Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
3351
Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

IBB – Die Wirren vom Bodensee

Das Internationale Bankhaus zeigt sein Bemühen den Kunden im Anlagevorschlag gut zu bedienen. Doch Ordnung beginnt im eigenen Kopf. Und da herrscht Durcheinander.

Internationales Bankhaus Bodensee AG hat im Beratungsgespräch eine gute Figur gemacht. Als Fazit hielt die Prüfinstanz fest:

"Trotz der etwas unbefriedigenden Betreuung nach dem telefonischen Erstkontakt und der Beratung nur durch eine Person bleibt am Ende ein klarer positiver Eindruck von Beratungsgespräch und Anlagevorschlag zurück. Der Berater agiert kompetent und zeigt sich unseren Wünschen gegenüber aufgeschlossen. Wir erhalten ein aussagekräftiges Beratungsprotokoll. Die Räumlichkeiten und das Erscheinungsbild der Bank wirken nicht übermäßig repräsentativ, eher ein wenig einfach und modern. Die klugen Ideen des Beraters und sein wirklich intensives Eingehen auf unsere Situation geben schließlich den Ausschlag dafür, dass der Daumen nach oben zeigt."

Qualifiziert für Auswertung von Vermögensstrategie und Portfolioqualität

Damit hatte sich Internationales Bankhaus Bodensee AG für die fachliche Auswertung von Vermögensstrategie und Portfolio qualifiziert.

Die IBB startet im schriftlichen Teil gut. Ein ausführliches Protokoll mit allen wichtigen Eckdaten, auch zu unserer persönlichen Situation wird vorab geschickt.

Allerdings wird es anschließend konfus. Drei unterschiedliche Portfoliostrategien werden uns präsentiert. Die Bank nennt es "Anlagebeispiele". Wir sehen ein Einzelaktien- und Rentenportfolio, ein Fondsportfolio und ein Sektor Invest Wachstums Portfolio.

Erläuerungen, die keine sind

Die IBB erläutert dann auf den nachfolgenden Seiten mit wenigen Stichworten, was sie jeweils machen will. Warum das gut ist und der Unterschied zu den jeweils anderen Vorschlägen: Alles das bleibt verborgen.

Stattdessen erhalten wir Grafiken aus einem Portfoliooptimierungstool. Sie zeigen u. a. eine Value at Risk Analyse und eine "Performancestreuung". Das gleiche sehen wir dann für das Fondsportfolio. Der dritte Vorschlag weicht davon ab und zeigt eine andere Grafik mit den jeweiligen Sektoren, in die investiert werden kann. Botschaft: Kein Sektor befindet sich auf einem Spitzenrang. Dies bietet lukrative Möglichkeiten – so die Bank. Das klingt wenig überzeugend.

Immerhin: Die wichtigsten Kennzahlen werden dann je Modell gegenübergestellt. Allerdings bleibt alles unkommentiert. Wir erhalten nur die nackten Daten. Eine Analyse des maximalen Verlustes sehen wir auch und für jede Variante gibt es auch eigene Honorare. Das alles verwirrt.

Wissen, was man will

Es bleibt die Frage, warum die Bank sich nicht klar positioniert? Sie weiß ja, was wir wollen. Was nun ist das richtige für uns? Wir sind ratlos. Für das Fondsportfolio will die Bank 1 %. Für das Einzelaktien- und Rentenportfolio 1,4 %. Für die Vermögensverwaltung will sie 0,8 % – jeweils zuzüglich Umsatzsteuer.

Fazit

Wir sehen das Bemühen, uns gut zu bedienen. Aber am Ende bleibt Verwirrung und wenig Klarheit, was für uns wirklich gut ist.

2020 (TOPs 2020) Vermögensstrategie Zielkonflikt erkannt im Shop
2020 (TOPs 2020) Beratungsgespräch Die Bank für Verstand und Bauchgefühl im Shop
2017 (TOPs 2018) Vermögensstrategie IBB – Die Wirren vom Bodensee im Shop
2017 (TOPS 2018) Beratungsgespräch Internationales Bankhaus: Die Einzigartigen vom Bodensee im Shop

WISSENSWERTES

Internationales Bankhaus Bodensee AG, Brienner Straße 53, 80333 München
www.ibb-ag.com


 Mehr aus Rating

Sie haben Anmerkungen zu diesem Thema? Kontaktieren Sie unsere Redaktion jetzt über redaktion@fuchsbriefe.de – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Mehr erfahren zum Rating TOPs 2018

Gesamtfazit: Mit insgesamt 58,7 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Internationales Bankhaus Bodensee AG einen Platz im weiten Feld in der Gesamtwertung.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Verbesserung der ESG-Bilanz wirkt sich positiv aus

Factoring mit Nachhaltigkeits-Bonus

Grüner Sand läuft durch eine Sanduhr. © William_Potter / Getty images / iStock
Das Thema Factoring spielt bei immer mehr Unternehmen eine Rolle. Gerade in unsicheren Zeiten ist es ein guter Schutz gegen Zahlungsausfälle. Auch hier kommt nun das Thema Nachhaltigkeit an. Gut umgesetzt, kann das die Kosten des Verfahrens mildern.
  • Deutschland muss einfacher werden

Wie der Fachkräftemangel zum Segen werden kann

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber
In Deutschland herrscht Personalnot. Zudem ist das Land überreguliert. Beides gehört zusammen. Wir und unsere Politiker werden dazu umdenken müssen. Je rascher desto besser, meint FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. Dann kann aus dem Fluch des Fachkräftemangels ein Segen für das Land werden.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: KI-Aktien

ChatGPT läutet nächste Runde der KI-Revolution ein

Symbolbild Künstliche Intelligenz. © Andrey Suslov / Getty Images / iStock
Der auf Künstlicher Intelligenz basierende Chatbot ChatGPT ist derzeit in aller Munde. Die Fähigkeiten der KI sind erstaunlich und entwickeln sich rasant weiter. Anleger fragen sich nun, mit welchen Aktien sie vom Megatrend Künstliche Intelligenz am besten profitieren.
  • Fuchs plus
  • MiFID-Vorgaben in der Praxis kaum einhaltbar

Krisen-Kommunikation im Private Banking

(c) Verlag Fuchsbriefe, Bildmaterial envato elements
In der jüngsten Vergangenheit häuften sich extreme Marktereignisse. Seien es Lehmann-Pleite, Brexit, Trump-Wahl, Corona-Crash oder der Ausbruch des Ukraine-Krieges – unverhofft kommt oft und zuletzt sogar immer öfter. Die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz wollte wissen: Wie schnell und in welcher Form informieren die Banken und Vermögensverwalter ihre Kundschaft?
  • FUCHS | RICHTER Prüfinstanz nimmt Angebote unter die Lupe

Die Wilhelm Weidemann Jugendstiftung sucht einen neuen Manager für ihr Stiftungsvermögen

Icon Stiftungsvermögen 2023 Auswahlrunde der Wilhelm Weidemann Jugendstiftung. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE. Grafik: envato elements
Nach 15jähriger Tätigkeit möchte die Wilhelm Weidemann Jugendstiftung mit Sitz in Berlin ihre weitere gemeinnützige Arbeit mit der Überprüfung der Vermögensanlagestrategie und der Suche nach einem neuen Vermögensverwalter verknüpfen. Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz leistet ihr dabei Unterstützung.
Zum Seitenanfang