Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
5668
Bethmann Bank AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Rundes Gesamtpaket

Die Bethmann Bank zeigt wie in früheren Jahren ihre hohe Expertise. Vor allem im Anleihebereich argumentiert sie stringent und schlüssig. Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen und wird dem Kundenwunsch gerecht. Schwierig wird es allerdings für Kunden mit wenig Vorwissen im Bereich der Kapitalanlage, denn eine laienverständliche Darstellung gelingt der Bank nicht immer. Angesichts selbstbewusster Werbebotschaften zum Thema Nachhaltigkeit wäre auch etwas mehr Transparenz wünschenswert.

Die Bethmann Bank hat sich mit dem Beratungsgespräch für die Auswertung von Vermögensstrategie und Portfolioqualität qualifiziert. Als Fazit hielt die Prüfinstanz fest:

Wir haben den gesamten Prozess als sehr effizient und durchdacht empfunden. Beeindruckt waren wir von dem professionellen Auftreten der Berater. Manchmal haben wir uns ein wenig ausgefragt gefühlt. Mit dem Anlagevorschlag sind wir sehr zufrieden.  Es gab klare Vereinbarungen, die eingehalten wurden. Wir bewerten die Gesamtleistungen mit einem „sehr gut“.

Beratungsprotokoll

Mit dem Gesprächsprotokoll nehmen die Bethmann-Banker die erste Hürde zu einem gelungenen Anlagekonzept mit Bravour. Wir erhalten eine detaillierte Ausarbeitung, in dem ausführlich auf unsere Ausgangslage eingegangen wird. Auch ein Hinweis zur steuerlichen Behandlung für die künftige Schenkung fehlt nicht. Ein guter Startschuss für den schriftlichen Teil!

Anlagevorschlag

Die Grundüberlegungen sind stichhaltig. Die Bethmann-Bank legt ihrer Herleitung unsere Renditeerwartung von 3 bis 5% zugrunde. Daraus leitet sie eine Nettorendite (nach Kosten, Steuern und Inflation) ab und errechnet daraus die notwendige Aktienquote, um dieses Ziel zu erreichen.

Das Haus geht davon aus, dass die Kombination aus langfristigem Anlagehorizont und unserer Renditevorgabe angesichts des Niedrigzinsumfelds eine maximale Risikoquote von 60% zulässt. Vorgegeben hatten wir einen maximalen Wertverlust. Der soll damit eingehalten werden können.

Hoher Stellenwert von nachhaltigen Investments

Die Bethmann-Bank beschreibt sich selbst als einen von bislang noch wenigen Anbietern in Deutschland, der eine dezidiert auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Vermögensverwaltung anbietet. Bei der Auswahl von Branchen, Unternehmen und Ländern wird eine Vielzahl ökologischer, sozialer und ethischer Kriterien berücksichtigt. Auch die von Punkte, die wir als für uns wichtig genannt haben – so möchten wir die Rüstungsindustrie komplett ausschließen, ebenso Kinderarbeit und Unternehmen, die Umweltschäden verursachen – sind dabei abgedeckt. Das Anlageuniversum wird von einem laut Auskunft der Bank unabhängigen Nachhaltigkeitsbeirat regelmäßig überwacht.

Investmentansatz

Bei Bethmann legt man das Kundenvrmögen überwiegend in Einzeltitel an. ETF könne man, so die Aussage in der Anlagephilosophie, auf der Rentenseite selektiv einsetzen, um bestimmte Themen oder Vorgaben abzubilden. Den Vorteil von ETF stellt die Bank klar heraus. Diese ermöglichten dank ihrer exakten Marktabbildung und der Investitionsquote von 100% eine sehr genaue Allokation und seien darüber hinaus kosteneffizient.

Auf der Aktienseite nennt die Bank Europa zwar als bevorzugte Anlageregion. Da sie aber im Aktiensegment auch in Länder außerhalb Europas anlegt, sind im Portfolio grundsätzlich diverse Währungen enthalten. Den Löwenanteil der Investments außerhalb von Europa stellen Unternehmen mit Sitz in den USA. Bei der Aktienauswahl legt die Bank den Fokus auf substanzstarke Unternehmen mit etabliertem Geschaäftsmodell, soliden Kennzahlen und idealerweise einer Dividendenausschüttung. Sie ist dabei “überzeugt, dass die von uns selektierten Unternehmen mittelfristig in der Lage sind, eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen”.

