Menschen gebaute, sogenannte humanoide Roboter, werden inzwischen in normale Betriebsabläufe von Unternehmen integriert. Besonders die Logistik und die Autoindustrie sind daran interessiert.
Zum Seitenanfang