Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1382
ICM InvestmentBank, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Dürftiges Angebot

Die ICM InvestmentBank hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Die Liste der Versäumnisse ist lang. Wichtige Informationen sucht man bei der ICM vergebens. Zwar werden die Anlageparameter im Vorschlag deutlich, aber 'basics' wie Ausschüttungen, Stresstests, spezielle Services sowie intelligente Lösungen fallen aus. Mit dieser Leistung hat sich die ICM ganz an den Schluss des Wettbewerberfeldes katapultiert.

Die ICM InvestmentBank aus Berlin präsentiert sich als ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Auch die Website und die Anlagepräsentation helfen dem Kunden nur unwesentlich weiter. Auf der Website wird lediglich erklärt, dass die Bank 1999 als Buyout der HypoVereinsbank Gruppe heraus gegründet wurde. Zudem verstehe man sich als Spezialist für Direktinvestments. Nach eigenen Angaben verfügt die ICM über 1.000 Kunden und verwaltet Kundengelder in Höhe von 500 Millionen Euro.
Die ICM kann kaum Expertise im Bereich Stiftungen vorlegen, nur an zwei der fünf Niederlassungen gibt es überhaupt Erfahrungen in diesem Bereich. Trotzdem erhebt die ICM selbstbewusst den Anspruch, für die Kreuzberger Kinderstiftung als gemeinnützige AG eine passende Lösung nicht aus dem Regal zu präsentieren. Positiv ist zu bemerken, dass die Vorgaben zunächst einmal richtig erfasst werden.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • EZB optimiert die Finanzierungsbedingungen für Staaten

Lagarde will Kreditumfeld optimieren

Die EZB hat auf ihrer ersten Ratssitzung interessante Hinweise auf ihre künftige Anleihenkauf-Politik gegeben. Daraus können Anleger relativ sicher ein wenig Rendite schlagen. Auch den Euro hat die Notenbank leicht angeschoben.
  • Im Fokus: Spezialisten für innovative Werkstoffe

Schwergewichte im Leichtbau

Leichtbau verändert das Bauen und Konstruieren. Copyright: Pexels
Je konzentrierter auf Nachhaltigkeit fokussiert wird, desto mehr rücken Leichtbau-Spezialisten in den Fokus. Denn Leichtbau bedeutet Ressourcenschonung im doppelten Sinne. Der Sektor wird darum vom langfristigen Trend zu mehr Nachhaltigkeit profitieren, einige Unternehmen aber besonders stark.
  • Fuchs plus
  • Breite Palette pflanzlicher Ersatzprodukte

AAK läuft wie geschmiert

Auch Vegetarier und Veganer nutzen zum Braten Öle und Fette - aber nur auf pflanzlicher Basis. Lieferant solcher Gourmet- und Semigourmet-Öle und -Fette ist das schwedisch-dänische Unternehmen AAK. Es ist ein weltweit führender Hersteller solcher pflanzlicher Öle.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zwischenstand in den Performance-Projekten V und VI

Bräsig zum Jahresende

Nur wenige Finanz-Kapitäne schlagen ein passives ETF-Benchmark-Portfolio. Copyright: Picture Alliance
Die Performance-Projekte messen fortlaufend die Investmentkompetenz von Banken und Vermögensverwaltern gegenüber einer ETF-Benchmark, so wie sie sich ein „naiver“ Privatanleger zusammen basteln würde. Wer macht im direkten Vergleich das Rennen? Die Lage ist zweigeteilt.
  • Im Fokus: Spezialisten für innovative Werkstoffe

Schwergewichte im Leichtbau

Leichtbau verändert das Bauen und Konstruieren. Copyright: Pexels
Je konzentrierter auf Nachhaltigkeit fokussiert wird, desto mehr rücken Leichtbau-Spezialisten in den Fokus. Denn Leichtbau bedeutet Ressourcenschonung im doppelten Sinne. Der Sektor wird darum vom langfristigen Trend zu mehr Nachhaltigkeit profitieren, einige Unternehmen aber besonders stark.
  • Fuchs plus
  • Wie sich Privatanleger ein grünes Portfolio bauen (lassen)

Schritte zur nachhaltigen Geldanlage

Nachhaltigkeit ist in aller Munde, auch in der Geldanlage. Beim ganzen Wirrwarr an verschiedenen Strategien und Ansätzen zeigt sich aber letztendlich: wer in die Tiefe gehen will, muss sich zuerst selbst Gedanken machen. Wir erklären, wie Privatanleger das Thema anpacken können und geben nützliche Tools an die Hand.
Zum Seitenanfang