Durchdachte Anleihen-Strategie

Auf der Anleihenseite sehen wir einen gut durchdachten und diversifizierten Vorschlag. Hier kommen ausschließlich in Euro notierte Staats- oder Unternehmensanleihen mit Investmentgrade Rating sowie ebenfalls in Euro notierte ETF ins Portfolio. Die Bank legt anschaulich dar, dass die Anleihenseite im Portfolio der Risikoreduktion und Werterhaltung dient. Deshalb liegt ihr Fokus bei der Auswahl auf einer hervorragenden Bonität. Weiter will sie eine “aktive Durationssteuerung” betreiben, denn: “Sicherheit geht vor Rendite”.

Im Rahmen einer aktiven Anlagestrategie setzt Bethmann vor allem auf europäische Staats- und Länderanleihen, supranationale Emittenten sowie Pfandbriefe und Unternehmensanleihen im Investment Grade Bereich. Für die Renditeoptimierung ergänzt die Bank diese Auswahl um Hochzins-, Schwellenländer- und High-Return-Anleihen.

Agrarrohstoffe fallen wegen Nachhaltigkeitsbedenken raus

Alternative Anlagen sieht der vorgeschlagene Mandatstyp nicht vor. Investitionen in Agrarrohstoffe schließt man bei Bethmann aus Nachhaltigkeitserwägungen grundsätzlich aus allen Portfolios aus, sonstige Rohstoffinvestments kommen aufgrund unserer spezifischen Vorgaben nicht in Frage.

Hausmeinung und Anlagephilosophie bei Anleihen

Auf die Auswahl im Anleihebereich geht die Bank detailliert ein. Die Bethmann-Banker können bei der Herleitung ihrer Strategie auf die volkswirtschaftliche Abteilung von ABN AMRO zurückgreifen. Auf Basis von deren Daten analysiert sie Konjunkturindikatoren. Diese Analyse legt sie zusammen mit ihren eigenen Modellen Aussagen über die mögliche Zinsentwicklung zugrunde.

Diese Makroanalysen über die erwartete Zinsentwicklung zeigen die relative Attraktivität der einzelnen Anleihenmarktsegmente im Vergleich zu Bundesanleihen auf. Diese und die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer (Duration) sind ihre wichtigsten Kriterien und sollen dazu dienen, ein optimales Chance-Risiko-Verhältnis zu ermitteln.

Nachvollziehbare Einzelselektion

Die Einzeltitelselektion erfolgt anhand der Faktoren Bewertung, Momentum, Größe und Risiko. Diese Parameter nutzen die hauseigenen Modelle, um die richtigen Titel für die Realisierung der Kundenziele auszuwählen.

Portfoliostruktur

Die Bethmann-Bank argumentiert fachlich auf einem hohen Niveau, und ihre Erläuterungen zum Investmentansatz können unerfahrene Anleger schnell überfordern. Eine einfachere und verständlichere Darstellung wäre in diesem Bereich wünschenswert.

Beim konkreten Vorschlag handelt es sich um das Mandat “Vermögensverwaltung Nachhaltigkeit” mit einer Aktienquote von 46,3%. Die Anleihenseite macht 37,1% aus. Zusätzlich plant die Bank 16,6% Liquidität ein.

Breit regional diversifiziert mit (verhältnismäßig kleinem) Schwerpunkt auf Europa

Auf der Aktienseite ist Europa mit 30% am höchsten gewichtet. Titel aus Nordamerika machen 16,3% aus. Den Aktienanteil deckt die Bank mit einer Vielzahl von Einzeltiteln ab. Investmentfonds sehen wir im Portfolio nicht.

