Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
979
Stiftungsvermögen 2018, Deutsche Bank Wealth Management, Beauty Contest und Investmentkompetenz

Ein besonderes Angebot

Die Deutsche Bank Wealth Management zeigte im Markttest Stiftungsvermögen 2018 eine insgesamt gesehen sehr gute Leistung.
Die Deutsche Bank ist auch in der Vermögensverwaltung von Stiftungen Marktführer. Sie zeigt im Angebot ihre Kompetenz. Darüber hinaus hat sie etwas im Angebot, was nur sehr wenige Häuser ihren Stiftungskunden unterbreiten.

Die Deutsche Bank hat in der Vorrunde zur Stiftungsmanagerauswahl ein gutes Angebot abgegeben. Als Fazit hielt die FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ fest:
» Der Anlagevorschlag geht in vielerlei Hinsicht richtig und lobenswert an die Aufgabe heran und überzeugt durch zahlreiche Informationen. Er könnte ganz an der Spitze mitmischen, wenn nicht einige essentielle Dinge wie ein Startportfolio fehlen würden. Zugutehalten kann man der Bank, dass sie ausführlich die Transparenzfragen beantwortet und Einblick in ihre Services gibt. So qualifiziert sie sich – wenn auch knapp – für die Endauswahl, den „Beauty Contest" der zehn Besten.«

Qualifiziert für den Beauty Contest und die Auswertung der Investmentkompetenz

Zehn Anbieter hatten sich mit ihren Anlagevorschlägen für die Endauswahl qualifiziert. Vor Vertretern der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, PSP und Quanvest sollten sie ihre Angebote erläutern und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Deutsche Bank überzeugt dabei weitgehend.

In der mündlichen Präsentation der beiden Vertreter von Deutschlands größter Bank bleibt die Handbremse angezogen. Es fehlt ihnen an Teamgeist. Das Zusammenspiel wirkt hölzern, nicht optimal aufeinander abgestimmt. Eine Stärke der Bank wird aber sehr deutlich: Das „Abfischen" von Prämien beim sog. covered call writing. Auch die Renten- und Aktienanlagen werden gut dargestellt. Der Portfoliomanager erklärt einleuchtend, wie er zu seiner Allokation kommt. Hier punktet die Bank.
Zu Staatsanleihen, insbesondere aus den südlichen Euro-Staaten, heißt es, die goldene Zeit der Spreads sei sicherlich vorbei. Den Dollar sehe man bis Jahresende 2018 moderat auf 1,15 ansteigen. Das erweist sich zumindest aus aktueller Sicht als gute Einschätzung. Auf mittlere Sicht rechne die Bank mit 2% Inflation.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zürcher Kantonalbank Österreich | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Zürcher Kantonalbank Österreich: Ein wenig geschönt

Die Zürcher Kantonalbank Österreich erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Die Zürcher Kantonalbank Österreich ist eine Bank, die das „Beste aus zwei Welten" verbinden will: der Welt der schweizerischen Universalbank mit der Welt des Private Bankings in Österreich. Doch nach dem Studium des Anlagevorschlags hoffen wir, dass dies nicht schon das Beste gewesen ist, was die Bank zu bieten hat.
  • Fuchs plus
  • Pictet & Cie (Europe) | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Pictet & Cie (Europe): Der Kunde soll glauben

Pictet & Cie (Europe) erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Die Vergangenheit. Die Zukunft. Für uns ist beides von Bedeutung." Das Credo von Pictet unterschreiben wir gerne mit. Doch sind für uns Transparenz und Verstehen ebenfalls ein hohes Gut. Da ist Pictet mit uns nicht auf einer Linie. Denn die Vermögensstrategie fordert vom Kunden Glauben an die Fähigkeiten des Hauses ab. Wirklich nachvollziehen, warum die Bank einen bestimmten Vorschlag für angemessen hält, kann der Kunde nicht.
  • Fuchs plus
  • Bremer Landesbank/Nord LB | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bremer Landesbank/Nord LB: Schon Besseres gelesen

Die Nord/LB, Bremer Landesbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
„Allen voran ist es jedoch unsere grundsätzliche Haltung, die zu ausgezeichneten Lösungen gemäß Ihren persönlichen Ansprüchen führt, unser Kundenverständnis." Das sind Ausspruch und Anspruch der Bremer LB, die seit kurzer Zeit unter dem Dach der Nord/LB weilt. Erfüllt wird das Versprechen nur im 1. Teil der Beratung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Diamanten haben mit ihrem synthetischen Pendant zu kämpfen

Förderung sinkt, Wert steigt

Künstlich hergestellte Diamanten setzen den Aktienkurs der natürlichen Vorbilder unter kontinuierlichen Druck, an welchen sie sich künftig gewöhnen müssen, denn der Zweitmarkt wird wachsen.
  • Fuchs plus
  • Gefahren (er-)kennen, handlungssicherer sein, Prämien optimieren

Versicherung belohnt digitales Risk Management

Der Versicherer Zurich belohnt Kunden, die ihr Risikomanagement aufrüsten. Ziel ist es, ein mögliche Schadenausmaß in Grenzen zu halten, ad hoc geordnet reagieren zu können und als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei kooperiert Zurich mit einem Münchner Start-up, das mittels KI Meldungen in Echtzeit aufs Handy liefert.
  • Fuchs plus
  • Die Blockchain im Rechnungslauf

Mehr Datenqualität, deutliche Kosteneinsparungen

In dieser Folge der Serie „Die Blockchain im Unternehmen" zeigen wir auf, was an besserer Datenqualität, schnelleren Verfahren und Kosteneinsparungen möglich wäre. Was noch fehlt, ist ein einheitlicher Standard.
Zum Seitenanfang