Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1437
Oanda

Tigersprung nach vorn

Oanda landete im vergangenen Jahr noch im unteren Bereich des Rankings und ist in diesem Jahr der Broker mit der größten Verbesserung. Hätte man unsere Transparenzumfrage beantwortet, wären auch noch mehr Punkte möglich gewesen.

Erstkontakt: Oanda ist ein Trading-Pionier und einer der Top 5 FX-Broker. Den deutschen Markt bedient der Broker von London aus. Wir fühlen uns auf der übersichtlichen Webseite wohl und sehen auf den ersten Blick, dass Oanda ein umfassendes Bildungsangebot bereithält.

Plattform: Bei Oanda können wir zwischen verschiedenen Handelsplattformen wählen (hauseigene fxTrade, MetaTrader4). Sämtliche Handelslösungen stehen auch als mobile App zur Verfügung. Schön ist, dass wir dauerhaft ein Demokonto öffnen und laufen lassen können. Auch Oanda ist auf Währungen spezialisiert. Natürlich sind aber auch Rohstoffe und Indizes handelbar.

Service und Beratung: Beim Neukunden-Service hat sich Oanda erneut deutlich verbessert – wir sind begeistert. Der Oanda-Mitarbeiter meldet sich wenige Tage nach unserer Testregistrierung und beantwortet kompetent und freundlich unsere Fragen. Unsere Fragen zur Nutzung höherer Hebel werden kompetent beantwortet. Wir werden auf die Risiken der Einstufung als Profi hingewiesen. Diese Beratung gefällt uns. Der Schulungsbereich umfasst eine umfangreiche Video-on-Demand-Bibliothek und wird durch regelmäßige Live-Webinare ergänzt. Leider gibt es diese Videos nur in englischer Sprache (und Mandarin). Dafür gibt es eine umfangreiche Bibliothek, in der wir diverse Grundlagen des Handels nachlesen kann – auch auf deutsch. Leider hat Oanda auch in diesem Jahr wieder nicht auf unseren Transparenz-Fragebogen reagiert. Schade.

sz-Broker_Report_2019

Platzierung

14

WERTUNG

14 von 20

Angebot quantitativ

17 von 20

Angebot qualitativ

30 von 30

Service

10 von 20

Beratungsqualität

0 von 10

Transparenz

71

von 100 Punkten

Fazit: Oanda macht im Wettbewerb einen enormen Sprung nach oben. Das liegt an der erneuten Verbesserung im Kundenservice und der guten Beratung. Würde das Haus auf unsere Transparenzfragen antworten, wäre sogar ein noch besseres Rating möglich.

Meist gelesene Artikel
  • Juristische Hindernisse stehen nach Zeitungsbericht im Weg

M.M. Warburg: Cum-Ex-Mitarbeiter bleiben vorerst an Bord

Seit vielen Monaten ist die Hamburger Privatbank M.M. Warburg mit der juristischen Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals belastet. Die Geister, die sie rief, wird sie nun nicht los.
  • Die Sozialstaats-Lobby ist viel zu mächtig

Deutschlands verkehrte Welt

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Unser Staat gängelt die Leistungsträger und bemuttert die Leistungslosen. Bedingungsloses Grundeinkommen: Der Name ist Programm. Noch wurde es im Gesetzgebungsverfahren abgelehnt. Doch schon das Bürgergeld führt in die falsche Richtung.
  • "Wir machen Qualität im Private Banking transparent"!

FUCHS|RICHTER: 20 Jahre und kein bisschen leise

20 Jahre FUCHS|RICHTER Prüfinstanz. © erstellt mit Canva
20 Jahre und kein bisschen leise – die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz feiert Jubiläum. Seit 20 Jahren machen Fuchsbriefe Verlagschef Ralf Vielhaber und der geschäftsführende Gesellschafter des IQF, Dr. Jörg Richter, Qualität im Private Banking transparent. Es profitieren nicht nur vermögende Privatanleger, sondern auch Stiftungen und Kleinanleger.
Neueste Artikel
  • Interview mit Rechtsanwalt Klaus Rotter, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, München

Ombudsleute im Private Banking wenig gefragt

© RA Klaus Rotter
Rechtsanwalt Klaus Rotter sieht nach wie vor keine messbare Tendenz zur Kundenzentrierung in der Bankberatung. Nach wie vor würden für fertige Produkte die passenden Kunden gesucht und nicht umgekehrt, passende Produkte für Kunden entwickelt. "Zumal nach wie vor zweifelhafte Finanzprodukte wie Zertifikate, in großem Stil an Bankkunden empfohlen werden", meint Klaus Rotter zu Elke Pohl im Interview für die RUCHS/RICHTER PRÜFINSTANZ.
  • Fuchs plus
  • TOPs 2023, Auswahlrunde, Bankhaus Carl Spängler & Co. AG

Spängler, Die Megatrend-(Er-)Kenner aus Salzburg

Wie schlägt sich das Bankhaus Carl Spängler im Markttest TOPS 2023? © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Für Anleger, die gern in Zukunftsthemen und Megatrends investieren wollen, gibt es bei etlichen Anbietern nur vage Informationen. Ob das Traditionsbhaus Carl Spängler hier mehr Durchblick hat? Auf der Website präsentiert sich das Haus sehr selbstbewusst und schraubt die Erwartungen des künftigen Kunden hoch. Aber ein unangefochtener 1. Platz in der 2022er TOPs-Bestenliste – 2021 war es ebenfalls ein Spitzenplatz – berechtigt schon zu einer gehörigen Portion Selbstvertrauen.
  • Fuchs plus
  • Erwarteter Investitionsanstieg bleibt aus

Unternehmen treten auf die Bremse

Sinkende Kurse. © peshkov / stock.adobe.com
Die Ausrüstungsinvestitionen der deutschen Industrie bleiben auch nach zwei Corona-Jahren, die zu einem erheblichen Investitionsstaugeführt haben, schwach. Wirtschaftsforscher erwarteten für dieses Jahr einen erheblichen Anstieg der Investitionen. Der wird nun durch den Russland-Ukraine-Krieg und den extrem gestiegenen Energiekosten zunichte gemacht.
Zum Seitenanfang