Bei den Anleihen werden 16,2% durch Staatsanleihen abgedeckt. Bei 3,8% des Rentenportfolios handelt es sich um so genannte inflationsindexierte Anleihen. Dabei handelt es sich um eine Anleihe, deren Nominalwert an einen Verbraucherpreisindex gekoppelt ist. 3,4% der festverzinslichen Wertpapiere stellen Pfandbriefe, 13,7%  sind Unternehmensanleihen. Die Laufzeiten liegen zwischen null und zehn Jahren. Investiert wird dabei, wie schon weiter oben dargelegt, ausschließlich im Investment Grade Bereich. Eine Aussage zur Gesamtrendite des Rentenportfolios erhalten wir nicht. Zu den 24 ausgewählten Einzeltiteln kommen drei ETF mit Fokus auf die Eurozone sowie Italien und Spanien gemischt.

Portfolioqualität

Auffallend ist die starke Übergewichtung Europas. Die Vielzahl an Einzeltiteln sorgt für eine hohe Diversifizierung. Das Anleihesegment ist solide. Hier wird so strikt auf beste Bonität geachtet, dass wir wenig Ausfallrisiko sehen. Im Anleihebereich argumentiert Bethmann schlüssig, ausführlich und zeigt enorm viel Kompetenz.

Dennoch bleibt das Portfolio insbesondere auf der Aktienseite in Sachen Diversifikation hinter unserem selbst zusammmengestellten Portfolio zurück. Dafür sind allerdings die Kosten der Finanzinstrumente geringer. Als Gesamtfazit sehen wir somit eine konsequent an unseren Vorgaben ausgerichtete und hohe Portfolioqualität.

Stresstest

Beim Thema Stresstest bekommt die Bethmann-Bank nicht nur Bestnoten, sondern auch das Prädikat “mit Auszeichnung”. Wir erhalten einen im Marktvergleich überdurchschnittlich gut aufbereiteten Stresstest sowie eine Risikoanalyse für eine Anlagedauer von drei Jahren. Dabei hätten wir laut der Bank einen maximalen zwischenzeitlichen Verlust von -11,77 % erlitten. Dieser Verlust ist bei weitem im Rahmen unserer Vorgaben.

Im Stresstest selbst sehen wir, wie sich unser Portfolio in einschneidenden historischen Ereignissen verhalten hätte, ebenso die Wertaufholungszeit in Monaten und eine Unterwasserkurve inkl. aktuellem Verlust vom Höchststand. Der Stresstest ist – anders als manche Ausführungen zur Portfoliostruktur – sehr verständlich und damit auch für Anleger mit wenig Vorerfahrung gut nachzuvollziehen. Allerdings auch nur in diesem Punkt: Bethmann liefert noch eine Simulation der künftigen Vermögensentwicklung mit, schafft es aber nur bedingt, auch diese laienverständlich zu präsentieren.

Gebühren

Als Honorar schlägt uns Bethmann eine all in fee in Höhe von 1,19% vor – angesichts der Ausarbeitung ein akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fazit Vermögensstrategie und Portfolioqualität

Die Bethmann Bank AG liefert ein stimmiges Gesamtpaket. Wir vermissen zwar ganzheitliche Aspekte, dafür leitet das Haus aber auf Grundlage unserer im Gespräch dargelegten Bedürfnisse, Wünsche und Ziele eine Renditeerfordernis ab, auf der sie ihren Anlagevorschlag aufbaut. Nur wenige Anbieter gehen so konsequent vom Kundenwunsch aus. Das konkret vorgeschlagene  Portfolio bildet laut Bethmann auch unsere Nachhaltigkeitsvorgaben ab. Das können wir allerdings anhand der Einzelpositionen nicht direkt ablesen. Hier wäre mehr Transparenz wünschenswert, etwa Nachhaltigkeitsprofile der gewählten Titel. Insgesamt ist das Portfolio gut strukturiert, auch wenn offensichtlich aus Kostengründen auf eine sehr breite Streuung verzichtet wird.

