Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
480
Semper Constantia, Stiftungsmanagement 2018: Qualifikation

Bei der Semper Constantia ist noch Luft nach oben

Die Semper Constantia Privatbank AG hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Die Semper Constantia schlüpft unter das Dach der Liechtensteinischen Landesbank. Und die hat im Stiftungsbereich einige Ansatzpunkte, ihren Neuerwerb auf Vordermann zu bringen.

32 Jahre hat die Semper Constantia, die ewig Beständige, „auf dem Buckel", doch ganz so beständig, wie es der Name sagt, ging es in der Firmengeschichte dann doch nicht zu: 2008 kam sie in der Finanzkrise in Nöte, musste von einem österreichischen Bankenkonsortium mit staatlicher Unterstützung gerettet werden. 2012 stiegen vermögende Industriemanager ein; seit Ende letzten Jahres ist die Liechtensteinische Landesbank auf dem weg, alleinige Eigentümerin der Semper Constantia zu werden. Der Abschluss der Transaktion wird im Juli des Jahres 2018 erwartet. Wie heißt es noch? Nur wenn sich alles verändert, kann alles so bleiben wie es ist. Was noch zu beweisen wäre ...

Seit Gründung als Constantia Privatbank im Jahr 1986 war die Betreuung von Stiftungen für das Institut ein Kerngeschäftsfeld. Für Stiftungen erarbeitet es maßgeschneiderte Lösungen für die Vermögensstrukturierung (insbesondere Spezialfonds) sowie die Vermögensanlage und stellt ihr Expertennetzwerk zur Verfügung.

200 Stiftungen, 1 Milliarde Assets

Die Constantia betreut rund 200 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von 1 Mrd. Euro. Knappe 14 Mrd. Euro verwaltet oder verwahrt die Semper Constantia insgesamt. Drei Teams mit zusammen zwölf Mitarbeitern befassen sich schwerpunktmäßig mit der Betreuung von Stiftungen. Die Dienstleistungen umfassen die Strukturierung, die Vertragsgestaltung, das Reporting sowie die laufende Betreuung. Dabei können die Mitarbeiter sowohl auf das Know-how der Rechtsabteilung der Bank als auch auf das Expertennetzwerk zurückgreifen. Die Kapitalanlage wird durch Portfoliomanager in der Tochtergesellschaft Semper Constantia Invest GmbH durchgeführt. Ob dies alles unter dem neuen Eigentümer so Bestand hat, ist allerdings offen.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2018, Oddo BHF, Beauty Contest und Investmentkompetenz

Ein Highlight im Stiftungsmanagement

Die Oddo BHF zeigte im Markttest Stiftungsvermögen 2018 eine insgesamt gesehen sehr gute Leistung.
Oddo BHF hat bereits die Vorrunde mit Bravour bestanden. Doch im Beauty Contest und bei der Investmentkompetenz hat die Bank noch etwas nachzulegen.
  • Fuchs plus
  • avesco Financial Services AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Von einem Haus das auszog, alles anders zu machen

Avesco Financial Services AG verdient die weiße Ampel.
Was macht man mit einem Vermögensberater, der nicht am Kapitalmarkt investiert? Ganz einfach: Man betrachtet ihn als interessante Alternative zu herkömmlichen Häusern und lernt jede Menge. Und auch wenn wir am Ende keinen üblichen Anlagevorschlag serviert bekommen, hat uns die Beratung in weiten Teilen überzeugt.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Empfehlung: Verbio

Wer auf ein nachhaltiges Investment setzen möchte, der nimmt die Aktie von Verbio in Augenschein. Der Biostromerzeuger kann sich sehen lassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Schadensvertrag muss sorgfältig aufgezogen werden

Präzise Vertragspunkte erforderlich

Verträge über Schadenshaftung müssen in einem Kaufvertag sorgfältig definiert sein. Sonst sind sie zu Unrecht abgeschlossen worden. So entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf.
  • Fuchs plus
  • Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom

Moskau steigt in großem Stil in den Ausbau Erneuerbarer Energien ein

Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom.
Russland leitet die Energiewende ein. Das rohstoffreiche Land setzt künftig stärker auf Wind- und Sonnenstrom. Moskau gibt den Vorrang der Gas- und Ölindustrie auf und verfolgt ehrgeizige Ausbauziele. Daraus erwachsen langfristig große Chancen für deutsche Unternehmen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Oppenheim Family Office AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Groß und (trotzdem) Spitze

Die Deutsche Oppenheim Family Office AG hat die grüne Ampel verdient.
Größe muss nicht unbedingt mit Qualität korrelieren. Umso besser, wenn man sich wie im Fall der Deutschen Oppenheim bereitwillig eines Besseren belehren lässt. Uns überzeugt vor allem das offene, vielschichtige und tiefgehende Gespräch in Frankfurt. Das sucht seinesgleichen.
Zum Seitenanfang