Highchart mit Bewertung

2021 (TOPs 2021) Beratungsgespräch Nachhaltigkeit als Standardangebot im Shop
2020 (TOPs 2020) Vermögensstrategie Rundes Gesamtpaket im Shop
2020 (TOPs 2020) Beratungsgespräch Ein Beratungsprozess aus einem Guss im Shop
2018 (TOPs 2019) Qualifikation So geht Echtes.Private.Banking im Shop
2016 (TOPs 2017) Beratungsgespräch Bethmann Bank liegt knapp daneben im Shop
2015 (TOPS 2016) Beratungsgespräch Multikulti – und dennoch alles echt im Shop
 2020 (TOPs 2020) Wissenswertes  Groß, fein und auf Wachstumskurs 

Adresse

Bethmann Bank
Mainzer Landstr. 1A
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

Website: https://www.bethmannbank.de

Weitere Informationen zu diesem Anbieter

Beratungsgespräch
Wissenswertes


Mehr aus Rating


Sie haben Anmerkungen zu diesem Thema? Kontaktieren Sie unsere Redaktion jetzt über redaktion@fuchsbriefe.de – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Gesamtfazit: Gut gemacht, Bethmann, am besten jedenfalls von allen Wettbewerbern mit Sitz in Deutschland.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 16.05.2022

Erneuerbare Energien global auf dem Vormarsch

Mehrere Windräder auf einem Feld. © kamisoka / Getty Images / iStock
Trotz steigender Preise finden wir positive konjunkturelle Meldungen. Mit dabei: ein international steigender Prozentsatz erneuerbarer Energie, eine Region, die sogar eine negative CO2-Bilanz hat und einem Tourismus-Sektor, der kräftig in Schwung kommt.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Sparkasse 1822 / Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, Stiftungsmanagement 2022, Auswahlrunde

Unglücklicher Mischmasch

Wie schlagen sich Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft im Markttest Stiftung? © styleuneed / fotolia.com
Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft reichen einen gemeinsamen Vorschlag für die Neugründung der Stiftung ein. Warum, wird dem Leser zumindest anfänglich nicht recht klar. Auf der Website der Bankgesellschaft wird dann erhellt, dass sie „die Privatbank“ der Sparkassen-Finanzgruppe sei. „Wir stehen für traditionelle Werte und vertrauensvolle Kundenbeziehungen – über Generationen hinweg.“ Ok, mal sehen, ob sie dieses Versprechen halten können.
  • Fuchs plus
  • Gaswirtschaft eröffnet neue Perspektive

Rumänien hat einen guten Pfad eingeschlagen

Schild in Rumänien mit Flaggen der EU und Rumäniens, Verweis auf EU-gefördertes Infrastrukturprojekt. (c) Helmut Laschet
Der IWF prognostiziert Rumänien für 2022 ein BIP-Wachstum von fast 5%. Das liegt deutlich über den Werten der Eurozone. Für Kapitalanleger wird die Region damit lukrativer. FUCHS-Devisen sagen, wie sich das für die Geldanlage nutzen lässt und welche Risiken es zu beachten gilt.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Consorsbank enttäuscht beim Service

"Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag"

© Verlag Fuchsbriefe
Die Consorsbank - immerhin die fünftgrößte Direktbank hierzulande - hat uns in diesem Jahr das Leben versüßt. Mit dem Kundenservice hatten wir nicht viel zu tun, es gab keinen. Wir sind aber hartnäckig und haben dennoch Kontakt gesucht. Daraufhin bekamen wir - als suchender Kunde - die automatische Antwort: "Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag". Einverstanden!
  • Fuchs plus
  • justTrade: Trading oder doch eher Lotto?

Anbieter mit Humor

© Verlag Fuchsbriefe
justTrade ist seit 2019 am Markt und hat immer noch Humor. Das bemerken wir schon beim ersten Blick auf die Webseite, aber auch an anderer Stelle. Zwischenzeitlich fragen wir uns, ob der Anbieter ein ernst zu nehmender Geschäftspartner ist.
  • Fuchs plus
  • Comdirect richtet sich an Anleger und Trader mit geringen Ansprüchen

Kaum Service für viel Geld

© Verlag Fuchsbriefe
Comdirekt liefert ein konstantes Leistungs- und Qualitätsniveau ab - unterirdisch. Dass ein so großes Haus so unverbesserlich schlecht performt, ist schon überraschend. Unsere Erlebnisse im diesjährigen Test waren zumindest für uns wieder ein Highlight, aber wir wollten ja auch nur testen - nicht ernsthaft Kunde werden...
Zum Seitenanfang